Bahnhof Cadolzburg in TT - Wir brauchen Energie

  • Die Geschichte von Cadolzburg in TT geht weiter.

    Heute geht es um abgebrochene Weichenzungen, weshalb ich nicht mehr Kühn Weichen kaufe und Salat.


    Im Dezember habe ich mit dem Anschluss von den Weichenantrieben angefangen und so langsam ist die Verkabelung auch gewachsen.

    Doch kurz nach den ersten Anfängen meint die Firma Kühn mich ärgern zu wollen.

    Tschüss Weichenzunge!


    Das ist an zwei Weichen passiert. Ob es falsche Handhabung meinerseits war oder eine blöde Konstruktion. Die Stellschwelle der Weiche verträgt kaum Druck von oben.

    Ich hatte mich deswegen an anderer Stelle schon ausführlich beschwert.


    Trotzdem musste es irgendwie weiter gehen.

    Zum Glück hatte ich noch ein paar Tillig Weichen auf Lager.

    Ich denke, man sieht kaum ein Unterschied zu vorher.


    Dann kann es ja mit der Verdrahtung weitergehen.


    Zwischendurch war recht viel Chaos.



    Doch hier sieht man die einzelnen Verdratungsstufen.


    Heute bin ich mit dem letzten Modul fertig geworden. Was macht man dann, wenn man glücklich und zufrieden ist?

    Genau erstmal was fahren lassen.


    Zwar nur mit Analogstrom. Ist aber trotzdem schön anzusehen.

    https://vimeo.com/388353258


    Optisch hat sich jedenfalls bis jetzt noch nicht viel geändert.

    Aber das ist jetzt einer der nächsten Punkte.


    - Stellpult

    - Schottern und

    - die Wagonschiebebühne als Eigenkonstruktion


    Bis zum nächsten Mal.


    Gruß Sven

  • Sven, was sind das für Passbuchsen, kannst Du dazu bitte etwas näheres schreiben?

    Bitte unbedingt einen Baubericht des Stellpultes hier bringen.:geil:

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Auch ich hätte gerne Infos zu den Passbuchsen; vor allem aber mal die Bezugsquelle. :pssst: ;)

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • Hallo 1zu120 und KarsTTen erstmal danke für euren Besuch in meinem Thema,


    die Passbuchsen habe ich von Hobbyecke-Schumacher und nennen sich Modulverschraubung.

    Der Einbau ist leider nicht so einfach wenn man schon Fertig zusammengebaute Module hat.


    Man sollte die Kopfstücke waagerecht auf die Werkbank legen damit man mit einem 20mm Holzbohrer perfekt senkrecht die Buchsen ausbohren kann.


    Ich konnte meine leider nicht perfekt 90 Grad zum Kopfstück bohren.

    Deshalb musste ich die Passbuchsen nochmal mit einem 10mm Metallbohrer leicht aufbohren.


    Hier der Link zum Shop.

    http://www.hobby-ecke-shop.de/…nlagenbau-Anlagenbau.html


    Gruß Sven

  • Das ist sozusagen gleichzeitig mit die Verschraubung, daher diese Größe.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Mal wieder kleine Schritte weiter gekommen.


    Zuerst präsentiere ich euch die Transportlösung für Cadolzburg.

    Eigentlich sind es nur 12er Multiplex Birke Platten, Einschlagmuttern und Möbelschrauben.


    Jetzt fängt aber der Bau des Stellpultes an.

    Hier habe ich mich für MDF entschieden. Der Deckel mit den LEDs und Tastern wird aus 6 mm dickem Multiplex.

    Als Technik kommt ein Arduino zum Einsatz. Ich möchte den ganzen Bahnhof über ein Fahrstraßen fähiges Stellpult steuern. Ich weiß, das ist etwas Überdimensioniert aber :trauen:.


    Heute Abend habe ich schnell mal eine Stellprobe vorgenommen.

    Also mir gefällt es.


    Gruß Sven

  • Yeah endlich so gut wie Betriebsbereit. Es fehlen nur noch zwei Sicherungen und die Steckverbinder an den Modulen. Aber die sind Morgen oder am Montag dran.


    Irgendwie fehlen mir nur noch LEDs für die Weichenstellung. Aber ich habe zu wenig Pins auf dem Arduino Board frei. Vielleicht werde ich doch nochmal eine Rückleitung von den Weichenantrieben legen. Neben der Herzstückpolarisation ist ja noch ein Umschalter für eine LED frei und in den D-Sub Steckern sind auch noch Pins frei.


    Hoffe, ich kann nächste Woche einen Funktionstest durchführen. Habe nämlich endlich Bock auf Schottern und begrünen.


    Mir fällt gerade ein. Ich muss noch zwei Gleissperren verbauen. Vielleicht benutze ich dafür keine MTB Antriebe, sondern Servos dann kann ich die am Arduino über den PWM Ausgang betreiben.


    PS.: Danke auch an Frank aka Leichter Pacific für die vielen Taster und Schalter. Sind perfekt für das Stellpult und zukünftige Projekte.


    Gruß Sven.

  • Hallo Leute,


    der Uwe hat ja schon angedeutet, dass seine Module ein neues zu Hause gefunden haben.

    Ja was soll ich sagen. Bei mir wird langsam der Platz eng.



    Am 30.05. habe ich mir ein Auto gemietet, um nach Thüringen zu fahren und zusammen mit Thomas und Uwe die Übergabe zu machen.

    Also meiner Meinung nach. Hat sich die Fahrt alleine schon wegen diesem Auto gelohnt. Ich habe ihn mit 100km auf dem Tacho übernommen und bin 500km zusätzlich damit gefahren.

    Ist schon interessant so ein Halbautonomes Fahrzeug. Aber irgendwie ist es mir zu viel Elektronik darin.


    Apropos Elektronik!

    Ich hatte es eigentlich nicht vor, aber ich muss wohl Uwe sein Fiddle (Links auf dem oberen Bild) FKTT fähig machen.

    Dazu werden die Decoder im Untergrund noch abgebaut und gegen eine Arduino Steuerung ersetzt. Vielleicht wird an der Gleisanlage noch etwas gebastelt und verlängert. Das bin ich aber gerade noch am Abklären.

    Denke das ich dafür ein eigenes Thema erstellen werde.


    Nun heißt es erstmal Platz schaffen für die neuen Module. Ihr seht ja auf dem ersten Bild mein Chaos.

    Als Planung für morgen sieht es so aus, dass ich morgen Cadolzburg einmal komplett abbaue, dann ein IVAR Regal aufbaue und anschließend Cadolzburg auf dieses Regal baue. Da das ganze weiterhin mobil bleiben muss, habe ich mir überlegt ein extra Gestell für die Segmente zu bauen.

    Dazu aber morgen mehr!


    Grüße Sven