Fiddle-Yard, 2 in 1

  • Nachdem hier im Forum nun alles ganz schick am laufen ist, widme ich mich auch mal eines Themas über Modellbahnmodule.
    Meine gesamte Modulanlage werde ich woanders vorstellen, dies hier dient mehr dem einzelnen Teil der Abstell- und Zugwechselmöglichkeiten.
    Dazu habe ich nun mittlerweile 2 Fiddle-Yard Lösungen, eine selbst gebaute und eine hinzu gekaufte. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal dem V180-Oli .


    Teil 1 Fiddle-Yard mit Drehscheibe:

    3 Module, a 100cm x 50 cm, Einfahrt über Weichenstrasse auf 7 Gleise und am Schluss eine Drehscheibe, zum wenden/umsetzen der Loks. Also eine 3 Meter lange Lösung als Endbahnhof. Da mir reine Gleiswüsten nun mal nicht gefallen, habe ich angefangen die Gleise ein zu schottern und begrünt wird auch noch. Auf dem Endstück des Fiddle mit Drehscheibe kam gleich noch ein vorhandener Ringlokschuppen, wenn schon vorhanden, kann er ja auch verbaut werden.
    Bild 1 bis 4 zeigen Gleisplan und ein paar Bildausschnitte eines Videos:
    fidle-drehscheibe.jpg     Fiddle_Drehscheibe_2.jpg     Fiddle_Drehscheibe_3.jpg     Fiddle_Drehscheibe_4.jpg

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Teil 2 Fiddle Yard mit Wendeschleife:

    zugekaufte Fiddle-Yard-Lösung, bestehend aus 2 Modulen, a 90cm x 50 cm, 10 Abstellgleise, mit Anbauteilen für, zur Zeit ein Gleis - wenn Platz vorhanden Ausbau auf 2 Gleise geplant.

    Bild 1 zeigt die Gesamtansicht (allerdings existiert diese durch Umbau bereits nicht mehr), Bild 2 den geplanten Ausbau mit einem Umfahrgleis


    Wende-Fiddle.jpg     fiddle-wendeschleife.jpg

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Hallo Uwe,


    klasse Idee mit dem Fiddle Yard und der Drehscheibe, das ganze dann auch noch durchgestaltet als Abstellbahnhof werde ich wohl später als Idee für meine Module Kopieren :) Gefällt mir :gut:



    Viele Grüße

    Patrick

  • Teil 3 Abstell- oder Schattenbahnhof zur Durchfahrt

    Mit den ersten 2 Teilen ist ein reiner Point-to-Pointbetrieb möglich, Fiddle-Strecke-Bahnhof-Strecke-Fiddle, aber, da der Bahnhof auch als Endbahnhof nutzbar ist nur Fiddle-Strecke-Bahnhof.

    Bei all der Rangiererei (aber Spielspass pur) soll es aber auch möglich sein, einfach mal im Kreis zu fahren, mit entsprechendem Zugwechsel.
    Dazu, bzw. deshalb, musste nun der Fiddle-Wendeschleife umgebaut/angepasst werden auf die bereits vorhandenen 7 Gleise des Fiddle-Drehscheibe. Der Grundgedanke dabei ist natürlich der unterschiedliche Platz, der bei Ausstellungen zur Verfügung steht. Wenn das Modul mit der Drehscheibe weggelassen wird und die 2 Module der Wendeschleife, ohne Anbau, an die übrig gebliebenen 2 Module angedockt werden ensteht ein langer Abstellbahnhof, von beiden Seiten ein-/ausfahrbar. Folgende Bilder sollen das mal verdeutlichen.

    Bild 1 längste Version, mit 3,8 m Ausdehnung, Bild 2 eine der 2 kurzen Versionen, hier die mit 2,9 m (geht durch Tausch des mittleren Modules ja auch noch 10 cm kürzer)


    fiddle-durchfahrt-380.jpg     fiddle-durchfahrt-290.jpg


    Also gesagt getan, vorsichtiger Rückbau der vorhandenen Weichenstrasse, die Weichen sollen/müssen, bis auf 3 Weichen, alle wieder dahin, wo sie vorher waren. Die Weichenantriebe, alles fertig eingerichtete Servos, sollten dabei nicht geändert worden. :irre:

    Wie die Module vorher sahen ist ja in Teil 2 ersichtlich, hier geht es los mit oberirdischer "Entkernung" und anschließendem Wiederaufbau

    Fiddle_neu1.jpg   Fiddle_neu2.jpg   Fiddle_neu3.jpg   Fiddle_neu4.jpg   Fiddle_neu5.jpg


    Als Schalldämmung kommt hier Trittschalldämmung für Laminat zum Einsatz. Nur am Modulübergang kommt Korkbettung, zur Anbindung entsprechender Modulnormen. Der 1 mm Höhenunterschied zwischen Kork (4 mm auf 5 mm) konnte an der 1. Weiche schön sachte ausgeformt werden.

    Anschließend natürlich Stell- und Funktionsprobe und vorbereitende Farbgebung fürs einschottern und "eindrecken" der Umgebung

    Bilder zeigen Gesamtansicht der 2,9 m Variante.

    Fiddle_neu6.jpg   Fiddle_neu7.jpg   Fiddle_neu8.jpg

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Oh, da hast Du etwas falsch verstanden. Die Module mit 10 Gleisen passen ganz schlecht an die, mit nur 7 Gleisen. Beim Umbau sind dann 3 Weichen übrig.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Mir ging es ja auch nur um das Bauprinzip, das kann ja auf 10 Gleise aufgestockt werden, denke ich...

    Sollte auch nur eine weitere Variante darstellen...

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Deinen Tip dieser Bauweise werde ich sicherlich an anderer Stelle, im Lexikon, mit aufnehmen, deine Erlaubnis voraus gesetzt natürlich.

    Für mich ist er aus Gründen, des fertigen Rohbaus, der weiteren Ausgestaltung und der zukünftigen Nutzung nicht machbar. Ich habe so die Möglichkeit eines vollautomatischen Betriebes, was bei Ausstellungen manchmal gar nicht so schlecht wäre. Dann hat man als Aussteller auch mal die Zeit sich Besuchern zu unterhalten und muss nicht permanent seine Züge im Auge behalten.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Hallo Zilli, :hand:

    Als Schalldämmung kommt hier Trittschalldämmung für Laminat zum Einsatz. Nur am Modulübergang kommt Korkbettung, zur Anbindung entsprechender Modulnormen

    oh, Trittschalldämmung, Interessant! Bei unseren "Versuchen" hatten wir jene auch im Gepäck. Sind nicht wirklich damit klargekommen. Sag mal, mit was hast Du die geklebt und wie hast Du die Gleise befestigt, ohne eine "Achterbahn" zu generieren?! :700:


    neugierige Grüße! Heike

    :white flag:

  • @E 91-056-8

    :danke: für die Ehren :bia:.

    Aber da gibt es noch viel bessere Sachen. Das hier gezeigte sind nur meine bescheidenen Arbeiten und der Versuch, meine Vorstellung einer kleinen Welt zu verwirklichen.
    Die hoher Schule des Modulbaus ist unter anderem bei den TT-Modulen-Guben zu finden. Einige der Mitglieder sind auch hier im Forum unterwegs. :spock:

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Moin...

    Deinen Tip dieser Bauweise werde ich sicherlich an anderer Stelle, im Lexikon, mit aufnehmen, deine Erlaubnis voraus gesetzt natürlich.

    Natüüürlich, dafür ist dann ja der Eintrag ins Lexikon bestens geeignet. ;)


    Mal schauen, was sich dann noch so an Varianten findet, die dann dort mit aufgezeigt werden.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo Zilli, :hand:

    oh, Trittschalldämmung, Interessant! Bei unseren "Versuchen" hatten wir jene auch im Gepäck. Sind nicht wirklich damit klargekommen. Sag mal, mit was hast Du die geklebt und wie hast Du die Gleise befestigt, ohne eine "Achterbahn" zu generieren?! :700:


    neugierige Grüße! Heike

    Nach dem ganzen (selbstgemachten) Stress mit der Galerie heute, will ich hier wenigstens noch antworten. ;)

    Geklebt habe ich die mit unverdünntem Holzleim. Vollflächig gestrichen und dann die Platte in den Leim gedrückt, etwas angedrückt und warten natürlich, auf die Trocknung.

    Zum befestigen der Gleise nehme ich dann UHU-flinke-Flasche, in der grünen Ausführung, die ist lösungsmittelfrei und somit für Styrodur geeignet. Dieses wird ca. mittig des Gleises auf das Styrodur aufgetragen und das Gleis drauf gelegt, befestigt wird kurz mit Pin-Nadeln. Der Leim zieht schnell an.

    Damit die geraden Strecken auch wirklich gerade sind habe ich mir im Baumarkt ein U-Profil mit 12x10x1,5mm Länge 1 m gekauft, das passt saugend zwischen die Schienenprofile und lässt keine Buckel nach links und rechts zu.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail