der Bulle Industriebahn Oberschöneweide, der alles was bewegt Thread

  • Ich bedanke mich bei Euch für die ausführlichen und guten Erläuterungen.


    tt-Micha ja, an so einem Stangensystem hätte ich Interesse

    1zu120 vielen Dank für die umfangreiche Erläuterung - die Marschrichtung ist klar, z21 start und eine Multimaus.

    reicht das aus um meine 5Meter mit Strom zu versorgen?

    Irgendwo war doch die Disskussion die z21start hätte zu viel Output und man müsste ein regelbares Netzteil kaufen ist dem noch so oder gab es Updates? wenn nein - könnt Ihr eines empfehlen?

  • Empfehlenswert zur z21 wäre noch ein anderes Netzteil. Die weise z21 bringt mit dem dazu mit gelieferten original Trafo etwa 18V ans Gleis. Es gibt da variable Laptopnetzteile mit einstellbaren Ausgangsspannung. So bekommst etwa 15V oder noch bißchen weniger ans Gleis.

    MfG Torsten
    Theorie ist Marx, Praxis ist Murx. :lol1:

  • Was ist denn an einem handelsüblichen Netzteil, das der Fachhandel als Austausch für defekte Originalnetzteile anbietet, nun wieder falsch? Die haben alle ihre Zertifizierungen und, und , und.

    Und ein Laptop ist auch nur Spielzeug.

    Meint Bernd

  • Für die Anwendung beim Spielzeug gelten viel höhere Sicherheitsanforderungen, um eben Gesundheit und Leben von Kindern nicht zu gefährden. Und das Gewährleisten normale Netzteile eben nicht.

    Z.B. sind Netzteil und Laptop so konstruiert, das ich beim Normalbetrieb

    keine spannungsführenden Teile berühren kann.

    Die Schienen der Modelleisenbahn kann auch ein Kind (und sollte auch)

    jederzeit berühren.

    Aber jetzt bitte jetzt nicht wieder zu einem gelutschten Drops eine Riesendiskussionsrunde aufmachen.


    Viele Grüße Wolfgang.

  • derbulleschoeneweide

    dieses Netzteil arbeitet hervorragend mit der z21start, einstellbare Spannung für unsere Spur 15 oder 16 V. Mit Einstellung 15 V, am Netzteil, kommen 14 V Digitalstpannung aus der Zentrale ans Gleis. Sollten später einmal Gleisbelegtmelder hinzu kommen, am Netzteil einfach die Spannung auf 16 V erhöhen, dann sind durch die 1 V-Spannungsabfall der Belegtmelder am Gleis auch wieder 14 V verfügbar.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • vielen Dank für Eure Tipps.


    Das Stangensystem interessiert mich sehr.


    Themenbedingt bleibt es bei dieser Trasse und den 3 Weichen.


    Ebenso ist der Betrieb, wie auf der Industriebahn gestaltet. D.h. es wird nix belegt gemeldet und es gibt minimalst Signale. Der Tfz führer der Lok sieht an der Position der Weichenstellung und dem Schlüssel (Des Schließers dieser Weiche), welcher Zug der Industriebahn gerade unterwegs ist und rangiert (max 2 gleichzeitig).

    Wenn die Industriebahn nicht auf der Trasse ist, rangieren die Werkbahnen Ihre Wagons auf der Trasse bis zum nächsten Termin.

    Das erklärt auch den Grund für mein Interesse an der manuellen Schaltung.


    Die Trennung der Weichen ist über die Trennung durch die Modulkantenunterbrechung gegeben oder habe ich noch eine andere Trennung übersehen?


    Neben dem Verlegen der Gleise bleibt noch die Forschung und das Zusammenpuzzeln der Gebäude,

    ....siehe Foto.

  • Kurz vor dem Ende des Jahres gab es noch eine Projektbesprechung um den weiteren Weg abzusprechen und sich auszutauschen. Derzeit wird weiter an den Gebäuden gearbeitet und ich bin dabei mir dass vorgeschlagene Digital Setup zuzulegen.

    Wie man anhand der grünen Zettel erahnen kann, gibt es immerwieder kleine Dinge, die nachgeprüft werden müssen, ehe man sie umsetzt - derzeit sind z.b.Fragen über die Größen der Pflastersteine, der Betonplatten auf den Wegen etc. noch abzuklären.

    Ich bedanke mich bei allen, die mich auch im Jahr 2020 tatkräftig unterstützten und auf meinem Blog habe ich einen kleinen Jahresrückblick inkl.eines kleinen Ausdruckes meines Dankes geschrieben.

    Das Jahr 2021 wird optimistisch begrüßt und hat sicher einige Überraschungen für uns alle parat - in diesem Sinne ein @all frohes neues Jahr.

  • Guten Morgen @all


    das neue Jahr beginnt spannend, ein Modellbauer aus Berlin ist über meine Seite an mich herangetreten bzgl. einer Kooperation für die Realisierung der AEG L22 - RO5 Typ Gummersbach. Für dieses Projekt haben wir uns gestern das erste Mal zusammengesetzt und die Grundlagen besprochen.


    Er möchte weiterhin den Wasserstoff Flaschenwagen Spur H0 realisieren. (Foto C von elriwa). Ich möchte sozusagen as Einstieg behilflich sein und bitte Euch um Mithlfe.

    hat jmd. zufällig Informationen und/oder techn.Angaben zu diesem Wagen? (evtl.eine MaßZeichnung?) Typ Zagk, GSNR 7615 - was immer das auch sein mag.

    Ein Wagen war Eigentum des Werkes für Fernsehelektronik Schoeneweide und würde mich daher ebenso interessieren.


    Lieben Dank vorab

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag

  • Hallo in die Runde,

    bei dem Behälterwagen handelt es sich um Behälterwagen für staubförmige und körnige Güter mit hohem Reinheitsgrad wie PVC, PAN u. ä. In diesen Silowagen wurde Plaste-bzw. Kunststoffgranulat transportiert, welche im Freifall von oben oder mit Druckluft von unten beladen und mit Druckluft, Analog den Kippsilofahrzeugen, über die Bodenventile entladen wurden. Die drei Aluminiumbehälter fassten je 13,6 m³. Sie waren nur als Mietgüterwagen eingesetzt: UIC-Gattung Uc-y, Dok.-Nr. 8425, Wagennummern 091 4000 ff. Andere Güter durften mit diesen Wagen nich transportiert werden, da die Gefahr der Verunreinigung des zu transportierenden Gutes bestand.

    Gebaut wurden diese Wagen 1968/69 im Waggonbau Niesky.

  • Die Gleisarbeiten schreiten weiter voran. Der Werkszugang zum KWO wurde nochmals verlegt - er war mir nciht "geschmeidig" genug.Die Modulübergangsstücke wurden eingefügt und die Gleisenden passgenau begradigt. Auch das 2. Straßenbahngleis auf der Wilhelminenhofstrasse wurde nun verlegt. Wir wollen ja dort eine Baustelle der BVG am Modulübergang einfügen und so die unterscheidliche Breite der Module (40cm auf 50cm) kaschieren.

    Die Wagondrehscheiben wurden entwickelt und befinden sich in der Testphase.


    Durch einen glücklichen Umstand konnte ich eine neue Quelle gewinnen, die wiederum zu anderen Quellen führt. Diese Quelle war seit 1977 am Standort und hat dort regelmäßig fotografiert. Über 30GB neues Material konnte ich so gewinnen - allerdings muss dieses Material gesichtet und kategoriesiert werden. Auch die anderen neuen Quellen müssen noch kontaktiert werden.


    Und wie es der Zufall will: unter diesen Aufnahmen waren Bilder einer Baustelle auf der Wilhelminenhofstrasse - inkl. Schienenersatzverkehr mit Ikarus Bussen.


    Rückschläge gab es leider auch: so konnte ich keine weitere EL 4 von Karsei "ergattern" und auch die Suche nach dem Karsei Gaskesselwagen blieb bisher erfolglos. Ich frage mich, ob der jemals im Handel war.


    Eine Bitte hätte ich an Euch: wenn jmd. diese NPE Silo Wagen (vor mir) sichtet - sagt mir bitte Bescheid. Ich wünsche Euch eine entspannte Zeit.