Modulanlage von Kohlenkulli

  • Hallo,


    da ich nach gefühlten 100 Jahren mit meiner Anlage im Keller überhaupt nicht vorran gekommen bin, habe ich mich zum Modulbau entschlossen.
    Für mich liegen die Vorteile dafür klar auf der Hand, kleine Teilstücke, die schnell fertig werden und ich muss nicht in den ungeliebten Keller :hurra:
    Schon bei der alten Anlagenplanung war für mich das Motto, weniger ist oft mehr, wodurch mir der Umstieg auf die Module leichter fiel.
    Im großen und Ganzen werde ich mich an die Modulnormung vom AKTT halten. Als einzigste Abweichung dazu ist, das meine Streckenmodule nur 40 cm breit sind und ich die großzügigen Radien aufgrund meiner beengten Platzverhältnisse nicht übernehmen kann.
    Als erstes entstehen zwei Streckenmodule mit dem Thema Bauernhof.

    der Plan

    Modul 005.jpg

    erst Arbeiten

    Modul 003.jpgModul 006.jpgModul 010.jpg


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Kohlenkulli ()

  • Zitat von Kohlenkulli

    ...da ich nach gefühlten 100 Jahren mit meiner Anlage ... überhaupt nicht vorran gekommen bin...


    Das kommt mir doch seltsam bekannt vor :05:
    Ich plane und laboriere auch schon seit einer Ewigkeit an meiner Anlage herum und bin bisher leider immer noch nicht recht aus dem Planungsstadium herausgekommen.
    Irgend etwas war/ist da immer dazwischen gekommen und hat mich vom Weiterbau bzw. erst mal vom Anfang des Baus abgehalten. :11:
    Und wenn es auch nur temporäre Unlustanfälle waren :48:


    Schaut doch schon ganz interessant aus Ralf.
    Wie dürfen wir uns denn dein Layout mal vorstellen, haste da schon einen Plan von ?

    NeTTe Grüße vom Toni


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/
  • Hallo,


    Toni, was meinst du, warum ich auf die Idee mit den Modulen gekommen bin, mit meiner Anlage bin ich seit zwei Jahren noch nicht mal über den Schattenbahnhof (6 Gleise) hinausgekommen.
    klar gibts schon einen Plan. :hurra:
    Da ich immer noch mit irgendwelchen Gleisplanprogrammen auf Kriegsfuß stehe, gibt es nur eine Bleistiftzeichnung (Bild 1). :700:
    Der Bauernhof geht über beide Module. Die Zufahrt zum Bauernhof erfolgt über eine Holzbrücke??, die über die Strecke führt.
    Da das ganze im hügeligen Gelände platziert werden soll, erfolgt die Zufahrt zur Scheune über einen Berg. Für den Bauernhof habe ich zwei Bausätze von Auhagen zusammengeflickt.
    Auf den anderen Bildern ist die probeweise Aufstellung der Gebäude zu sehen.


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Wenn ich nur erst mal so weit wäre.
    Bei mir ist die Entwicklung beim "Planfeststellungsverfahren" bzw. den abgeschlossenen "Grundstücksverhandlungen" stehen geblieben.
    Der erforderliche Unterbau (ehem. Hängeschränke auf dem Fussboden stehend mit ca. 1,25m Höhe und mit ca. 55cm Tiefe) ist schon geraume Zeit auf etwa 3,50m Länge fertig. Der wird allerdings auch schon wieder fleißig als Abstell-/Ablagefläche genutzt :roll:

    NeTTe Grüße vom Toni


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/
  • Hallo Ralf,


    find ich ne colle Sache mit den Modulen. Auch ich hab derzeit immer noch Platzprobleme und das trotz Umzug. Aber wenn einem die Bude nicht gehört ist es auch schlecht mit ausbauen. Das mit den Modulen kreist auch schon ne ganze Weile in meinem Kopf herum. Dein Beitrag bewegt mich deshalb immer mehr dazu auch auf Module zu setzen.
    Das Schaut auch schon richtig gut aus was du da zusammenbaust. Ich hoffe du hälst uns immer auf dem Laufenden. :gut:


    Gruß aus Oberfranken
    Mirko

  • Ach mir fällt gerade ein, ich wollte eigentlich noch nach der Quelle für das schicke rosane Styrodur fragen.
    Das schaut mir sehr nach "Resteverwertung" einer größeren Baustelle aus. Auf dem Bau wird solcherlei Material doch recht oft als Dämmstoff verwand und das Zeug ist ja nix anderes als das teure aus dem Moba-Handel, hat nur ne andre Farbe...

    NeTTe Grüße vom Toni


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/
  • Hallo Toni,


    Das Styrodur bekommste auch in manchen Baumärkten als einzelne Platten. Alternativ sei hier auch der Baustoffhandel wie PHG, Raiffeisen oder BayWa genannt. Ansonsten kann man auch einfach mal bei einer Baufirma vorbeischauen. Die sollten sowas auch auf Lager haben.


    Gruß Mirko

  • Hallo Toni,


    meine Platten sind vom Baumarkt, da mußt Du aber ein bissl suchen, denn nicht jeder hat die im Angebot und wenn dann manchmal nur im ganzen Paket oder nur ewig stark (dick).
    Das die nun gerade Rosa sind... rosabrille

    rosa ist doch schön;)

    Modul 012.jpg


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Kohlenkulli ()

  • Hallo,


    Toni, jetzt haste ja alle Farben zusammen, so wird die Landschaftsgestaltung ganz einfach :hurra:
    die Holzraspel genommen und einmal mit jeder bunten Platte es schön schneien lassen :lol1::lol1::lol1:


    Übrigens, auf Bild 2 sieht man, warum ich mich für die rosa Platte rosabrille entschieden habe, muß doch zur Einrichtung passen :hurra:


    Der Unterbau mit Styrodur und Fliegengaze muß bei mir nicht so 100% sein, da ich die endgültige Landschaftsgestaltung wieder aus Pappmaschee und die Felsen, bzw. Mauern mit Gips mache. Bei meinen Diorama habe ich damit bis jetzt keine Probleme bekommen und es ist für mich z.Z. die beste Lösung.

    Modul 013.jpgModul 015.jpgModul 016.jpg


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Kohlenkulli ()

  • Hallo Toni,


    oder war`s wieder mal Alzheimer :lol1::lol1:
    den hab ich aus 2 Auhagen-Bausätzen zusammengeschustert,
    auf die Idee dazu bin ich durch die Modellbahnschule "Auf dem Land" gekommen.
    Der Rest dazu ist eigene Kreation :gruebel::gruebel:


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo,


    da ich jetzt tatkräftige Unterstützung von meinen Sohn habe (er schafft an, ich muss arbeiten) :lol1: geht es natürlich doppelt so schnell voran :hurra:
    Mit den Unterbau für die Landschaftsgestaltung sind wir jetzt fertig. :klatsch:
    Im Bereich der Brücke ist das Drahtgewebe für den Gips auch schon angebracht (Bild 4).

    modul 014.jpgModul 017.jpg

    Modul 018.jpgModul 019.jpg


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Kohlenkulli ()

  • Zitat von Kohlenkulli

    ...oder war`s wieder mal Alzheimer :lol1:


    Ja, so viel dazu...

    Zitat von Kohlenkulli

    Für den Bauernhof habe ich zwei Bausätze von Auhagen zusammengeflickt.
    Auf den anderen Bildern ist die probeweise Aufstellung der Gebäude zu sehen.


    Das kann man doch schon mal überlesen, wenn das so nahe an den Bildern steht und man schon mit den Augen auf selbigen unterwegs ist :05:


    Ein Abbild der Stirnprofile deiner "Modulnorm", gibts das auch eventuell?
    Ich habe nämlich auch mit der Breite zu kämpfen.
    (ja,ja mit meiner Breite/Fülle auch, ich weiß...
    ...außerdem bin ich nur etwas zu klein für mein Gewicht :lol1: )
    Die Modulköpfe der aktiven Modulisten innerhalb der AKTT bzw. FREMO sind mir teilweise schon zu breit für meine Belange.
    Es werden da wohl für gelegentlich Treffen noch beidseitig Übergangsstücke die Teilnahme an solchen Events ermöglichen müssen...

    NeTTe Grüße vom Toni


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/
  • Hallo Toni,


    eigentlich ist es umgekehrt, die dünnen sind viel zu lang, deshalb denken sie, wir normalen sind zu dick :lol1::lol1::lol1:
    außerdem dürfen sie bei diesen Lüftchen nur mit Hohlblockstein an der Halskette raus :hurra::hurra::hurra:


    Für die Modulkopfstücke habe ich mich an die Normung von FKTT gehalten, nur das ich durch die nur 40cm Breite meiner Module nur jeweils eine Bohrung links und rechts benutzen kann. Im Normalfall habe ich eigentlich nicht vor, zu einem Modultreffen zu gehen, falls doch so bin ich wenigstens vorbereitet. Außerdem wollte ich das Rad nicht noch einmal neu erfinden. :nee:
    Bild1: Mein normaler Modulübergang, wobei ich individuell das Gleis mittig oder 10 cm links bzw. rechts von der Modulkante verlegen werde.
    Bild2: Da sich der Bauernhof über zwei Module erstreckt, ist das eine besondere Form.
    Bild3: Der Anfang der Landschaftsgestaltung.


    siehe Bilder weiter oben


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

    Einmal editiert, zuletzt von Kohlenkulli ()

  • Hallo,


    einen kleinen Plan hab ich, zuerst soll der berühmte Kreis drankommen, 4 gerade Module und 4 90°Module
    zurück zu den Anfängen :hurra::hurra:
    später folgt der Bahnhof mit wahrscheinlich mit 3-4 Modulen, nur dafür gibt es noch keinen Plan :nee:
    ich muß dabei auch an die Größe von meinen Wohnzimmer danken, zwecks aufstellen der Module, deshalb sind sie nur 40 cm breit


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf