Unsere Faller Car Fahrzeuge

  • Morgen zusammen,


    auf besonderen Wunsch von Andre hier mal ein paar Bilder unserer neuesten Schöpfung, es muss aber noch ein bisserl dran gearbeitet werden!

  • Endlich werden es mehr in der Anhängerschar des Car Systemes :hurra:
    Schönes Teil, auch wenn er noch nicht ganz fertig ist.

    Zitat von mbcguben

    es muss aber noch ein bisserl dran gearbeitet werden!


    Genau, so erging es mir auch, bis das Teil zufriedenstellend fuhr.
    Ich habe allerdings nicht, wie ihr, einen Sprinter als Fahrwerk umgefrokelt, sondern Einzelteile verbaut.
    Wenn man von der etwas aufwendigen Konstruktion des lenkbaren Achsaggregates (zwecks besserer Kurvenläufigkeit) vom Auflieger mal absieht, dann ging das eigentlich ganz gut zu bewerkstelligen.


    Macht ihr die originalen Räder vom DAF noch auf die VA ?
    Schaut dann irgendwie besser aus... :gruebel:


    Ich habe einen Motor vom Auswerfermechanismus eines CD-Laufwerkes und 2 Stück 700 mA/h Akkus (parallel geschalten) verwendet, damit (1400 mA/h) komme ich auf die wahnsinnige Fahrzeit von etwa 17 Stunden !


    Es würde sich sogar anbieten, einen handelsüblichen R6 Akku zu verwenden. Da sind Leistungen von bis zu 3000 mA/h Stunde drin und ihr könnt den (zusammen mit einer eingebauten Akkuhalterung) sehr schnell gegen einen frisch geladenen Akku austauschen. Das macht sich im Ausstellungsbetrieb sehr gut.


    Na mal schauen, was ihr noch draus zaubert...



    Es ist ja nicht sooooo schwer zu bauen oder ? :05:

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

    2 Mal editiert, zuletzt von Toni ()

  • Habe ich doch glatt noch zwei Bilders von der Achslenkung des Aufliegers unterschlagen... :05:


    Mit der Anlenkung sind sogar Kuverradien von ca. 7-8 cm machbar ohne das die Fuhre über den Fussweg oder den Randstreifen rollen würde.
    Ohne solcherlei Hilfskonstrukt wird es bei ca. 10 cm Radius der Kurven schon etwas "eng"...


    Rückspiegel und das andere (zwar schön ausschauende aber sehr filligrane) "Gedöns" habe ich weggelassen, das würde eh nicht sehr lange halten.


    Edit:


    Ach noch ein Tip.
    Ich würde die Achslager am Auflieger, bei ungelenkter Achsanornung, an der ersten und letzten Achse etwas nach oben und unten erweitern, damit die Achse etwas mehr Spielraum zum "Federn" hat.
    Ebenso ist es ratsam, die originalen TT-Herpa-Reifen der zweiten (dann aber mit Messingrohr als Achslager fest verbauten) Achse gegen die vom H0-Merzedes-Geländewagen zu tauschen.
    Dadurch gewinnt ihr (bedingt durch etwa 4/10 mm mehr an Reifendurchmesser bei aufgezogenen Reifen) etwas an Standhöhe der Achse und die Gummimischung ist für eine etwas längere Standzeit der Reifen auch etwas härter.
    Das ist auf dem einem der ersten Bilder wohl sogar bei der Achse mit Messinglagerung zu erkennen...

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Nabend,


    das mit der lenkbaren Hinterachse war der erste Gedanke nach der Probefahrt auf der Anlage! Akkutechnisch wollen wir R3 Akkus verwenden, mit Akkuhalter zum schnellen Wechseln während der Ausstellungen.


    Wo bekommst du denn die einzelne vordere Achse und die anderen Bauteile her? Conrad?


    Danke für die tollen Anregungen.


    Grüße Christoph

  • Ja also die einzelnen Teile bekommt man direkt vom Faller-Sevice über den Moba-Händler z.B. und wenn bei mir die Faulheit nicht immer siegen würde, dann hätte ich die Achsen auch noch selber aus Ms- Profilen gemacht, geht gar nicht soooo schwer...
    (und außerdem kann man sich gleich die "passende Achse"bezüglich der Breite schnitzen)
    Ich habe (zum Glück) noch rechtzeitig einen kleinen Vorrat angelegt, bevor die Preise gestiegen sind.
    Eine Vorderachse ohne Räder kostet z.B. mittlerweile ca. 10,-€ (vorher ca. 7,50€)


    Unterm Strich kommt man mit den Einzelteilen (die natürlich nicht alle bei Faller geordert werden dürfen) etwas billiger als immer die H0 bzw. N Autos zu schlachten bzw. umzufrokeln.
    Motoren kosten bei F. z.B. schon um die 25,-€, die bekommt man bei div. anderen Versendern schon für die Hälfte.
    Die ganz billigen für unter 3-5€ sollten es aber auch nicht sein (höchstens durch Restbestandverkäufe guter Motoren), die sind qualitativ nicht so dolle und auch meist keine Eisen- sowie Bürsten-losen Motoren.


    Mit der Achslenkung für den Auflieger werde ich mich nicht wieder befassen, das war genug "Stress" (war nur der techn. Herausforderung wegen und in Tankaufliegern ginge das in der Art sowieso nicht zu bewerkstelligen), einfacher ist es, die Streckenführung dahingehend zu gestalten bzw. gleich für die Trucks nur geeignete Fahrtrouten zu wählen.
    Die Kleinen können ja dann auch mal schnell "um die Ecken" flitzen.



    Aber R3 Akkus, sind die nicht zu groß ? Passen die da mit Akkuhalterung überhaupt noch rein oder hab ich jetzt falsche Vorstellungen von deren Abmaßen?
    Ich habe die AA-Size (14,5x ca.50mm) gemeint, die R3 sind doch die noch
    größeren C- Zellen oder irre ich da ? :gruebel:
    Naja, ihr habt es ja sicher schon probiert, es wird schon hinhauen :05:


    Ach, hatte ich bei den Bildern zum Motorwagen vergessen zu schreiben.
    Das metallene Gebilde um den Motor herum ist ein kardanisches Gelenk, ählich wie bei einem Schiffskompass.
    Dadurch kann sich der Auflieger (welcher dann durch die Anlenkplatte und den Nullring niedergehalten wird) schön nach allen Seiten frei bewegen.
    Ist auch so eine "Spielerei, es geht aber auch ohne...
    (man ist halt etwas technisch "verspielt" :lol1: )

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

    Einmal editiert, zuletzt von Toni ()

  • Habe mal etwas gesucht und eine schöne Zusammenstellung der gängigsten, einzelnen Bezugsquellen für die diversen Einzelteile gefunden...


    Edit:
    Lieber Admin... ich weiß nicht, ob diese Aufzählung eventuell
    hier besser aufgehoben wäre ... ???
    (Jens,deine "Baustelle" )
    :05:


    Bezugsquellen:


    bau187pkw.de
    komplette Teilesätze, Magnetband, Akkus und div. andere Bauteile


    (leider durch unmögliches Geschäftsgebaren nicht mehr mein Favorit, aber...)
    Mikroantriebe hat u.a.
    Motoren, Getriebe, Zahnräder, Servos, Elektronikkomponenten (Empfänger, Akkus, Fahrtregler, Kanalschalter), Steuerrungen und vieles mehr für den Mikromodellbau.

    Mikro Modellbau.de - Peter Stöhr
    Bauteile für komplette Modelle,
    Getriebe, komplette Rahmen, Motoren, Zahnräder, Elektronikkomponenten (Empfänger, Akkus, Fahrtregler, Kanalschalter) und vieles mehr...

    1zu87modellbau
    Alles für den Kfz-Modellbauer in "Klein" und div. Solarmodelle.

    Lemo-Solar
    Zahnräder, Antriebe, günstige Motoren, Faulhabermotoren, Profile und vieles mehr.

    Benedini Modellbauelektronik
    Digitale Soundmodule und Raucherzeuger.
    Auch im Kleinformat.

    RC-Minimodell
    Nicht nur für Faller Car.
    Getriebe, Motoren, Zahnräder, Elektronik und vieles mehr.

    WES Technik
    Interessantes, nicht nur für Slowflyer.
    Leicht Servos, Empfänger und Akkus.


    Neumuth Modelle
    Hier gibt es Panzer und
    Baumaschinen Antriebe und
    Kettenlaufwerke in 1/87.

    SD Modellbahntechnik
    Siegmund Dankwardt
    Nicht nur für Faller Car.
    Getriebe, Motoren, Zahnräder, Elektronik und vieles mehr.

    Lipopower
    hat alles rund um Lippos, (Lippos von 10-499mAh) und andere Akkus
    zu angenehmen Preisen

    LED Baron LED in Grosser Vielfalt

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Ich würde mich ja gerne mal an einen Umbau, einer meiner Busse probieren, das man nicht immer diese "Standartmodelle"-von Faller sieht, traue mich aber noch nicht. Hat da jemand gut Erfahrungen ob das leicht geht oder nicht?


    Gruß Sebastian

  • Hallo Sebastian

    Hat da jemand gut Erfahrungen ob das leicht geht oder nicht?

    Kommt drauf an, was man sich zutraut bzw. welche bastlerichen Fähigkeiten man besitzt.

    Welches Fahrzeug (hier ein Bus) hast Du denn angedacht, umzubauen?

    Bei einem Bus ist der Aufwand und der Schwierigkeitsgrad eher überschaubar, da man die einzubauenden Teile dort gut "verstecken" kann...

    Interessant wäre auch zu wissen, welche Kurvenradien die Fahrzeuge befahren sollen.

    Als Faustregel kann man hier sagen, dass der Kurvenradius mind. 3x so groß sein sollte, wie der Achsstand der Fahrzeuge, damit die dann auch ordentlich die Kurven durchfahren können...

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Moin...

    Aha, hab ich mir schon gedacht, weil das eher nach Rietze bzw. Herpa H0 ausschaute.

    Ich suche heute mal noch paar Links zusammen, wo das Thema anschaulich dargestellt wird und bei Fragen ... entweder dort oder hier mal nachhaken ... ;)

    Das bekommen wir schon hin.(also hauptsächlich Du ;) )

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Also auf die "Schnelle", erst mal zum Informationen saugen, sollte Die Seite hier schon die wichtigsten Infos für das "herkömmliche System" hergeben.(gibt auch noch das Open Car System und das DCCar System, was die Steuerung der Fahrzeuge betrifft)

    Musste mal etwas stöbern gehen, wenn auch die Navigation dort manchmal etwas "umständlich" erscheint...


    Edit:

    Weitere Infos sind in den jeweiligen "Wikis" zu den Systemen zu finden.

    fürs "normale" System und auch alle wichtigsten Grund Infos Car System Wiki

    Für Open Car Open Car Wiki

    und fürs DCCar


    Das sollte fürs WE erst mal reichlich Lesestoff ergeben ;)

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo ihr zwei,

    vielen Dank für die vielen Links, da werde ich mich mal durchlesen und dann werde ich mich mal versuchen, bei Problemen die sehr wahrscheinlich bei mir auftreten werden, ich kenne mich ja :P werde ich mich an euch wenden.


    Grüße Sebastian