TTm oder TTe Modelle oder doch lieber Strassenbahn

  • Wieder eine Etappe geschafft. Kühlergrill und hellgraues Dach beim Bus und dunkelgraues Dach bei der Straba.
    Nur warum der Beiwagen glänzendes Dach hat ist mir schleierhaft.
    Aber egal, der steht eh nur im Depot und am Ende wird matter Lack aufgetragen, dann ist es bestimmt nicht mehr ganz so glänzend.



    Bei der anderen Bahn gelingt mir das Abkleben für den roten Streifen nicht. Da sind die Zierleisten doch im Weg. Naja, mal einen ruhigeren Tag suchen und dann nochmal probieren. Hab ja Zeit.


    Grüsse aus dem Keltendorf
    Bernd

  • Doch, geschüttelt wie ein doofer. :nix:

    Hat vielleicht auch was mit der Oberfläche zu tun. Aber es ist gleichmässig. Heißt, es sieht nicht schlecht aus und wie gesagt, es stört mich nicht wirklich.

    Grüsse aus dem Keltendorf
    Bernd

  • Das liegt am Material, ich hatte auch schon glänzende Oberflächen obwohl ich Seidenmatt lackiert habe. Es kommt auch immer darauf an wie Saugfähig das zu lackierende Material ist. Bissel Mattlack drüber dann passt es wieder, wobei das Dach auch gerade frisch lackiert sein kann, dann glänzen die wie der gesamte Wagen.

  • ... pass aber auf welchen Mattlack du verwendest. Sollte immer die selbe Basis wie der drunter liegende Lack haben. Hab mir auch schon Modelle mit dem Finish vetsaut... Am besten den vom selben Hersteller...

    Gruß Mirko

  • Ja, ich habe mich mit allem vom gleichen Hersteller eingedeckt.

    Siehe Bild in #103 :gut:


    Aber jetzt doch nochmal eine Frage.

    Bevor ich die Decals aufbringe, soll ich das ganze Modell erst mit Klarlack glänzend einsprühen? Und nach dem Decalisieren wieder mit mattem Lack drüber?


    Und danach kümmere ich mich um die Fenster.

    Grüsse aus dem Keltendorf
    Bernd

  • Ich würde wiederum wenn du diesen Zwischenschritt schon gehen willst Glanzlack nehmen denn der Sinn ist ja kleinste Lufteinschlüsse und damit sichtbare Decalsumrandungen zu eliminieren. Bei Mattlack ist einfach die Oberfläche zu rau. Auch ein möglich nahes abschneiden der "Silberhaut" am Motiv macht sich gut.

    Mirko

  • Einmal matt drüber damit die Farbe hält,

    Nicht haftende Farbe lässt sich mit Klarlack nicht befestigen. Bei Pulverfarben mag das funktionieren ;)


    Den Zwischenschritt mit seidenmattem oder gar glänzendem Klarlack zur Verhinderung des sog. Silberns kann man sich nach meiner Erfahrung sparen. Selbst bei stark mit Mattierung versetzten Weinertfarben hatte ich keine Probleme - ausreichend Weichmacher vorausgesetzt.


    Andi

  • Siehste, so macht jeder seine Erfahrungen... Allerdings muss ich noch sagen das bei schon von Geburt aus glatten Oberflächen w. z. B. Ätzbleche so wie ich sie meistens verarbeite Glanzlack die bessere Alternative ist den mit Mattlack hole ich mir die kleinen Unebenheiten ja erst aufs Modell. Bei den gedruckten Modell kann es anders sein. Viele Wege führen nach Rom.... Einfach mal ausprobieren.

    VG Mirko

  • Du wirst es nicht glauben.

    Das sind Spur N Sommerfeldt Strassenbahnmasten.

    Gibt es im 5er Pack zu knapp 14€.

    Ich habe mir ein Probepäckchen gekauft und festgestellt, dass die wie die Faust aufs Auge passen.

    Also gleich die restlichen 2 Packungen bestellt, da ich 14 Masten davon benötige.

    Das da DB drauf steht ist mir völlig schnuppe. Mir gefallen die Masten total gut. Vor Allem sind sie aus Metall, also super stabil.


    Der Mast steht 2 cm von der Gleismitte entfernt. Ist völlig ok.

    Auch die Höhe.

    Auf dem Bild steht der Mast auf der Grundplatte auf und hat noch 1,5 cm Luft zum Stromabnehmer, der wiederum 5cm im voll ausgefahren Zustand über der Grundplatte steht.


    Heißt, man kann den Mast noch ca 1,5 cm in die Grundplatte versenken. Eigentlich sogar mehr, der Stromabnehmer braucht ja Anpressdruck.

    Völlig ausreichend. :gut:


    Hier noch einmal alles auf einen Blick in Bildern.

    Ich hoffe es ist aussagekräftig genug. :hand:



    Grüsse aus dem Keltendorf
    Bernd