Entlackung von Modellen - Eine Variante, schonend Fahrzeuge zu entlacken, wenn es für Neulackierungen nötig ist

  • Einfache und sanfte Methode, Fahrzeuge für Neulackierungen zuvor zu entlacken

    Da ja für manche Um- und Neubauten Basismodelle eventuell ihrer Lackschicht beraubt werden müssen und einige der bekannten "Mittelchen" nicht gerade zimperlich mit dem Kunststoff umgehen, benötigt man dafür eine etwas sanftere Variante.

    Im DDR Modellbauforum fand sich hierzu ein interessanter Ansatz.


    Aus rechtlichen Gründen können die Bilder davon hier leider nicht direkt gezeigt werden, aber ich setze mal einen Link zu betreffenden Beitrag im anderen Forum.


    http://ddr-modellbau.aktiv-for…acken-von-modellen#118517

    (leider nur mit Anmeldung sichtbar)


    Daher hier mal der Wortlaut als Zitate.

    Zitat

    Moin,

    ich belebe das Thema einmal neu.

    Bekanntlich bin ich mir auch für das riskante experimentieren nicht zu schade und so habe ich bei den sehr empfindlichen Brekina Modellen einen Versuch gewagt. Brekina Kunststoff reagiert ja sehr auf Dowanol oder Lux, schon geringste Mengen entziehen dem Kunststoff sofort den Weichmacher und führen zu irreparablen Beschädigungen.

    Nun also der Versuch mit etwas neuem, mit Sterillium.

    Bild dazu


    Zitat

    Vorweg, es funktioniert hervorragend!


    weiteres Bild


    Zitat

    Oben entlackt und unten das Ausgangsprodukt!

    Also Sterillium in ein Glas, Modell rein und 10-15min arten und dann abpinseln-fertig.


    noch ein Bild


    Bild vom Arbeitsergebnis


    Quelle: DDR Modellbauforum, Christian Schulz


    Edit:


    Bei dem "Mittelchen" handelt es sich übrigens um dieses hier --> https://produktkatalog.bode-ch…kte/haende/sterillium.php


    Bild von den Gebindegrößen

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

    Einmal editiert, zuletzt von Toni () aus folgendem Grund: Beitrag wurde verschoben aus dem Lexikon.

  • Servus,


    das ist ja mal interessant das ein Mittel was eigentlich zur desinfektion benutzt wird zum entlacken von Kunststoffteilen genommen werden kann :/ 8|


    Hat das schon jemand mal ausprobiert an Tillig, Piko, Kühn, Roco ect Gehäusen???

  • Moin...


    Benutze es besser erst mal an einem Testobjekt, wenn es nicht genau das oben verlinkte Desimittel ist.

    Für andere Mittelchen kann man das nicht sagen, ob die Modelle dabei keinen Schaden nehmen, da nur dieses Mittelchen erfolgreich erprobt wurde.

    Besonders wichtig... es muss frei von "rückfettenden" Mitteln für die Hände sein.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Versteht sich. :48: Sohnemann ( mittlerweile 30 )hat ja in seiner Kinderzeit genug "eingesaut". :totlachen:

    Das Desinfektionsmittel, was ich mal testen werde, nennt sich "Alcoman".

    Alcoman® + – Meditrade
    Systempartner medizinischer Einwegprodukte | Einmalhandschuhe | Wundversorgung | OP-Sets | Inkontinenz |Desinfektion | Stations- und Patientenbedarf
    www.meditrade.de

    Gruß Uwe :hand:

    Mein Motto: "Einfach kann jeder"