Beiträge von Frank.go.TT

    Ja als sogenannter Auslöser des Ganzen bin ich natürlich für eine solche Diskussion.


    Ein freies Land schafft es auch in einem freien Forum so etwas auszuhalten.

    Ich dachte, Thomas hat dieses Forum damals gegründet gerade weil er woanders beschnitten wurde.

    Es besteht halt die Freiheit sich daran zu beteiligen oder nicht.

    Das heißt aber auch, man muss nicht daran teilnehmen.

    Klar muss man auch mal aushalten eventuell nicht gerade etwas der eigenen Meinung konformes zu lesen. Aber in einer gesitteten Diskussion sollt das doch gehen.


    Wo beginnt denn die politische Diskussion?

    Gerade hier im besagten Thread zum Thema von Willys Denkmal?

    Ich schrieb eine Meinung, habe nicht zur Diskussion aufgefordert.

    Mir ging es um das aktuelle Zeitgeschehen. Ich habe versucht meine Meinung moderat aber mit dem gebührenden Ernst für die Lage in der Ukraine vorzubringen.


    Das mit der Diskussion begann erst, als alles eigentlich geklärt war.

    Dynamik in Foren, die sich entwickelt weil Gestik und Mimik im geschrieben Wort fehlen, ist halt normal.


    Der Thomas hat natürlich mit mir telefoniert und ich habe dem Verschub der einzelnen Passagen ohne Problem zugestimmt. Das gehört dazu. Es war eine sehr diplomatische Lösung.


    Sollte ich jetzt das Telefonat beenden nur weil er mir auch gleich andere Dinge mit klar aktuell politisch Hintergrund berichtet, die ich vielleicht nicht kannte und aus diversen Gründen eventuell ( Gedanken sind konstruiert ) nicht hören will. Soll ich ihm dann dazu das Wort verbieten. Nein wir haben uns länger gut unterhalten. Auch über andere Themen als die ursächlich in der Sache stehenden.

    Klar war da Politik bei.


    Wo es hinführt sieht man ja in Russland gerade, wo bestimmte Meinungen gar nicht diskutiert werden dürfen.


    Das hatten wir eigentlich irgendwann abgelegt. So ca. 1989 - 1990


    Ich finde ein freies Forum kann so frei sein auch anderen die Freiheit zu geben eine nicht massenkompatible Meinung anzubringen und eine gewisse politische Diskussion zu erlauben. Daran wird solch ein Forum nicht untergehen.

    Es wird nie die Masse der Beiträge bestimmen.


    Aber gerade im Grenzgebiet von Modellen mit militärischen Motiven wird es immer wieder zu solchen Themen kommen.

    Was ist richtig, was kann man zeigen. Klar gibt es eindeutige Reglungen. Aber gerade im Grenzbereich hilft eine Erklärung mehr als ein Verbot.


    Ich sehe jetzt auch nicht, wo nach dem Zeigen von Willys feiner Modellkunst ewig diskutiert wurde. Das war kurz ... und schon vorbei.

    Da war kein Hype oder sonst was, das man als Grund für eine Regeländerung heranziehen muss.


    Letztendlich hilft es noch, eine gewisse schlichtenden moderate Moderation zu haben.

    Dann sollte das schon gehen.


    Also eindeutig, ich bin für eine Politische Diskussion.


    Artet es aus, und gibt es Leute die immer wieder in verschieden Threads mit gewissen Themen beginnen, provozieren und ähnliches, denke ich, gibt es Möglichkeiten denen zu sagen, dass ihre Äußerungen den Forumsfrieden etwas beeinträchtigen.



    Die Frage ist auch wo fängt politisch an?


    Hier Thema: Preise aktuell

    Das ist für mich politisch

    tt-modellbahnforum.de/forum/thread/3546/



    Wird das dann auch unterbunden?




    Doch nun mal etwas Theoretisch


    Der eine macht eine Anlage streng nach DDR Epoche 3 und zeigt auf seinen Wagenmodellen Teile als Beladegut, die eindeutig dem Grenzbau oder dem Grenzregime der DDR zuzuordnen sind.

    Ein anderer User hier, der aus der DDR floh, oder dessen Familie darunter litt könnte sich davon verletzt fühlen. Beide diskutieren nun darüber. Das wollt ihr dann eventuell verbieten.


    Im Umkehrschluss also

    Keine Bilder der schönen Anlage OST/West die ja sehr bekannt ist.... könnte ja Diskussionen hervor rufen.

    Ok an der Anlage habe ich mitgearbeitet. Minimal aber da sind Sachen von mir dabei.


    Ist der Busch Grenzturm ein politisches Symbol, wenn das jemandem als Gebäude nicht gefällt. Genau wegen der Grenzziehung?

    Der andere war Grenzer und steht zu dieser abenteuerlichen Armeezeit und gibt sie gerne wieder?

    Liest man doch in Modellbauforen öfter, wie toll die NVA Zeit war.


    Ist das Plakat an der Giebelwand zu 5 Jahr Plan nun politisch?

    Steht dort Freundschaft zur Sowjetunion ist das im zeitlichen Kontext ja normal.

    Aber darf man dann noch danach fragen?

    Eher dann nicht wohl.

    Mein Opa war zu DDR Zeiten inhaftiert. Nicht kriminell in polizeilichen Sinne. Sondern aus rein anderen politisch wirtschaftlichen Motiven wie dann Dargestellt wurde.

    Nun darf ich das dann also nicht mehr mitteilen.


    Der nächste User könnte Euch fragen, ob ihr mit den schönen Stammtischwagen Trabant/Sachsenring nicht die DDR verherrlicht?

    Ok habe ich auch zwei dieser Art ... als ich frage nicht, könnte aber zum Diskussionsursachengrund werden.


    Also ehrlich ihr seht hier Gespenster und wollt gleich die ganze Sachen verbieten.

    Wie weit soll das gehen? Lasst die Kirche im Dorf und seht keine Gespenster.

    Läuft hier super, ein friedliches freies Forum, das keiner weiteren Regeln bedarf, finde ich.

    Es heißt doch immer: im hellblauen ... im netten Forum.

    Hallo Freunde der schmalen Spur TTm


    Hier möchte ich mal Fragen welches Fahrzeug der Spur N ihr für die Schmalspurfahrzeuge in TTm empfehlen würdet oder schon benutz.
    Hersteller, Baureihe, Besonderheiten



    Shapeways bietet ja einige Gehäuse an. Darum fange ich damit an zu fragen.


    Harzbahn

    Kleine Dreikuppler

    99 6102 , 99 6101


    Gerade hier stellst sich mir die Frage, welches Fahrwerk das beste von den Fahreigenschaften ist, da es in Spur N mehrere 3 Kuppler gibt.



    Einheits/Neubaulok

    99 222 , 99 239, 99 7222, usw. 99 7231-34-35 ...47


    Da passen wohl die von BR 85 aber auch 95, was ist besser?






    Einzelgänger 99 6001

    Da wohl die BR 64 in N

    Aber ein Freund meinte ein um eine Achse verkürztes 86er Fahrwerk würde besser passen.

    hat das schon mal jemand gemacht?


    Diesellok 199 301

    Ja klar die V 36 ohne Frage. Denke das ist geklärt.


    Insgesamt gibt es ja verschieden Fahrwerke der einzelnen Baureihen in N im Laufe der Jahre. Was erscheint allgemein am Sinnigsten?


    Später frage ich mal zu den Triebwagen und anderen geätzten Lokomotivbausätzen etc. die mir so einfallen.

    Soll ja nicht so durcheinander werden.


    Danke für eure rege Mitarbeit.

    An den innen laufenden Radsätzen die Spurkränze runter und auf die vorderen dann Radsätze mit etwas höheren Spurkränzen. Auf dem Bild 1 deines letzten Beitrages sieht es aus als könnte es dann passen.

    Was hast Du da eigentlich für einen Radius?

    Glaub mir, das sieht nur nach Platz aus.

    Wenn Du den Karsei Rollwagen auf den von Kittler stellst, sieht man es, so ist der von Kittler auf jeder Seite 1mm breiter.

    Anders herum von unten gesehen, da passt der von Karsei unten in meinen verbreiterten Platz an den Drehgestellen zwischen die Rahmenwangen des Kittlerteils.

    Hatte schon 2 andere Radsätze im Krsei drinnen und den anderen Radsatz stillgelegt. Da geht nichts, schon wegen der geringen inneren Breite . So gut wie kein Ausschlag des Drehgestells möglich.


    Radius, steht doch weiter vorn. Die Kommen schon nicht über N Weichen von Roco bzw. da um die Kurve.

    Zitat pacifisch leicht von Frank

    Muss ich mal schauen ob das mit dem Aushölen funzt . Ansonsten lasse ich das so weil es funktioniert. Ansonsten danke für die Bilder als Anschauung


    Gerne für Dich.

    Muss ja mal was zeigen, sonnt macht es keinen Sinn hier, Du zeigst Bilder und ich frage nur....


    Nebenbei gesagt

    Der gezeigte Güterwagen ist mein erster TT Güterwagen aus der Kindheit und er bekommt die Ehre im Alter herum gefahren zu werden. Darum habe ich den getunt und für Rollwagenbetrieb modifiziert. Auf normalen Gleis kann der nicht mehr fahren.

    Braucht sozusagen einen Rollstuhl der alte Knabe.


    Ich habe unwahrscheinlich viel Zeit mit allen Rollwagen bis hierher verbracht und gebaut und getestet und geändert und getestet.

    Bin es eigentlich leid, da alles ein größerer Kompromiss ist.

    Hinzu kommen 1000... andere Problemchen wie eben größere Rollwiderstände in der Kurvenfahrt, Kollisionen der Regelspurradsätze der aufgeschemmelten Wagen mit den Schmalspurradsätzen usw... Verworfen in die Kisten zurück getan und liegen lassen... usw.





    Nun der schönste Rollwagen derzeit.

    So etwas fehlt mir in TTm ... seit dem Aufhören von Kittler ... eigentlich fehlt nun alles

    Adrien und Kühr war noch da und nun..


    Hab den TTe Karsei Rollwagen mir besorgt.

    Leider TTe, dem habe ich mal zum Testen längere Achsen verpasst.

    So steht er auf dem 9mm Gleis.

    Es funktioniert aber nicht im Betrieb. Die Spurkränze sind zu gering, Kurven geht noch aber Weichen, kann auch an meinen Radien liegen.

    Sonst hätte ich weiter experimentiert.

    Ich hätte versucht andere Radsätze einzubauen, aber daran mangelt es da meine eben dickere Achsen haben

    Optisch natürlich sehr gut der Rollwagen. Als Standmodell wird mir das aber zu intensiv vom Preis.


    Dazu zwei Bilder mit Kittler daneben um die Höhe mal anschaulich zu machen.

    Ist aber ein anderer Typ, muss man dazu sagen.

    Im Harz sahen die Teile eben anders aus.

    Nun der einfachste Rollwagen von Reuter.

    Erstaunlich betriebssicher wenn man das Ankuppeln gut hin bekommt.

    Auch nur zwei Radsätze im Betrieb und die anderen als Attrappe.

    Man kann den Platz der Radsätze beim Bauen auch tauschen. Da es ja mit den aufgeladenen Wagen kollidiert.

    Innen ist er sehr einfach gehalten, aber das sieht man im Betrieb eher nicht so.


    Das war dann die Idee für eine eigene Interpretation, da ich noch paar von den Bausätzen bekommen habe.

    Und da auch hier im Bilde die unfertige Abwandlung davon, so wie ich die mal begonnen hab.

    Dort habe ich auch zwei von den kleinen Modmüller Radsätzen eingebaut und abgegossene Attrappen der Radscheiben.

    Funktioniert auch sehr gut es fehlen nur noch die Details.

    Danke

    Abmessungen gut erkennbar.

    Achse 1,0mm, Länge 11,29mm

    So könnte ich nicht fahren.


    Könntest du dein Druckmodell modifizieren auf 1,5 mm Achsen

    und den Rahmen etwas "aushöhlen" im Bereich der Drehgestelle?



    Nun habe ich mich extra mit dem Handy hier im Forum angemeldet um mal paar Bilder zu zeigen.


    Hier zu Beginn mein Kittler Rollwagen.

    Der ist modifiziert mit nun kleineren Radsätzen, 4,1mm, und leider 1,5mm Achsen

    Extra ein Bild von unten mit dabei.

    Das sieht auf alle fälle besser aus und ich stehe sehr auf diese kleinen Radsätze.

    Das Modell ist sehr betriebssicher, kommt durch alle meinen engen Kurven mit minimal 17,5 cm Radius / 33cm Durchmesser.Dies auch geschoben und im Zweierverband. leider habe ich nur zwei Stück und benötige eben ein paar mehr.


    Im Bausatz waren damals auch größere Radsätze drinnen,

    Dann entdeckte ich bei Modmüller die kleineren Radsätze, welche mir auf Anfrage auch mit N Achsen geleifert wurden.

    So konnte ich den tiefer legen.

    Theoretisch könnte ich die noch paar Zehntel absenken, aber da müsste ich meine Bahnsteigkante an einer Stelle umbauen, weil es dort zu eng zu geht.

    Darum stehe ich auf kleinere Räder, da kann man den Rahmen unterhöhlen.


    Komme auf 33 cm rum ... Durchmesser ! ... das muss so bei mir.


    Ich wiederhole mal meine Fragen


    Der Durchmesser der Achse

    und

    das Außenmaß von Radscheibe Außenkante zur Außenkannte andere Radscheibe würde mich interessieren.



    Der leicht pazifische Frank ist sehr geduldig mit mir, Danke.

    Sehr schön.

    Der Rollwagen gefällt mir sehr, wirkt aber etwas hoch.


    Zu welcher Bahn bzw. Bahnverwaltung passt der denn?

    Hattest Du eine Vorbildzeichnung?



    Die Räder wirken mir aber zu groß.

    Trotz allem weitere Fragen dazu.

    Der Durchmesser der Achse und das Außenmaß von Radscheibe Außenkante zur Außenkannte andere Radscheibe würde mich interessieren.


    Danke für Deine Geduld

    Super, dass es hier weiter geht.

    Projekt gefällt mir gut.


    Was für Achsen liefert denn der Peter, sind die für TTm?

    Wie haben die Abmessungen?

    Raddurchmesser

    Durchmesser Spurkranz bzw. Spurkranzhöhe

    Länge der Achse und Durchmesser

    Breite der Radscheibe mit Spurkranz

    Ich frag dir ordentlich Löcher in den Bauch was ;)


    Drehgestellbefestigung dazu ein bewährter Vorschlag

    Ein dünnes Rohr am Rollwagen im Drehpunkt einkleben.

    In das Rohr ein Loch vorher bohren so das sich dieses Loch dann unter dem Drehgestell befindet.

    Und Später unter dem Drehgestell dann durch das Loch beide Teile versplinten mit einem Stück Messingdraht 0,3mm.

    Hat so ein Freund mit den Shapeways Rollwagen so gemacht. Funktioniert. Und lässt sich auch wieder demontieren.



    Ich habe die Shapeways-Teile auch, aber da soll man eigentlich nur einen Radsatz nehmen der zweite ist Attrappe.



    Hatte nun mal meine Reuter Rollwagen raus geholt. Denke da muss ich mal weiter machen.

    Jetzt warte ich mal Dein Projekt ab.

    Habe Radsätze mit 4,1mm Durchmesser.

    Ist eigentlich mit das Kleinste was es gibt für TTm.

    Selbst ROCO H0e ist mit ca. 5,05 mm größer.

    Schön das es hier thematisch anläuft. Danke.


    Leichter Pacific

    Hast den Rollwagen selber konstruiert?

    Hat er Drehgestelle?

    Welcher Vorbildtyp?


    Ja der Säuretopfwagen passt. Sind aber unten keine Räder drinnen oder?

    Genau die Wagen mit 4,5m Fahrgestell an der Stelle.

    Und dann fahr um die Kurve. ...

    Zuerst die Räderfrage klären.


    Bei mir sind meine neuen Achsen fast da um den Karsei mal zu testen auf Meterspur.