Littfinski Booster

  • Hallo,

    nachdem ich schon längere Zeit hier mitgelesen habe muss ich doch mal nachfragen.

    Ich habe einen Littfinski Booster gesteuert mit Lenz Zentrale eingebaut. Dieser hat einen Stromkreis unabhängig von der übrigen Anlage.

    Wenn ich darin Züge fahren lasse beschleunigen und verzögern die Loks an unterschiedlichen Stellen um gefühlt mehrere Fahrstufen.

    Verlegt sind Bettungsgleise. Ich hege den Verdacht, das die Schienenverbinder die Ursache darstellen. Die Spannung ist an 3 Punkten eingespeist.

    Kann das bitte jemand bestätigen bzw. Hinweise geben?

  • Kommt drauf an, wie groß deine Anlage ist, aber 3 Punkte klingt verdammt wenig, für mich. Da sollte mind. alle 1 bis 1,5 Meter eine Einspeisung erfolgen.

    Was nun das Bettungsgleis angeht, da ist es ja bekannt, dass diese Schienenverbinder nicht das gelbe vom Ei sind.

    Könnte also sein, dass bei dir beide Punkte zusammen kommen. Aber das kann man wirklich erst sagen, wenn die Größe der Anlage bekannt ist.

    Gruß Uwe

    Dgikeijs DR5000,

    Roco-WLAN-Maus, Multimaus, Fredl für Digitalfahrten, Z21-App auf Tablet für Stellwerk,

    Heißwolf RS2000 für Analog fahren

  • Sorry für meine späte Reaktion. Hatte es aus den Augen verloren weil anderes wichtiger war.

    Also der Boosterkreis beinhaltet eine Kehrschleife sowie einen kurzen Rangierabschnitt. Summasumarum vielleicht 4,50 Meter Gleis. Daher die 3 Einspeisungen.

    Nachdem ihr erwähnt habt, das die Schienenverbinder eine mögliche Ursache sein können werde ich die Originalen vom Bettungsgleis gegen welche vom Modellgleis austauschen. Leichte Übung, da Gleise noch lose liegen.

    Ich berichte.


    Noch ein Nachtrag um nicht extra einen Thread aufzumachen.

    Lenz Zentrale 100. Beim Programmieren auf dem PoM und auch normalen Gleis erhalte ich Error 02.

    Das Netzt spuckt den Hinweis aus, das ein Vorwiderstand eingefügt werden sollte. Decoder vorwiegend Kühn und Uhlenbrock alle Schnittstellen.

    Gemacht und es funktioniert trotzalledem nicht. Zentrale in die Jagdgründe eingegangen?

  • Noch ein Nachtrag um nicht extra einen Thread aufzumachen.

    Lenz Zentrale 100. Beim Programmieren auf dem PoM und auch normalen Gleis erhalte ich Error 02.

    Das Netzt spuckt den Hinweis aus, das ein Vorwiderstand eingefügt werden sollte. Decoder vorwiegend Kühn und Uhlenbrock alle Schnittstellen.

    Gemacht und es funktioniert trotzalledem nicht. Zentrale in die Jagdgründe eingegangen?

    Motor am Decoder fest angeschlossen? Und was soll ein Vorwiderstand? Ein Widerstand an Stelle eines angeschlossenen Motors könnte wohl damit gemeint sein. Dieser sollte jedoch den richtigen Wert haben. Ich denke mal 100Ohm sollten es tun.

    Wenn Error 2 angezeigt wird, ist die Zentrale noch in Ordnung!

    Gruß Holger

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.