Neues aus SteWos Werkstatt

  • Der Dunkle begert auf???

    Zu dicht am Rüssel gewesen oder was? :bää:

    Bei mir liegt gerade was Gelbes, was Grünes und was Blaues auf dem Tisch.

    Nur das Dio geht nicht weiter, ich kann nicht stehen.

    ICH SCHRIEB ICH, NICHT ER :keule: .

    Auch der schöne Spruch " Herr Doktor, wenn ich liege geht es" trifft nicht zu.

    Erträglich momentan ist das Leben nur im sitzen. Und da bei meinem Basteltisch alles

    im Wendekreis einer Eidechse greifbar ist funzt das.

    Suche nur noch jemanden der mein Wintergemüse ausbuddelt :döner: .


    Mathias

  • Moinsen zusammen


    Ich wünsche allen Lesern für die restlichen Tage des Jahres noch alles Gute. Bleibt alle schön gesund. Lange ist es her, dass hier mal wieder was passiert.


    Ich habe am letzten Wochenende meine vom letzten Jahr gemachten Fotos sortiert. Da bei fielen mir ein paar Bilder eines mir bis jetzt ungekannten Fahrzeuges auf. Bekannt ist dieser Fahrzeugtyp natürlich schon, nur wußte ich bis jetzt nicht, dass es hier bei mir in der Nähe solch ein Exemplar gibt. Steht doch in der Literatur überall, dass es keinen GW60 mehr gibt (siehe F.H.Jäger – IFA-Hauber aus Zwickau und Werdeau). Wie unsere Feuerwehr es geschafft hat, diesen GW60 bis geheim zu halten, muß ich noch ergründen gehen.


    Der Gerätewagen GW60 wurde ab 1960 in nur wenigen Exemplaren für die Berufsfeuerwehren gebaut. Auf einem S4000-1-Fahrgestell für zwei Personen wurde ein Geräteraum aus Staht gesetzt. Neu waren damals die Rollladenverschlüsse der Geräteräume aus Alu. Es war für lange Zeit (bis zum TLF16-GMK auf W50 im Jahre 1984) das einzige Fahrzeug mit solchen Verschlüssen statt Türen. Ansonsten war der GW60 die fahrende Werkzeugkiste der Feuerwehr mit allen möglichen Geräten, die so für technische Hilfe gebraucht werden konnten.

    .

    .

    .

    Ja, schön wäre es, wenn es solch ein Fahrzeug noch geben würde. Leider ist es doch wieder nur ein Modell. Basis bildete wieder mal ein H3A von Tillig. Ich habe den Radstand auf das erforderliche Maß verlängert. Der Aufbau ist diesmal ein 3D-Druck-Teil. Den hat mit ein Kollege nach meinen Daten gedrückt. War ein erster Versuch. Ist noch nicht zu 100% ausgereift, ließ sich aber verwenden. Die Rollladen sind einzeln eingesetzt. Die Dach-Reling ist ein Ätzteil einer dreiteiligen Schiffs-Reling, die ich um eine Führung erleichterte. Noch ein wenig Farbe und kleine Plasteschnipsel und fertig ist der GW. Ich hoffe er gefällt.


    Grüße SteWo

  • .....Steht doch in der Literatur überall, dass es keinen GW60 mehr gibt (siehe F.H.Jäger – IFA-Hauber aus Zwickau und Werdeau). Wie unsere Feuerwehr es geschafft hat, diesen GW60 bis geheim zu halten, muß ich noch ergründen gehen.


    Hast Du eventuell Bilder von Eurem realen Feuerwehrfahrzeug. Link direkt etc ...sonst was ... ?

    Die aus der Googelsuche bringen ja nichts neues.

    Frank .go.TT grüßt

  • Moinsen


    Schmunzel... Sorry, da war meine einführende Geschichte wohl zu real. Es gibt kein solches Fahrzeug. Ich hatte mir nur etwas als Einstieg ausgedacht. Deswegen dieser Satz:

    Ja, schön wäre es, wenn es solch ein Fahrzeug noch geben würde. ......

    Es gibt wohl einen Nachbai eines GW60 im Feuerwehrmuseum Zeithein. Gesehen habe ich ihn aber auch noch nicht, da ich noch nicht dort war. Ist echt schade, dass es solch ein Fahrzeug nicht mehr gibt.


    Gruß SteWo