Im Straßenbahnbetriebshof von Christian82

  • Heute eröffne ich mal als Sammelthema hier mein eigenes Bastelthema. Hoffentlich hab ichs richtig eingeordnet.


    Gestern erfolgte meine erste Alterung. Verwendung fanden Noch Pulverfarben. Aus schwarz und weiß wurde ein stumpfes Dach und mit etwas Rostbraun die Seite dezent gealtert. Heute kamen Fenster hinein. Fehlen nur noch die Klappfenster an der Seite (entweder geschnitten oder mit Mikro Kristal Klear). Jetzt muß ich das Gehäuse nur noch stabil auf dem Fahrwerk verankern, Pantho drauf, Kupplungen dran und dann soweit fertig.




  • Am Wochenende kamen ein Führerstand hinein, die restlichen Fenster wurden eingesetzt, der Fahrer wurde plaziert, der Pantho wurde umlackiert und aufgesetzt, das Fahrwerk ist eingehangen, der Kupplungsbügel (wenn der so heißt) wurde eingebaut und die Kupplung verklebt (bleibt ein Einzelgänger).


    Wenn ich meine Oberleitung dann wieder repariert habe, kommt noch das Drähtchen vom Pantho zum Motor. Dann kann gefahren werden. Da das Fahrwerk aber bereits lief, habe ich damit erstmal keine Eile. Das dürfte es für mein Modellbasteljahr 2013 gewesen sein, mal schauen, was nächstes Jahr wird.


    Vorangig werde ich mich an mein erstes Segment machen. Die Vorplanungen dazu stehen, der Streckenverlauf auf dem ersten Holzsegment ist gezeichnet. Nun brauch ich nur noch 2 Weichen und genug Motivation.


  • Deine Strabas sind immer wieder faszinierend.
    Sag mal Christian, gab es in dem Betriebshof einen Gebäudeschaden? Irgendwie macht das Fließenwerk Boizenburg über den Jahreswechsel Sonderschichten :kaffee: und auf den Aufrags- und Packscheinen steht die Adresse Deines Straßenbahnbetriebshofes? :700::48:

  • Ja, gab es. Es werden für die Sanitärräume dringend neue Fliesen benötigt. Diese sind infolge eines Wasserschadens im September in Mitleidenschaft gezogen worden und der Fliesenmörtel auf Pappmacheebasis hat sich verdünnisiert....


    Die Brigade des Straßenbahnbetriebshofes hatte diesbezüglich eine Eingabe an die zentrale Beschaffungsstelle der Verkehrsbetriebe gemacht, aber bis zum XXXIV. Parteitag war nicht mit einer Antwort zu rechnen.


    Sollte das Fliesenwerk Boizenburg Sonderschichten fahren ist die Belegschaft herzlichst zu einer Sonderfahrt mit dem TW Nr. 5 eingeladen. Inklusive Bier und Schnittchen...

  • Was passiert, wenn die Oberleitung reißt, die Weiche streikt oder die StVO mißachtet wurde? Dann muß der Bautrupp, mittelneudeutsch Dispatcher, neudeutsch Service ausrücken.


    Ich habe mich an einen H3A/S4000 gemacht. Die Farbe ist anhand alter Bilder ins grünliche gehend, ich habe mich für beigegrau entschieden. Es gab vom Dresdner Fahrzeug in meiner Recherche nur schwarz-weiß-Bilder, danach hat sich zumindest die Gestaltung mit Decals orientiert. Aber egal - gebaut wird was gefällt.


    Die Fahrwerkskabine gab es von Tillig, den Aufbau hinten als Bausatz, die Anbauteile an der Front sind von PTL-Bahn (http://www.ptlbahn-shop.de/ptlshop.php).


    Decals sind von Tl-Decals (Nummernschilder) und nach eigener Vorlage von HartmannOriginal


    Gealtert wurde mit Pulverfarben. Der "Verpulverer" am Kühlergrill oben ist mittels feuchtem Ohrenstäbchen korrigiert. Mit bloßem Auge war es nicht erkennbar.


    Beim Nummernschild bin ich mir nicht sicher ob das an ein Dienstfahrzeug einer Kommune passt. Es war auf dem Bogen "DDR-Nummernschilder" von TL-Decal drauf. Wobei es so winzig ist, dass man es kaum mit bloßem Auge erkennen kann...





  • Hallo Christian, :gut:
    nur das mit den Kennzeichen solltest Du noch einmal überarbeiten.(VP passt gar nicht )
    denke daran dass das hintere Kennzeichen meistens trapezförmiges waren und seperat am linken Rückstahler befestigt sind .
    :hier:http://www.ddr-modelle.com/gal…4000-Turmwagen2_thumb.png
    Gruss aus Guben


    P.S. oder nicht trapezförmig :48:


    :hier: http://ddr-modellbau.de/images/s4000turrmwagen2_480.jpg

  • Hi,


    ich hatte nicht erkennen können, dass es ein VP-Schild ist. Wird heute geändert. Es gibt auf dem Bogen auch die trapezförmigen Schilder für hinten. Auch wenn sie im ergänzten Link nicht trapezförmig sind, auf dem Bogen gibts dann nur noch solche.


    Rücklichter und Blinker habe ich glatt vergessen, wird auch noch ergänzt. Da denkt man, es ist fertig....

  • Von Erfahrungen eines Praktikers weiß ich, dass hinten auch öfter zum schnellen Absichern Kegel bereitstanden.


    Erste Versuche mit Papier um die konischen Spitzen von Schaschlikspießen sind mißlungen. Dann bin ich am Grübeln gewesen, wie ich das vernünftig hinkriege. Bis ich schließlich die konischen Spitzen selbst angemalt habe. Mit dünnstem Pinsel wurde das rot gezogen. Die Bewerbung für die Porzellanmanufaktur in Meissen kann ich jetzt schreiben....


    Am Heck wurden Rücklichter angebracht (original Lampenfotos als Decal reproduziert), der Aufstieg erleichtert und natürlich das Nummernschild umgeändert.


    Es kommt noch ein Hauch Klarlack über die Decals und etwa Patina auf die Kegel und dann passt es so langsam



  • Hast Du eine Bleistiftspitzmaschine mit Kurbel. Ein Rundhölzchen anspitzen, ablängen und ein Quadrat schwarz drunter (modern) oder eine Pappscheibe rund rot (älter) drunter geklebt - fertig ist der Kegel. Über den Winkel streiten wir jetzt nicht....

    Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,

    schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.

    Bald gibt es von Kuehn - RS1 in weiß und grün (EB) :ok:


  • Kann ich morgen auf Arbeit mal messen - wenn ich es nicht vergesse.
    Hauptsache Du bekommst die Farbringe drauf. das geht übrigens am besten , wenn sich das weiß gestrichene Teil langsam dreht.
    Dann mit spitzem roten Pinsel drangehen und erst nach dem Trocknen ablängen. Gibt verschiedene Größen. 30/50/75 cm, 1m bieten diverse Firmen an. Mit oder ohne Zulassung für den öffentlichen Straßenverkehr.

    Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,

    schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.

    Bald gibt es von Kuehn - RS1 in weiß und grün (EB) :ok:


    2 Mal editiert, zuletzt von amazist ()

  • Ha - ich hatte sogar 2x2 fuffziger im (Bereitschafts-) Auto - was es nicht alles gibt.
    Was bleibt noch zu sagen? Die mit dem schwarzen Fuß sind eine schwere Ausführung für den öffentlichen Straßenverkehr.
    Dafür gibt es wohl auch eine passende Lampe. (Ham mer aber nich)
    Der nicht ganz so rote ist ganz aus Gummi und verblaßt zunehmends.

    Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,

    schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.

    Bald gibt es von Kuehn - RS1 in weiß und grün (EB) :ok:


  • @Christian falls du noch Kegel brauchst, kann ich mit fertigen unlackierten helfen, aber weis nicht ob zu DDR Zeiten die gleichen Kegel genutzt wurden wie die heutigen. Hab mal kurz gesucht, aber nichts genaues gefunden.


    Bild 1: einzelne Kegel Bauhöhe 750mm,
    Bild 2: zusammengesteckte Kegel Bauhöhe 500mm


    Kann aber auch die Kegel ändern und bei der nächsten Bestellung mitbestellen, falls jmd Bedarf hat.