Tillig Vectron Br193 Decoder Programmieren (KUEHN n045-18)

  • Da offenbar der ein oder andere von euch vor der Frage steht wie man einen Tillig Vectron mit Kuehn N045-18 programmiert, habe ich mich dazu entschlossen eine kleine Ausführliche Anleitung zu erstellen:


    Sollten am Decoder schon Veränderungen am Funktionsmapping vorgenommen worden empfehle ich einen Decoderreset(Achtung alle Einstellungen werden auf Werkseinstellung zurückgesetzt!):

    CVWert
    88 Decoderreset(Achtung alle Einstellungen werden auf Werkseinstellung zurückgesetzt!)


    Nach dem Decoderrest ist die Adresse = 3

    Zum Ändern der Adresse den gewünschten Adresswert in CV 1 Schreiben, z.b CV1=93 (Die Adresse wäre jetzt 93), (Zugelassener Wertebereich 1...127)


    Das sollte die Standard Konfiguration im Funktionsmapping sein(Ist nach Decoderrest Standartmäßig so). Jetzt kann man über F0 das Spitzensignal schalten, mit F1,2 Das Fernlicht und mit F5,F6 den Zugschluss.

    CVWert
    331
    342
    354
    368
    370
    380
    392
    404
    41-460


    Jetzt geht es an eingemachte...


    CVWert
    358+4 = 12 Jetzt wird der Decoderausgang C und D (Fernlicht) mit F1 geschaltet.
    3632+16 = 48 Jetzt wird der Decoderausgang E und F (Zugschluss) mit F2 geschaltet.
    370 Mit F3 wird jetzt kein Funktionsausgang "direkt" geschaltet.
    380 Mit F4 wird jetzt kein Funktionsausgang "direkt" geschaltet.
    390 Mit F5 wird jetzt kein Funktionsausgang "direkt" geschaltet.
    400 Mit F6 wird jetzt kein Funktionsausgang "direkt" geschaltet.


    Zusammenfassung/Erklärung:

    Wird in CV33-46 Wert 0 geschrieben ist kein Funktionsausgang über die jeweilige F-Taste steuerbar. Durch Addieren der Werte des Jeweiligen Funktionsausgangs kann man zwei, oder mehr Funktionsausgänge mit einer F-Taste steuern.


    Im jetzigen Zustand sollte mit F1 auf beiden Seiten das Fernlicht aktiv sein und mit F2 auf beiden Seiten der Zugschluss an sein.


    CVWert
    5132+5 = 37 Mit Wert 32 wird der Ausgang C (Fernlicht vorn) deaktiviert wenn die Lok rückwärts Fährt. Mit Wert 5 wird das abblenden / Dimmen mit Funktionstaste aktiviert.
    5264+5 = 69 Mit Wert 64 wird der Ausgang D (Fernlicht rückwärts) deaktiviert wenn die Lok vorwärts Fährt. Mit Wert 5 wird das abblenden / Dimmen mit Funktionstaste aktiviert.
    4732 Mit Wert 32 wird der Ausgang E (Zugschluss vorn) deaktiviert wenn die Lok rückwärts Fährt.
    4864 Mit Wert 64 wird der Ausgang E (Zugschluss rückwärts) deaktiviert wenn die Lok vorwärts Fährt.


    Fast geschafft ...:hurra:

    Jetzt sollte mit F1 das Fernlicht und mit F2 der Zugschluss fahrtrichtungsabhängig wechseln.


    CVWert
    5764+1+2 = 67 Wert 64 legt fest das die folgenden Ausgänge (A, Wert1 und B, Wert 2) nur an sind wenn F0 aktiviert ist.
    5864+4 = 68 Wert 64 Legt fest, dass der Rangiergang mit F3 aktiviert werden kann und Wert 4 das die Verzögerung mit F3 ebenfalls ausgeschaltet werden kann. Wer die Verzögerung nicht im Rangiergang ausschalten möchte addiert 64 mit 0.


    Im aktuellen Zwischenstand sollte sich nun auch der Rangiergang mit F3 schalten lassen und das Rangierlicht an sein wenn F0 zusätzlich aktiviert ist.


    CVWert
    598 Die Abblendfunktion wird mit Wert 8 auf F4 gelegt.
    555 Die Einerstelle stellt die Dimmrate ein(z.B05) 0 bedeutet volle Helligkeit, 9 geringste Helligkeit. Erfahrungsgemäß ist ein Wert zwischen 4 und 6 empfehlenswert.


    Wenn ihr bis hierhin gekommen seid könnt ihr euch auf die Schulter klopfen :respect:


    Funktionsliste:


    F0 Spitzenlicht, fahrtrichtungsabhängig

    F1 Fernlicht, fahrtrichtungsabhängig

    F2 Zugschluss, fahrtrichtungsabhängig

    F3 Rangiergang

    F3 + F0 Rangiergang + Rangierlicht

    F4 Dimmen des Fernlichts


    Ich hoffe euch hat meine kleine Anleitung geholfen, viel spaß beim spielen. ich bin auf die Videos / Bilder mit Lichthupe gespannt :) ;)


    Wer noch etwas mehr lernen / verstehen möchte empfehle ich parallel die Kuehn N045 Anleitung mitzulesen(hier klicken).

  • Hallo Mr. X und andere Interessierte


    ...ja, die Vectron-Familie hat folgende Lichtspielerei im Original...



    normal Spitzenlicht abgeblendet (dunkler)


    normal Spitzenlicht


    Fernlicht abgeblendet (starker Lichtwurf recht dicht vor die Lok ca. 30m)


    Fernlicht (breite Ausleuchtung voraus 200m und mehr)



    Gruss OLAF :klatsch:

  • Interessant, wusste ich auch noch nicht.

    Wer das Spitzenlicht auch Abblenden möchte kann das ebenso mit F4 machen, es muss lediglich Für Ausgang A und B das Abblenddimmen aktivert werden ( CV 49 und CV 50 Wert 5)