Von "Grossenborn" nach "Schwarzberg"

  • Schau die mal die Bahnsteige im ehemaligen Bahnhof Rochlitz an. Da konnte man sich kaum mit Koffer drehen, wenn auf 2 Gleisen jeweils ein Zug stand. :lol:

    Hier noch ein Bild in anderer Perspektive.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • ...es sind leider nur 4,3 cm. Dürfte also ein recht schmaler Bahnsteig werden:700:.

    Guck mal Jens, in meinem kleinen böhmischen Endbahnhof ist die Verlängerung vom Hausbahnsteig sogar nur 2cm breit.

    Nicht vorbildgerecht, aber mehr Platz ist halt nicht.


    Vegetation usw. bitte ignorieren, wird komplett überarbeitet.

  • Hallo zusammen,


    ok Leute, ihr habt mich überzeugt:ok:. Es wird ein Schüttbahnsteig zwischen den beiden Gleisen entstehen und ein kleiner Hausbahnsteig für die "Ferkeltaxe";).

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Hallo werte Gemeinde,

    kurzes Update zum Baufortschritt: Gleise liegen und sind eingeschottert, da ich maßstäblichen Schotter verwende, hat diese Arbeit etwas mehr Zeit in Anspruch genommen. Weiterhin hat der kleine Lokschuppen seinen Platz bekommen und Dank eines freundlichen Modellbahners bin ich an einen noch original verpackten Bausatz von VERO des Bhf. Barthmühle gekommen :hurra:( Danke nochmal an Tom-Karsten Alexander, falls er hier mitliest;)). Dieser wurde umgehend montiert und aufgestellt. Auch der Betonuntergrund für das Tanklager ist soweit fertig, ebenso die Ladestraße. Als nächstes wird das Tanklager zusammengebastelt. Wenn Selbiges seinen finalen Standort hat, geht es an die weitere Ausgestaltung und Montage der Beleuchtung. Nun noch 3:foto:zur Veranschaulichung. Bis demnächst:hut:...

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Neuestes Update, langsam nimmt der kleine Bahnhof mit angeschlossenem Tanklager Gestalt an.

    Derzeit fehlt noch der 2. Hochtank samt Kesselwagenentleerung. Als Sozialgebäude wurde die Lokleitung von AUHAGEN "missbraucht":48:. In nächster Zeit wird das weitere Umfeld gestaltet, sowie die noch fehlende Illumination installiert. Abschließend noch 3:foto:und bis bald:hut:.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Ich hab mal eine Frage; gehört der Lokschuppen zum Tanklager? Wenn Nein , dann ist die Einfahrt ein wenig ungünstig, da immer auf dem Gelände des Tanklagers rangiert werden muss um in und aus dem Lokschuppen zu kommen.

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • Hallo KarsTTen,

    bezüglich deiner Frage, ja, der kleine Kö-Schuppen gehört zum Tanklager. Dort wird zukünftig eine V15 ihren Dienst versehen.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Werte Gemeinde,

    nunmehr ist das Tanklager weitestgehend fertiggestellt:hurra:. Es fehlen natürlich noch die detaillierte Ausgestaltung und ein paar Bäume. Bei Letzteren gibt es allerdings Probleme mit der Lieferfirma:wand:. Kauf wurde bestätigt, Geld vor über 3 Wochen überwiesen aber bis Heute keine Lieferung. Auf meine freundliche Nachfrage per Mail wurde nicht reagiert:700:. Mal sehen wo das noch hinführt.

    Aber hier erstmal noch paar:foto:.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Hallo werte Gemeinde,


    zu Gunsten eines vorbildorientierteren Modellbahnbetriebes habe ich mich dazu durchgerungen, der Ladestraße in Großenborn ein ordentliches Ziehgleis zu spendieren (bisher mussten Rangierabteilungen immer bis in die Einsatzstelle reinziehen). Dafür mussten leider das Forsthaus und ein kleines Einfamilienhaus weichen:traurig-2:, aber anders ging es nicht zu lösen. Ich habe diesmal eine EW 2 mit motorischem Unterflurantrieb verbaut, um das Gleisbild nicht so "gequetscht" aussehen zu lassen. Gleise liegen, Elektrik haut auch hin und Probefahrt ist zufriedenstellend erfolgt:hurra:. Die kommenden Tage geht's dann los mit einschottern, colorieren und Neugestaltung des "verwüsteten" Umfeldes:48:. Anbei noch 2 :foto:auf die Schnelle:hut:.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Hallo Jens,

    Gab es da Seitens der Hausbesitzer keine Proteste,

    wurden alternative Lösung geprüft?

    Hätte man das Ausziehgleis nicht parallel links neben die Straße und knapp rechts am Verwaltungsgebäude vorbei legen können ?

    Würde meiner Meinung nach mehr Sinn machen,man könnte das Gleis sogar auspflastern und somit für Straßenfahrzeuge befahrbar machen,oder mit einem Absperrgeländer sichern.

    Ideen hätte ich da viele ,es ist keinesfalls als Kritik zu verstehen nur als Anregung.

    Als kleiner Tipp gerades Schwellenband lässt sich ganz leicht in einen Radius verwandelt wenn man die Stege zwischen den Schwellen mit dem Seitenschneider zwickt somit wird der Abstand länger und es entsteht ne Kurve.

    Viele Grüße Micha:ok:

  • Hallo zusammen,

    also, die Försterei wurde seitens des Staatlichen Forstbetriebes der DDR aus wirtschaftsökonomischen Gründen mit dem benachbarten Forst vereinigt, da der dort tätige Revierförster in den verdienten Ruhestand gegangen und mit seiner Försterin in deren Haus umgezogen ist:48:. Nunmehr residiert der Großenborner Jägersmann im (fiktiven) benachbarten Forsthaus Schwarzberg:gut:.

    Die andere Familie hat eine angemessene Entschädigung mit der Möglichkeit des Bezuges eines gleichwertigen Ersatzdomizils bekommen und wird von Letzterem demnächst Gebrauch machen;).

    Micha, dir vielen Dank für deine Anregung. Ob ich das so umsetze, mal sehen:700:. Und mit konstruktiver Kritik kann ich gut umgehen, also alles gut:good:.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...