Theoretisch hätte ich 90x200 cm Platz!?

  • Anlagengröße und verfügbarer Raum
    Leider habe ich nur 90 cm in der Breite (Dachbalken stehen im Weg und der Durchgang wird zu klein) und 180-200 cm in der Länge zur Verfügung.
    Evtl. noch am Ende ein "L" Ansatz von 60x60 cm.

    Spurweite, Gleissystem
    TT-Bahn 1:120

    Ein Hallo von der Ostseeküste! Seit einigen Monaten plane ich (eigentlich lösche ich mehr in Wintrack) eine Modellbahn.

    Das ich mit "H0" nicht weiter komme, war mir recht schnell klar (zu große Radien-aber gut für die Augen). "N" wird mir eigentlich zu fummelig.
    Ich möchte nicht ein Original nach bauen- es soll möglichst viel Spiel-Betrieb vorhanden sein.

    Was ich an Bildern und Plänen im Netz gefunden habe, war meist 100- 120 cm in der Tiefe. Ist es aus Euren Erfahrungen ein fast unmögliches Unterfangen mit 90 cm

    klar zukommen? Über digital und analog habe ich mir bis jetzt noch nicht so viele Gedanken gemacht- beim Gleissystem war ich bis jetzt bei Tillig- Modellgleis.

    Danke schon mal für Eure Tipps und Meinungen!

  • Hallo FrankM und willkommen in unserer Spur, vor genau 20 Jahren habe ich mit TT angefangen. Ein EDK 80/3 war der Beginn eines großen BW Rundschuppen Themas mit allem Drum und dran - der Traum ist geplatzt.

    Deshalb mein guter Rat und das ist der wirklich einzig richtig gute Rat (für mich) such Dir ein Thema, such Dir ein Vorbild.

    Hast Du das - plane es auf Deinen Platz und baue es. Die Themen sind so vielfältig und spannend im Original - ob es nun ein kleiner Endbahnhof im tiefsten EPIII DR Style ist, Industrie - Hafen, Getreidespeicher, es gibt so viele Vorbilder.

    Suchst Du so ein richtigen Spielspaß , so Autorennen Achterbahn Carrera- da gibt es in dem anderen Forum zig Threads mit solchen Anlagenthemen.

    Aber das ist nur meine bescheidene Meinung, nach 5 angefangenen ,nichts gewordenen Anlagenthemen, zig verballerten Euros für gekaufte Fahrzeuge ,die nachher keiner mehr brauchte....

  • Auch, wenn Punkt-zu-Punkt-betrieb bzw. "große Funktionsdioramen" jetzt nicht Jedermanns Sache sind, würde ich hier in die gleiche Kerbe schlagen. Die Fläche ist ideal für einen schönen Nebenbahnbahnhof oder eben wie schon erwähnt eine kleine Hafen oder Industriebahn an aber zu klein für eine "klassiche" Anlage.

    Ich habe gerade ein 120x25cm Modulkomplex in TTe (also Schmalspur, wo die Fahrzeuge doch um einiges kleiner und v. A. kürzer sind) fahrfertig bekommen was Zuglängen schon stark schränkt. Das wird - je nach Modellwahl - in Normalspur dann noch weniger und da helfen m. E. auch die 80cm mehr nicht wirklich viel.



    Mit Weichen und Kurven bleibt da bei 2m m. E. nicht viel "Paradestrecke" übrig. Die Maßstabsentscheidung begrüße ich aber TT ist ein angenehmer und praktischer Kompromiss zwischen H0 und N. Fummlig ist es zwar - zumindest in schmalspurig - troztdem aber sieht halt auch wesentlich stimmiger aus als 1:160 (gerade die Veit IVK auf dem Bild, ist m. E. den H0e Modellen in Preis und Laufkultur überlegen, in der Optik, trotz dem Größenunterschied ebenbürtig)

  • Noch ein Tipp, ehe ich mein Thema hatte, hab ich so einen Ho Thread verfolgt, wo man versuchte auf 35cm Breite das Optimale zu planen... Such doch mal Zwaenge, oder Orthensen Stadt, da findest Du viele Anregungen, es zwingt Dich ja niemand 90cm Tiefe auszuschöpfen, ein Fiddleyard hat auch was für sich.