Bahnhof Cadolzburg in TT - Wir brauchen Energie

  • Servus Leude,


    ich möchte ein Projekt das in der Versenkung verschwunden ist mal wieder vor holen.


    Nachdem ich in die Frankenmetropole Nürnberg umgezogen bin möchte ich hier auch was für meine Modellbahn bauen.
    Da bietet sich bei mir die Gelegenheit einen Bahnhof herauszukramen den ich schon einmal vor hatte zu bauen und auf sTTandard PL Modulnorm umzuplanen.


    Wobei ich ein paar Sachen anders mache. Zum Beispiel kommen bei mir die Kopfstücke der FKTT/AKTT Norm an die Modulkästen. Auch werde ich die Kurvenradien von mindestens 600mm zu Hause in meiner Wohnung nicht einhalten können.
    Das wichtigste für mich ist auf jeden Fall die Modulbreite von 300mm bzw. im Bahnhof werde ich 400mm verwenden.


    Aber erstmal müssen die, bei RBS, bestellten Modulkästen ankommen damit ich mit dem Bau loslegen kann.
    Passen eigentlich die Gubener Module mit dem sTTandard Kopfstück auch an das vom FKTT/AKTT?





    Oben seht ihr den Bahnhof Cadolzburg.


    Einen Bahnhof in einer kleinen Stadt in der Nähe von Fürth.
    Wie man sieht hat dieser Bahnhof sehr viele Gleise für einen Kleinstadtbahnhof. Zwei davon waren Personengleise und es gab zwei Gütergleise. (Eines davon mit Seitenrampe)
    Eine sehr herausfordernde Sache wird für mich der Bau des Bahnhofes sein. Dieser hat an der Gleisseite, eine sehr verschnörkelte ??Bahnsteigüberdachung?? Also kommt da nur ein kompletter Selbstbau in Frage.



    Copyright @ http://mapio.net/s/52734773/


    Das schöne an diesem Bahnhof ist die Vielfalt der Waren die geboten waren.
    Angeschlossen ist bis heute die Getreide und Futtermittel Firma Schöner. Diese wird aber leider nicht mehr per Bahn beliefert. (Was dort Früher war entzieht sich meiner Kenntnis.)


    Außerdem hatten sich auf der gegenüberliegenden Gleisseite, die Gleisbaufirma J. Hubert niedergelassen. Eigentlich hatte diese Firma eine Schiebebühne besessen. Doch die habe ich aufgrund Platzverhältnisse gegen einen zweiständigen Lokschuppen ersetzt.
    Leider hat die Firma Hubert mittlerweile dort ihre Zelte abgebrochen und alles abgerissen.


    Gebaut und geplant ist der Bahnhof in Epoche IV vor Mora C, es kommt aber durchaus vor das sich dort mal ein etwas neueres Fahrzeug verirrt.


    Weitere Infos über den Bahnhof auf der Internetseite: http://www.lokschuppen-dominik…oefe/Cadolzburg/Seite.htm und http://www.gleistreff.de/RB11.htm


    Grüße,


    Sven

  • Hallo Sven,


    klasse Vorbildfotos, die kommen wie gerufen. Ich baue nämlich an einem ganz kleinen Bahnhof mit nur 30 cm Tiefe auf Basis der Casani-Malgründe. Motiv ist die späte Epoche IV,also unmittelbar vor Mora C. Mein Gleisbild ist allerdings viel spartanischer. Wenn die Gleise verlegt sind, werde ich in einem separaten Thread einen ersten Bericht einstellen.


    Wolfgang

  • Hab mich mal mit dem Bahnhof beschäftigt. Wenn du den Platz hast würde ich noch mindestens 90 cm ranhängen. Das wirkt in der Kürze alles ziemlich gedrängt. Normal brauchst du über 4 m für den Bahnhof. Ich würde daher auf die 2,7m gehen oder mit 3x 80 auf 2,4m. Wo die Bühne ist ,waren früher 3 Gleise gelegen. 2 wahrscheinlich zum Lokschuppen und eines daneben.


    Gruß Mirko

  • Zitat von mirsch

    Ich würde daher auf die 2,7m gehen oder mit 3x 80 auf 2,4m. Wo die Bühne ist ,waren früher 3 Gleise gelegen. 2 wahrscheinlich zum Lokschuppen und eines daneben.


    Danke für die Infos, so genau wusste ich das auch nicht.
    Ich hatte es zwar auch befürchtet das es alles recht knapp wird.
    Doch jetzt muss ich erstmal schauen wie es aussieht.
    Zur Not bestelle ich bei RBS mir noch ein Modul und hoffe das es noch in mein Wohnzimmer passt.

  • Hallo Mirko,


    danke für den Hinweis.


    Ich war zwar 2015 vor Ort und konnte auch Bilder vom Gleisplan machen.
    Doch bis dato ist mir noch nicht aufgefallen das dort ein paar Sachen weg gestrichen wurden.


    Mal sehen ob ich das irgendwie nochmal auf die Module bekomme.
    Wäre interessant noch zu erfahren was dazumalst die örtliche Rangierlok war. Leider hab ich bisher noch nichts darüber gefunden.
    Denn bei so vielen Unterständen muss ja mindestens eine Lok vor Ort stationiert gewesen sein.


    Vor kurzem war ich nochmals zu einer Ortsbesichtigung. Dabei ist mir aufgefallen das von den 3 Lokschuppen, nur noch einer über geblieben ist. Der aber auch nicht mehr an das Gleisfeld angeschlossen ist.
    Werde heute Abend noch ein paar Bilder von meiner damaligen Besichtigung einstellen.

  • Endlich geht es weiter!


    RBS-Modellbau (danke hier nochmal freundlich) hat die Module geliefert und ich habe sie mal probeweise aufgebaut.




    Habe die Module hier mal sporadisch zusammen gestellt ohne Verschraubung. Aber ich meine es kann sich sehen lassen.






    Leider kann ich mit dem Aufbau erst zwischen den Jahren beginnen weil ich die nächsten Wochen nicht in der Heimat bin. Sondern in Augsburg arbeiten muss.

  • Hallo Leude,


    was treibt mich zur später Stunde noch ins Forum.
    Ein Gleisplan Update!


    Habe mich doch dafür entschieden dass der Bahnhof um 50 cm verlängert wird. So sieht das ganze etwas stimmiger aus und ich bekomme auch lange Züge im Bahnhof unter.


    Hier der Plan:

  • Servus,


    da ist ja mein Account auch wieder freigeschaltet. Gut dass das Forum jetzt aufgefrischt wurde.

    Endlich kann man hier auch Mobil richtig gut Beiträge lesen und schreiben.


    Da will ich auch mal mein Thema etwas auffrischen. Es ist leider nicht so viel zeigbares passiert.

    Aber da die Bilder hier verschwunden sind, werde ich mal ein paar aktuelle einstellen.


    Cadolzburg wurde umbenannt zu Cadolzdorf und hat sogar schon einen längeren Transport hinter sich.

    Einmal zwischen Elternhaus und Wohnung, jeweils 300km hin und her.


    Dafür sieht der aktuelle Stand jetzt so aus.

    Die Module sind verschraubt und lackiert.



    Die Plättchen worauf später die Modulübergänge geschraubt werden sind auch schon fixiert.




    Man sieht hier auch das ich neues Bettungsmaterial ausprobiere.

    Das ist 2,1mm dicke Trittschalldämmung. Diese wird zweischichtig auf die Module aufgetragen.

    So dass dann ein vernünftiges Gleisbett im Bahnhofsbereich entsteht.



    Hier kann man schon erkennen was der Endbahnhof für Ausmaße erhält.


    Hoffe das ich an diesem Wochenende zum verlegen der Gleise und anschließen der Weichen komme. Dann kann ich wenigstens ein paar Fahrproben machen,


    Aktuell bin ich nämlich auch schwer an einem anderen Forum Zugange.

    Das muss jetzt umgezogen werden auf einen größeren Server.

    Ein paar Modulisten wissen schon um was es geht.


    Gruß Sven

    Gruß Sven


    "Fahr lieber mit der Bundesbahn."
    Ich fahre mein Rollmaterial auf den Modulen der IG TT-Modellbahnfreunde Hessen

    Einmal editiert, zuletzt von Taunusbahner () aus folgendem Grund: Bilder anstatt aus dem Google Konto, vom PC direkt hochgeladen.

  • Dann will ich mal das Thema aktualisieren.


    Es geht nämlich so langsam weiter.


    Der letzte Stand war da dieser:


    Die Module standen auf eigenen Füßen, mit der Erweiterung und teilweisem Neubau.

    Doch dann hatte ich mal ein paar Module zu transportieren und habe dabei festgestellt, dass das so ja mit Cadolzburg gar nicht funktionieren kann.


    Der anfängliche Gleisplan war ja dieser.


    Doch nach ein paar Diskussionen mit anderen TT Bahnern und ein paar Umplanungen wurden dann dieser Plan draus.


    Das ist Vorbildsplan, wie Cadolzburg bis Ende 2007 aussah.

    So wird er auch jetzt nachgebaut.

    Man sieht das, rechts oben, der Getreidespeicher jetzt fast komplett mit darauf ist und die Schiebebühne darunter soll auch umgesetzt werden.


    In den 70ern bis Mitte 80er gab es wohl anstatt der Schiebebühne dort ein paar Weichen.

    Doch der Plan mit der Schiebebühne finde ich interessanter.


    Und so sieht es aus, wenn der Bahnhof auf eigenen Beinen steht.

           


    Doch jetzt kommen wir zu meinem Problem.

    Ich durfte das Glück haben. 3 Transporteinheiten vom letzten FKTT Modultreffen bei mir einzulagern.

    Soweit so gut. Hat auch alles irgendwie ins Auto gepasst.



    Doch beim Einladen habe ich gemerkt das meine Modulkanntenhöhe doch viel zu breit ist.

    Da ich jetzt nicht mehr vorhatte, ein paar Module neu zu bestellen. Suchte ich mir kurzerhand einen Schreiner, der mir die Außenkannten entsprechend kürzen kann.


    Bis dahin alles kein Problem.

         


    Doch jetzt habe ich auch Module vom RBS wo die Spannten in der Mitte frei sind.

    Das heißt momentan, ganz gehörig viel nacharbeiten, schleifen auffüllen einkleben.

    Macht sehr viel Spaß, hält aber ungemein auf.

     


    Ich werde berichten, wenn es was Neues gibt.


    Beste Grüße Sven

  • Irgendwie lässt das nächste Update lange auf sich warten.


    Das liegt unter anderem daran, das Cadolzburg sich momentan in diesem Zustand befindet.



    Alles ist demontiert und abgebaut. Denn ich ziehe wieder um in die Heimat.


    Doch trotzdem möchte ich euch mal den aktuellen Stand der letzten Arbeiten zeigen.


    Nachdem ich die Segmente umgebaut hatte. Habe ich mir den neuen Gleisplan ausgedruckt und diesen auf Kohlepapier gelegt um damit den Gleisplan auf das Holz übertragen zu können.



    Nachdem die Linien und weitere Markierungen gezeichnet wurden. Habe ich 2 mm Trittschalldämmung in zwei Schichten zwischen den Linien aufgebracht.

    Das ganze sah anschließend so aus.

    Diese Dämmung wurde dann mit einer Erdbraunen Farbe gestrichen.

    Bevor ich die Gleise legen wollte habe ich mir überlegt wie ich am besten den Bahnsteig baue.

    Damit ich nach dem schottern keine Probleme bekomme hab ich mir gedacht das ich den Bahnsteig vorher anlege.


    Wie man sieht habe ich zusätzlich noch Flächen ausgeschnitten wo die Segmentübergänge später draufkommen werden. Diese brauchen nämlich eine stabile Unterlage. In meinem Fall benutze ich dafür 4 mm Multiplex Birke.

    So ist quasi alles vorbereitet zum Gleise legen und einschottern.


    Da mein Umzug im August beendet sein soll. Sehe ich ab dann sogar wieder große Chancen an Cadolzburg weiter zu basteln.


    Beste Grüße Sven

  • Endlich habe ich Neuigkeiten wegen meiner Gleisplanfrage.


    Bisher hatte ich ja echt Probleme die richtige Weichenanordnung zu finden.

    Dank der Hilfe ein paar Mitglieder aus dem Stummiforum bin ich auf Bildern aufmerksam geworden. Muss aus den 80ern sein.


    https://www.drehscheibe-online…/file.php?017,file=243489

    https://flic.kr/p/25iWjQ2


    Das sind die zwei wichtigen Bilder.

    Auf dem oberen sieht man eine V90 stehen. Diese ist auf meinem Gleisplan rot markiert.
    Wiederum sieht man auf diesem Bild auch beide Weichen von Gleis zwei.


    Auf dem unteren Bild ist dann auch die Weichenlaterne und der Stellhebel zu sehen.
    Daher ist die markierte Weichenanortnung endlich 100%ig.


                                                                                                                                                                                                  


    Interessant auf dem einen Bild ist auch die Höhenlehre. Diese muss ich auch noch unbedingt darstellen.


    Es grüßt Sven

  • Neues aus Cadolzburg!


    Nein dieses mal gibt es kein Umzug bzw. sagen wir es ist nur ein halber!


    Ich musste den Bahnhof mal wieder abbauen weil ich in meiner neuen Wohnung die Räume gewechselt habe.

    Bevor das geschah habe ich aber noch alle Weichenverbindungen und die wichtigsten Gleise verlegt.

    Jetzt sieht man so langsam die Ausmaße des Projektes.



    Und das war der Hauptgrund weshalb ich den Bahnhof abbauen musste.



    Da ich aktuell wieder einmal auf Dienstreise bin und mich kommendes Wochenende in Frankfurt an einer Modellbahn Ausstellung beteilige. Wird wieder einiges an Zeit vergehen bevor ich hier weiter machen kann. Die nächsten Aufgaben sind nämlich jetzt, Verkabelung und Weichenantriebe!


    Bis dahin,


    Sven