Strassenbahnen für TT und TTm

  • Hallo Allen,
    ich möchte nun hier in diesem "neuen" Thema meine ganzen Strassenbahneigenbauten, -umbauten und Eigenentwicklungen vorstellen, da ja das alte Thema nicht mehr komplett ist und einige Beiträge fehlen, so will nun hier versuchen einen Überblick zu geben und dem Thema Strassenbahn, als Hauptthema oder auch als Ausgestaltung auf der bestehende Anlage, einen neuen Anstoß zu geben.
    Beginnen möchte ich mit dem Bau des Großen Hecht, einem der impossantesten Fahrzeuge, welches in Deutschland entwickelt wurde und auch bis heute nichts von seinem Bekanntheitsgrad und Ausstrahlung verloren hat, eben ein Fzg. mit Charakter.
    Als die Platine der beiden Hechte aus Brno eingetroffen ist, habe ich mich darüber hergemacht, einmal Dresdner "großer Hecht" und "kleiner Hecht"... und raus kann ich eh net, also werde ich mich wieder bissel aufs basteln stürzen, sonst wird man ja ganz kirre...
    Der "Große Hecht" aus Dresden ist im Rohbau nun auch soweit fertig, der "kleine Hecht" folgt später nach.
    Jetzt muß ich nun noch das Dach aufsetzen und spachteln, dieser Arbeitsgang ist etwas aufwendig, durch die Rundung und Dachaufbauten.
    Der Ätzbausatz ist recht einfach zu montieren und zu löten, lediglich die Rundungen der Fronten sind ohne Hilfsmittel nicht zu bewerkstelligen, hier eignet sich ein Bohrer oder Pinselstiel am besten um das Blech um diese herum zu massieren.
    Hier nun schonmal die ersten Bilder...







    ...weitere Baufortschritte und Bilder folgen...
    mfg Thomas

  • Hallo Thomas ,
    Danke für Deinen ersten aktuellen Baubericht hier im Forum. Auf welche Antriebs bzw.Drehgestelle greifst Du zurück oder sind es totale Eigenentwicklungen?
    Bin auf weiter Baufortschritte und auf die Lackierung gespannt..
    Gruss André

  • Hallo Andre,
    sofern es möglich ist greife ich auf vorhandene Antriebe der Hersteller Kato, Tomix und Bandai zurück,
    Hier mal ein Link zum meinem Händler Plazajapan:
    --> http://stores.ebay.de/Plaza-Ja…440&_trksid=p4634.c0.m322
    Größtenteils müssen diese umgearbeitet werden, damit sich diese in die Bodenplatten der Fahrzeuge eingepassen lassen.
    Was die Spurweiten betrifft bin ich nicht so der Nietenzähler, so werden der Große und auch Kleine Hecht, bei mir völlig Vorbildwidrig auf 9 mm (Meterspur) fahren... :48:
    ...weiter geht es mit dem Großen Hecht...
    Nun ist das Dach im Groben aufgesetzt und kann geformt werden, damit die aufzusetzenden Dachaufbauten montiert werden können.
    Der Antrieb von Kato ist auch eingebaut, hier mußte der Drehzapfenabstand vergrössert werden, was aber kein großes Problem darstellt, da dieser Antrieb nur 1 Drehgestell antreibt.





    ...weitere Bauberichte folgen...
    mfg Thomas

  • Hallo,
    ich habe nach den letzten stressigen Tagen (4 Prüfungen und alle bestanden) wieder weitergebastelt.
    Es ging am Großen Hecht weiter, das Dach wurde weiter ausgeformt, also geschliffen und gespachtelt und auch wurde der Antrieb nun komplettiert.
    Jetzt werden noch die Türen montiert (eingelötet) und das Dach fertig gestaltet, hier muß der Dachgarten komplettiert werden mit den Dachwiderständen, Laufstegen und den Linienanzeigen . Aber es braucht eben alles bissel Zeit.
    Das Dach wurde nun zu Ende geformt und geschliffen, der Dachgarten aufgesetzt, die "Hörner" (Liniennummernkästen) vorn auf die Dachspitzen gesetzt und die Türen wurden eingesetzt.








    Ich hoffe es gefällt Euch.
    mfg Thomas

  • ...weiter geht es mit dem "Großen Hecht"...
    Das Dach ist nun mit seinem Aufbauten bestückt, also die Wiederstandskästen, die Luftkanäle, die Lufteinlasshörner und die seitlichen Kabelkanäle aufgebracht, sowie den Bahnräumer (Fangkorb) am Fahrwerk montiert und die Zierleisten aufgebracht.








    mfg Thomas

  • ...da die Haftgrundfarbe, auf Grund der derzeitigen warmen und sommerlichen Temperaturen recht schnell getrocknet war, wurden sogleich der erste Lack in Hellelfenbein aufgebracht, das Dach in Verkehrsgrau , das Fahrwerk in dunkelgrau, die Schürzen in Verkehrsgrau lackiert und die Zierleisten montiert....








    mfg Thomas

  • Hallo Andre,
    ja, der Glaser ist schon am werkeln und arbeitet mit Hochdruck an der Verglasung des Wagens, auch der Stellmacher und der Tischler sind mit dem Einbau der Inneneinrichtung, den Führerständen und den Fahschaltern mit Bedienpulten beschäftigt, die ersten Bilder mit eingesetzten Scheiben konnten auch bereits gemacht werden...








    mfg Thomas

  • Heute konnte nun die erste Probefahrt absolviert werden, und es wurde akriebisch kontrolliert, ob alle Teile, die Inneneinrichtung ordentlich eingebaut wurden und der elektrische Teil richtig funktionieren... die Probefahrt auf dem Streckennetz lief ohne Probleme ab und der Große Hecht erhielt nun auch seine Zulassung für das öffentliche Streckennetz, nun steht dem Einsatz im Liniendienst nichts mehr im Wege.








    mfg Thomas

  • Sehr schick ist er geworden :gut:
    Bekommst Du neben der Motorabdeckung noch irgendwie einige Figürchen platziert, zur Not auch etwas maltretiert und mit amputierten Gliedmaßen bzw. mit "Busfahrerbauch"? :700:
    Wenn ja, dann sieht man die (zwar recht unscheinbare, aber trotzdem zu sehende) Abdeckung nicht mehr ganz so und das würde dem so schon schönem Modell noch einiges an Optik bringen.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo,
    mittlerweile habe ich mich weiterer Baustellen angenommen, die da noch fertig werden müssen.
    Diesmal ging es am Gothagelenkwagen G4 von Shapeways weiter...
    Der aus FUD gedruckte Rohling wurde Oberflächenbehandelt, hier ein Tipp für die ganzen Shapewaysmodellbauer, das Gehäuse mit warmer Waschlauge aus Spülmittel, Essig, warmen Wasser und einer Handbürste reinigen, anschliessend nach dem trocknen das Gehäuse in die Sonne stellen oder unter einer UV - Lampe nachhärten / aushärten lassen.
    Anschliessend die Oberfläche mit feinem Schmirgel (Naßschleifpapier mind. 1000er Körnung) schleifen und im Anschluß mit dem Rotationsfilz polieren,(Achtung! die Drehzahl nicht zu hoch wählen) die Oberfläche wird glatt wie ein Babypopo...
    Nachdem diese Arbeiten abgeschlossen waren, wurden die Fahrwerke angepasst und das Gelenk (den angegossenen Faltenbalg, und da ist die Aufnahme für die Gelenke mit angebracht, habe ich abgeschnitten) montiert.
    Auf den Bildern ist er zur Kontrolle der Höhe und der Gelenke erstmal der Probehalber zusammengesetzt.
    Nun geht es ans lackieren, ich bin noch am überlegen :gruebel: ob ich ihm auf die hellelfenbeinfarbene Lackierung einen blauen (a la Leipzig) oder einen roten (a la Rostock) Zierstreifen spendiere...








    ...ich werde vom weiteren Bau berichten...
    mfg Thomas

  • Hallo Thomas
    Erst mal meinen Glückwunsch zu Deinen bestandenen Prüfungen.
    Die Straßenbahn ist ja richtig "schniecke".
    Wir müssen mal wieder über die 600 Ohm miteinander sprechen da Du ja bei mir noch was Gut hast.


    Viele Grüße
    Verificatore :klatsch:

    Dienstplangemeinschaft

    " Krummer Puffer "

    :ich nicht:

  • ...hier nun wieder ein paar Zeilen zum Bau des G4.
    Es war ja längere Zeit etwas still, aber ich bin in meiner Freizeit etwas knapp bemessen und kann nur Stück für Stück weiterbauen.
    Zur AKTT-Publikumsmesse in Leuna am 01. und 02.09.2012 konnte man meine Modelle auf meiner Anlage im Einsatz begutachten.
    Hier nun aber erstmal wieder ein paar Bilder.
    Der G4 hat ja nun auch schon sein Farbkleid und seinen Zierstreifen mit Wimpel erhalten.
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20006.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20007.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20008.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20009.jpg]


    mfg Thomas

  • ...auch wurden mittlerweile die Fenster eingebaut, die Fenster wurden aus Makrolon gefräst und bündig eingesetzt.
    Auch die gebogenen Scheiben an der Front und am Heck wurden aus Makrolon gefertigt.
    Selbstverständlich erhielt der G4 wieder einen Hauseigenen Faltenbalg.
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20010.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20011.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20012.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/g4-59%20013.jpg]


    mfg Thomas

  • Hier auch mal ein paar Bilder von Leuna...
    Michal Hübel aus Brno war mit mir zusammen und Tobias an einem Stand vertreten, Michal zeigte seine Strassenbahnmodelle in N, welche auch alle in TT und TTm bestellbar sind.
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/leuna001.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/leuna003.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/leuna002.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://www.aetzmodelle.com/leuna004.jpg]
    mfg Thomas

  • Hallo Thomas,
    denke mal das auf der neuen TTT Clubanlage noch Platz ist für die Strassenbahn. Nachden der Transrapid es ja auch geschafft hat rosabrille
    Speziell die bis heute (teilweise) aktuelle Tatra Version ( Cottbus).
    Gruss André


    P.S. was neues von MTB ?? :gut:

  • Es sind wieder einige "Neubauten" an Strassenbahnen entstanden...
    Als erstes wurde ein Werkstattbeiwagen wieder reaktiviert um den derzeitigen Engpass im Berufsverkehr zu entschärfen.
    Es handelt sich hierbei um einen LOWA Beiwagen EB 54 von Karsei, dieser wurde seinem orangenem Farbkleid beraubt und neu in den Zwickauer Stadtfarben lackiert, auf Meterspur umgespurt und weiterhin mit einer Schaku von Tomix ausgestattet.
    Nun kann er seinen Dienst hinter einem Eigenbau ET 57 Gothawagen verrichten....

  • ...desweiteren befindet sich derzeit ein kleiner Hecht in den Werkstatthallen, welcher ebenfalls den Fahrzeugmangel ausgleichen soll.
    Die Karosseriearbeiten und Dachaufbauten sind bereits erfolgt, und das Fahrwerk ist ebenfalls schon eingebaut....
    Nun fehlen noch die Lackierarbeiten und die Glaserei.