Beiträge von Taunusbahner

    Hallo,


    hat sich jemand von euch schon mal an Selbstbau rangewagt und schon Erfahrungen damit gesammelt?


    Habe gerade auf der Homepage von der Hobby-Ecke Schumacher eine Schnupperpackung für Gleis Selbstbau in TT gesehen.

    Diese gibt es für TT Code 70, Code 55, TTe Code 55 und TTm Code 55 und Code 70.


    Meine nächsten Module sollen nämlich entweder mit Tillig Gleis oder mit TT-Filigran Gleis gebaut werden.

    Wenn Selbstbau eine kostengünstige Alternative darstellt werde ich vielleicht auch damit anfangen.

    (Die Weichen von TT-filigran werde ich dann eh selbst bauen. Als Fertigteil sind die ja nicht ganz so günstig.)


    Hier der Link zur Schnupperpackung http://www.hobby-ecke-shop.de/…230_schnupperpackung.html


    Gruß Sven

    Hallo 1zu120 und KarsTTen erstmal danke für euren Besuch in meinem Thema,


    die Passbuchsen habe ich von Hobbyecke-Schumacher und nennen sich Modulverschraubung.

    Der Einbau ist leider nicht so einfach wenn man schon Fertig zusammengebaute Module hat.


    Man sollte die Kopfstücke waagerecht auf die Werkbank legen damit man mit einem 20mm Holzbohrer perfekt senkrecht die Buchsen ausbohren kann.


    Ich konnte meine leider nicht perfekt 90 Grad zum Kopfstück bohren.

    Deshalb musste ich die Passbuchsen nochmal mit einem 10mm Metallbohrer leicht aufbohren.


    Hier der Link zum Shop.

    http://www.hobby-ecke-shop.de/…nlagenbau-Anlagenbau.html


    Gruß Sven

    Die Geschichte von Cadolzburg in TT geht weiter.

    Heute geht es um abgebrochene Weichenzungen, weshalb ich nicht mehr Kühn Weichen kaufe und Salat.


    Im Dezember habe ich mit dem Anschluss von den Weichenantrieben angefangen und so langsam ist die Verkabelung auch gewachsen.

    Doch kurz nach den ersten Anfängen meint die Firma Kühn mich ärgern zu wollen.

    IMG-20191215-WA0002_autoscaled.jpg Tschüss Weichenzunge!


    Das ist an zwei Weichen passiert. Ob es falsche Handhabung meinerseits war oder eine blöde Konstruktion. Die Stellschwelle der Weiche verträgt kaum Druck von oben.

    Ich hatte mich deswegen an anderer Stelle schon ausführlich beschwert.


    Trotzdem musste es irgendwie weiter gehen.

    Zum Glück hatte ich noch ein paar Tillig Weichen auf Lager.

    MVIMG_20191118_164103_autoscaled.jpg Ich denke, man sieht kaum ein Unterschied zu vorher.


    Dann kann es ja mit der Verdrahtung weitergehen.


    Zwischendurch war recht viel Chaos.


    MVIMG_20191120_223119_autoscaled.jpg MVIMG_20200105_222746_autoscaled.jpg MVIMG_20200119_175921_autoscaled.jpg MVIMG_20200119_175934_autoscaled.jpg MVIMG_20200119_175929_autoscaled.jpg


    Doch hier sieht man die einzelnen Verdratungsstufen.


    Heute bin ich mit dem letzten Modul fertig geworden. Was macht man dann, wenn man glücklich und zufrieden ist?

    Genau erstmal was fahren lassen.


    Zwar nur mit Analogstrom. Ist aber trotzdem schön anzusehen.


    Optisch hat sich jedenfalls bis jetzt noch nicht viel geändert.

    IMG_20200130_224054_autoscaled.jpg

    Aber das ist jetzt einer der nächsten Punkte.


    - Stellpult

    - Schottern und

    - die Wagonschiebebühne als Eigenkonstruktion


    Bis zum nächsten Mal.


    Gruß Sven

    Ist nicht wirklich TV aber Irgendwie kann man es dort auch sehen wenn man SMART ist oder diese App irgendwie auf den flachen Kasten übertragen kann.

    Xtrain24 zusammen mit Frank Buttig bietet wieder den Livestream zur Messe in Nürnberg an mit vielen Interviewgästen.

    Gerade ist MäTrix live empfangbar (29.01.2020 10:00 Uhr)

    https://www.xtrain24.de/messe-tv-2020/

    Wichtig für uns wäre heute Fischer/Gützold/Kres ab 29.01. um 17 Uhr.

    Also ich bin positiv überrascht.


    Mintgrüner Dosto mit Jägermeister Werbung, die 086 und die 078 werden in meinen Besitz wandern. Für die zwei Schätzchen hab ich auch schon neue Nummern herausgesucht.


    Die DB Umbauwagen will ich mir erstmal live anschauen. Hab bedenken, dass die ein anderer Hersteller in TT vielleicht qualitativ besser hin bekommt.

    Die Containertragwagen will ich mir auch erstmal anschauen. Ist aktuell nicht meine Sammelstrategie.


    Auch der Bm235, die Tims, der Es 050, der Sgmmns 4505 der ERR, der Zakks der VTG, die Rh 1020 der ÖBB, der Omm der ÖBB, der Kesselwagen „AVIA“ der SBB, der Eanos „Cronifer“ der SBB, mit Plane, der Salmmp der SNCF, die Reisezugwagen der SNCF, der Eanos der SNCB, der Eanos 201 der NS und die 194 178-0 der Rail4U GmbH könnten es ganz bestimmt werden.

    Vielleicht auch noch das Bahnpost Set. :lupe:

    Aber da kommt bestimmt noch was dazu. :ok:



    Gruß Sven

    Interessantes Feature. Vor allem weil die Einträge als Hinweis angezeigt werden.

    Cool wäre wenn man auf einen Eintrag geht. Dass per Mouseover ein Kurzhinweis angezeigt wird, was der lange Name und die konkreten Daten sind.


    Hier ein Beispiel aus meinem Outlook.


    Habe gerade noch gemerkt das ich in dem Thema Kalendernutzung


    Keinen Zugriff auf die angehängten Bilder habe!


    Gruß Sven

    Hallo Leute,


    das Thema spricht ja doch einige an.


    Wenn es mal passt, werde ich auch mal zu einem Treffen meinen Besuch ankündigen, wenn er auf dem Plan steht.

    Das ist bei uns leider nicht so einfach. Besonders wenn man euch nicht kennt. Die Treffen sind bis aus ein paar wenige komplett als "geschlossene Gesellschaft" ausgelegt.

    Man kann sich aber als Gast (von einem bekannten Teilnehmer) oder den Treffensorganisator direkt anschreiben und sich ankündigen.

    Ich hatte mich 2017 einfach mal beim Veranstalter von Krefeld gemeldet und bin mal fast ein kompletten Samstag dort mitgelaufen.


    Da wir 2020, auch mal wieder auf der Messe Hobby und Spiel Leipzig ausstellen. Habt ihr die Möglichkeit uns, einfach mal ohne Anmeldung, zu besuchen. Ich werde wahrscheinlich auch vor Ort sein.


    Module können immer etwas anderes gestellt werden, da kommt mehr Abwechslung ins Spiel, man kann diese abbauen und in einer Ecke des Raumes stapeln, wenn man mal nicht mit Moba zu tun haben will und man kann eben die Module zu anderen Treffen/Ausstellungen mit nehmen.

    Hallo Uwe, ich wusste gar nicht das du auch mit dem Modulvirus angesteckt bist. :hurra:

    Zu Hause modulisieren wäre auch mal was. Aktuell muss ich mich in meiner beschiss... ähm bescheidenen 60 qm Dachgeschoss Wohnung, mit 3,60m zufrieden geben. Hoffe da tut sich im nächsten Jahr noch was dran ändern.


    Ansonsten habe ich ja noch die TT Modellbahnfreunde Hessen. Sie bauen zwar nach AKTT aber einfach mal ein Zug, ein paar Runden drehen zu lassen macht auch immer wieder Spaß,


    :hand: Hey Uwe wen du so weiter machst, dann Glaube ich, ich fang auch an mit den Modulen an :gruebel::700: hast ja Recht

    Servus Lars, warum auch nicht.

    Ich zähle dir nochmal die Vorteile auf.


    • Man brauch sich immer nur auf einen Abschnitt konzentrieren und kann diesen perfektionieren.
    • Man legt automatisch mehr Wert auf Gestaltung als auf Gleisgeometrien
    • Wenn man keine Lust mehr auf den einen Abschnitt hat. Baut man einen neuen in gleicher Größe und fügt ihn ein.
    • Man kann auch stacked Modulanlagen bauen. Quasi Regalanlagen mit eigenem Modulsystem. Das machen die Engländer sehr gerne.
    • Modellbahn zerlegen weil man umzieht? Brauch man nicht!
    • Module lassen sich einfacher und besser verkaufen. Vor allem wenn es Streckenmodule sind. (Wir FKTTler suchen immer Streckenmodule)
    • Falls ein Defekt an den Modulen entsteht muss man sich nicht unter die Anlage legen. Einfach ausbauen, auf einen Tisch stellen und loslegen!

    Hoffe dich damit überzeugt zu haben.


    Gruß Sven

    Moin Olaf,

    !!!!! ACHTUNG !!!!! >>> Leider verursacht das Video vom Sven mit den beiden Dampfloks (über dem mit der Drehscheibe) einen kapitalen Rechnerabsturz nach ca. 7/8 sek. mit "Bluescreen" (3x getestet):shock::nix:

    danke für den Hinweis. Ich werde das Video später am Firmenrechner löschen und einen anderen Anbieter ausprobieren.

    Liegt es nur an dem einen Anbieter oder sind die anderen Videos auch betroffen?


    Gruß Sven

    Seit 2014 gibt es hier ja schon ein Thema, das ich einfach weiterbenutzen kann. :ok:


    Da ich mittlerweile bekennender FKTTler bin, kann ich auch ein bisschen was dazu schreiben.


    Ja! Wir sind die, die so real wie möglich Betrieb machen.

    Wir sind mittlerweile über 250 Personen die an über 10 Treffen in fast ganz Deutschland teilnehmen.

    Die größten Treffen sind in Arberg, Königsmoos und Zella-Mehlis.


    Bei teilweise 50 Teilnehmern pro Treffen muss natürlich akribisch geplant werden.

    Da kann so ein Hallenplan schon mal so aussehen.

    Arberg 2019.JPG


    So sieht es dann aus, wenn alles aufgebaut ist.

    IMG_20190307_154339.jpg


    Jetzt wird sich der ein oder andere Fragen. Wenn wir doch so real wie möglich fahren dann müssen wir doch auch Zugnummern und Zugmeldungen haben! Ja, haben wir!

    IMG_20190907_163134.jpg IMG_20190906_095958.jpg IMG_20190906_095947.jpg

    Hier seht ihr einmal unsere Loconet Handregler und den Fahrplan. Auf den anderen zwei Bildern seht ihr unser Zugnummern-Übergabesystem und die dazugehörige BfO.



    Da der Modulvirus bei dem einen oder anderen auch größere Auswirkungen hat, kann man gut an Knotitz sehen.

    Dieser Bahnhof ist grob 11 m lang und die einzelnen Segmente sind 1 m breit. (Auf dem oben verlinkten Plan ist der Bahnhof oberhalb rechts zu sehen.)

    Komp...IMG_9203.jpg Komp...IMG_9191.jpg


    Epochenmäßig fahren wir mittlerweile auch alles, was es in TT zu kaufen gibt. Aber jedes treffen ist Epochenrein.

    Da wird manchmal sogar über schwarze und grüne Rahmen diskutiert, weil es um ein bestimmtes Planjahr geht.


    IMG_20190908_110413.jpgIMG_20190308_125931.jpg IMG_20190308_102050.jpg


    Aber auch Spaß muss sein. Dafür gibt es auch genug Spielzeiten.

    Bei sowas kommen folgende Aufnahmen raus.



    Wer ist von euch eigentlich Modulist oder hat Interesse an sowas?


    Beste Grüße

    Sven

    Im Rahmen der Modellbahn- und Spielzeugbörse hatten die Modulisten die allererste Möglichkeit ihre Module der Öffentlichkeit zu präsentieren.


    Wer sind diese Modulisten überhaupt?

    Ein paar kennen sie schon aus Facebook. Ich kenne sie als Freunde, die ihr gemeinsames Interesse zur Spur TT teilen. Die sich als Gemeinschaft im Raum Mittelhessen gefunden haben und in alten Wetzlarer Bunkergewölben ihre Module bauen. Aktuell sind sie meines Wissens 3 feste Mitglieder in der Gemeinschaft. Hoffen aber noch größer zu werden.

    Als eine eigenständige Gruppe sind sie jetzt die dritte mir bekannte Gemeinschaft/Verein in Hessen die sich mit TT beschäftigen.

    Weitere Informationen zu ihnen findet ihr unter: https://www.facebook.com/TT.Modellbahn.Mittelhessen


    Am 24.11.2019 wurden sie gefragt, ob sie nicht ihre (im Aufbau befindlichen) Module im Rahmen der Modellbahn- und Spielzeugbörse im nahen Butzbach ausstellen wollen!

    Das hat bei mir den Ausschlag gegeben mit meiner Kamera ein paar der Details festzuhalten.


    Was mich sehr an ihren Modulen interessiert sind die Details, mit der sie die Anlage ausgestalten wollen.

    K1600_DSC01756.JPG Das soll ein Originalnachbau des Brecherturmes vom Bahnhof Gräveneck an der Lahntalbahn werden. Der Erbauer arbeitet hier mit einzelnen Juweela Steinchen.


    Zusätzlich werden die alten Fördertürme komplett aus Messing I-Profilen, von Hand gelötet.

    DSC01750.JPG


    Aber weiterhin ist der Bahnhof leider noch sehr naggisch.

    DSC01760.JPG


    Doch man kann schon erahnen was es wird, wenn es fertig ist.

    DSC01775.JPG

    Ich habe neben den Modulen auch fertig ausgestaltete Module gesehen. Replingen ist ein solches. Dieses Modul, aus zwei einzelnen Segmenten, soll eine Reparatur- und Ausbesserungswerkstatt präsentieren. Ich finde, das ist ihnen sehr gut gelungen.

    Replingen konnte ich schon auf anderen Ausstellungen ablichten. Trotzdem möchte ich es euch hier nochmal zeigen.

    K1600_DSC01762.JPG K1600_DSC01770.JPG K1600_DSC01763.JPG


    Auch das Hardydul, (wohl ein Modulname, der Angelehnt an einem der Mitglieder sein soll) ist schon weitestgehend ausgestaltet. Ich habe gehört das in das trockene Flussbett noch Wasser kommen soll. Na dann hoffen wir mal, dass der Boden dicht bleibt. ;)

    DSC01766.JPG DSC01768.JPG DSC01769.JPG


    Ich finde, obwohl sie noch am Anfang ihrer Modultätigkeiten sind. Das Modulthema sehr gelungen. Auch vom modellbauerischen Aspekt her bin ich gespannt wie die Module in ein paar Monaten aussehen. Sehr gerne bin ich das nächste Mal, wieder bewaffnet mit meiner Kamera, auf den Ausstellungen wo sie mitwirken dabei.


    Natürlich waren es nicht die einzigen Bilder. Doch leider ist in diesem Beitrag nur Platz für 10. Wenn ihr wollt, dann zeige ich noch mehr Details vom Modulbahnhof Gräveneck.


    Viel Spaß beim Gucken!

    Gruß Sven


    PS.: Dieser Beitrag wurde von einem Außenstehenden verfasst. Ich bin weder verschwägert mit ihnen, noch Mitglied bei den Modulisten.

    Neues aus Cadolzburg!


    Nein dieses mal gibt es kein Umzug bzw. sagen wir es ist nur ein halber!


    Ich musste den Bahnhof mal wieder abbauen weil ich in meiner neuen Wohnung die Räume gewechselt habe.

    Bevor das geschah habe ich aber noch alle Weichenverbindungen und die wichtigsten Gleise verlegt.

    Jetzt sieht man so langsam die Ausmaße des Projektes.


    MVIMG_20191102_154025.jpg IMG_20191102_153929.jpg MVIMG_20191102_154004.jpg


    Und das war der Hauptgrund weshalb ich den Bahnhof abbauen musste.


    MVIMG_20191102_170310.jpg


    Da ich aktuell wieder einmal auf Dienstreise bin und mich kommendes Wochenende in Frankfurt an einer Modellbahn Ausstellung beteilige. Wird wieder einiges an Zeit vergehen bevor ich hier weiter machen kann. Die nächsten Aufgaben sind nämlich jetzt, Verkabelung und Weichenantriebe!


    Bis dahin,


    Sven

    Stimmt, die 103 von Kühn läuft von Hause aus schon gut.


    Ich stelle aber die CVs immer im kalten Zustand der Lok ein. Nach ein bisschen fahren wird der Motor und das Getriebe eh wärmer. Dadurch läuft die Lok meistens besser.

    CV2 = 1 (Anfahrt)

    CV3 = 4, CV4 = 3 (Verzögerung)


    Zusätzlich stelle ich meistens noch in CV5 die Höchstgeschwindigkeit nach meinem Empfinden richtig ein.

    CV2 erhöhe ich bei vielen Loks auch etwas. Da mit die Lok bei 1% vom Regler aufdrehen schon richtig schön kriechen kann ohne zu ruckeln.


    Hier auch noch mehr Infos zu CV Einstellungen. https://www.1001-digital.de/pa…legende-einstellungen.php

    Servus Leute,


    auch ich habe heute morgen das Video in einer Whatsapp Gruppe bekommen.

    Habe nicht schlecht gestaunt was einigen hier vorgeworfen wird und kenne jetzt dank diesem Thema hier auch die andere Seite.


    Klar ist es hier nicht wie im Board. Auch alleine aus dem Grund, weil hier weniger Leute aktiv mitarbeiten.

    Aber auch ich hatte schon genügend Hilfe bekommen oder helfe selbst mit meiner "Kompetenz".

    Das mit den Spenden finde ich ehrlich gesagt interessant. Niemand ist gezwungen das Forum zu unterstützen.

    Im TT-Board werden aktuell die Kosten wohl vom Boardmarkt getragen. Früher und jetzt zeitweise konnte man auf Artikel in einer Spendensammlung bieten zu Gunsten des Boardes.

    Zu der Aussage: "Im wahren Leben nix geregelt bekommen und hier den Bundespräsidenten spielen" - Kann ich nix sagen. Dazu kenne ich euch zu wenig persönlich.

    Das Video bzw. dessen Kommentar wurde gemeldet, allerdings ist die rechtliche Auffassung der irischen Betreiber eine andere als in Deutschland, so das es höchstwahrscheinlich zu keiner angemessenen Reaktion, Löschung, Sperrung oder ausblenden des Videokommentares kommen wird.

    Wenn genügend mitmachen löschen sie das Video eher mal und schicken dem betroffenen eine Sperrung des Kanals.

    Youtube reagiert da so ein bisschen zaghaft auf Einzelmeldungen. Die Masse macht es.


    Gruß Sven


    PS.: Ich hätte trotzdem dieses Thema nicht eröffnet. Riecht halt ein bisschen nach Beweihräucherung.