Wiemo /Tillig BR 710 960-6 und BR 110 960-2 und Tillig Postzugset

  • Hallo ,

    wie heute beim Nachbarn bekannt geworden ist :pssst: , sind wieder einmal die falschen Kupplungsdeichseln bei oben genannten Loks verbaut worden .

    Hab ich getestet , ist so . Einen 2 Achser angekuppelt , da gab es schon Probleme .

    Es passt kein Blatt Papier zwischen die Pufferteller :nee: .

    Bei einer baugleichen Referenzlok sind 2-3 mm Luft zwischen den Puffertellern .

    Das Postzugset soll auch betroffen sein , aber das habe ich nicht .


    Also kontrolliert eure Modelle .


    Das wird wieder eine schöne Reklamationswelle . :frech:



    MfG Uwe

  • Also ich kann keine Probleme bei meinem Postzugset feststellen. Egal welchen Wagen ich an die Lok ankupple, es gibt keine Probleme.

    Hab ich nur Glück gehabt? :gruebel:

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • Kommt darauf an , was für Radien auf deiner Anlage sind .

    Laut Nachbarforum , im Gleisbogen und geschobenem Zug überpuffern bzw . aus den Gleis hebeln .

    Beim letzten Stammtisch gab es mit dem Postzug auch Probleme mit Entgleisungen in den Bögen . Erst mit dem 4 Achser - Postwagen hinter der Lok ging es dann halbwegs .Da haben wir aber nicht die Deichsel vermutet .

    Wie geschroben die zwei Wimos , definitiv .

    Da lassen sich beide Loks nicht miteinander Kuppeln .

    Anbei Foto . Die Fallhaken können nicht in die Endlage kommen .


    MfG Uwe

  • Auf meiner Anlage sind 310er-Bögen verbaut. Ich habe wie geschrieben keinerlei Probleme egal welchen Wagen ich an die Lok kupple. Schiebebetrieb führe ich bei diesem Zug nur im Rangiertempo durch; aber auch da habe ich keine Probleme.

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • Es gibt von Tillig für die V100 einen Kupplungsadapter, bzw. verlängerte Kupplungsdeichsel, da es schonmal Probleme mit überpuffern und zu kurzen Kupplungsdeichseln bzw. längeren Pufferbohlen (Verschleißpufferbohle) bei der V100 gab.

    Vielleicht ist das des Rätsels Lösung.

    Deichsel, kurz - 303150

    303150-11.jpg

    Deichsel, lang (für 02583/84) - 303160

    tillig303160_mini.jpg

  • Ich werde morgen mal bei Tillig anrufen .

    Mal sehen , was die zum Kuppelproblem sagen :phone: .

    Leider heute ( angerufen )keine Geschäftszeit :nix: .


    Ich gebe dann Bescheid , ob die vom Thomas erwähnten Adapter oder Einschicken oder andersherum :48: .


    MfG Uwe

  • Hallo ,

    hab gerade bei Tillig angerufen :phone: . Die Wiemos gehen zurück an den Händler und werden dann zu Tillig als Reklamation geschickt . :crazy:

    Es ging kein Weg rein , die Loks direkt zu Tillig zu schicken :nee:.

    Also wem es auch so geht , setze sich mit seinem Händler in Verbindung .


    Mfg Uwe

  • Ist natürlich blöd wenn man die zugerüsteten Fahrzeuge zurückschicken soll / muss. Vor allem weiß man ja auch nicht ob man dann "sein" Set zurückbekommt, vor allem in welchen Zustand. Im übrigen muss ich meiner Aussage über das Set noch etwas hinzufügen. Ich habe mal eine andere BR 110 von Tillig an die Wagen angekuppelt und dabei ist es mir aufgefallen, dass der Pufferabstand größer ist. Also habe ich auch eine zu kurze Kupplungsaufnahme. Auch habe ich zusätzlich festgestellt, das alle Kupplungen unterschiedliche Höhen aufweisen. Das lässt sich ja zum Glück einstellen. Also muss ich mal meinen Händler anrufen und nachfragen wie es nun weitergeht. :11:

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • So, ich habe jetzt erfahren, dass ich mein komplettes Set an meinen Händler zurückschicken darf. Mal sehen ob ich (mein) Set zurück bekomme, ein anderes oder mein Geld. X(

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • So eine Deichsel lässt sich auch selbst wechseln. Die V100 Clublok war damals doch auch zur eigenen Montage und nicht übermäßig kompliziert.


    Poldij

  • Poldij ,

    stimmt , aber der Kundendienst von Tillig ging darauf nicht ein :nee: . Ist Garantie bzw Gewährleistung ( so Servicedame ) . Meine Loks gehen auch zurück zu Wiemo , obwohl Sebnitz viel näher zu mir liegt :nix: .

    Außerdem war mein Geld , glaube ich , auch passend bezahlt . Im Gegensatz zur Kupplungsdeichsel , die nicht passt .


    Wenn ich einen Bausatz will :700: , dann kauf ich mir einen und muss nicht an einer neuen Lok rumbasteln :hurra: . Da reichen mir die Zurüstteile .

    Aber drum geht es nicht . Tillig will Nachbessern und das finde ich OK :gut: .

    Sorry ist mein Standpunkt .



    MfG Uwe

  • Alles gut mit dem Standpunkt.

    Ich kann euch ja die Daumen drücken, dass jeder 'sein Set' zurück bekommt und nicht von Sebnitz aus 'irgendwas zugeteilt' wird. Im schlimmsten Falle nur passend abgezähltes Geld.. :wall:

  • Nee nee , Frau in Sebnitz hat gesagt , dass jeder sein Set / Lok wohl wieder bekäme :good: .

    Ich hab spaßeshalber meine Loks gekennzeichnet :lupe: .


    MfG Uwe


    PS : Ich würde auch nicht das ganze Set vom Postzug zurück schicken .

    Eine Leerpackung von einer anderen 110 nehmen und schon ist das Päckchen kleiner und fliegt beim Postboten auch besser . :hurra: :lol1:

  • Das wäre aber viel zu unkompliziert :wand2:

    Servus Willi

    Ich kann nicht verhindern, dass ich älter werde, aber ich kann verhindern, dass ich mich dabei langweile :ok: