Neuplanung Schöheide-Süd/Wilzschhaus, Epoche V/VI

  • Titel
    Neuplanung Bahnhof Schöheide-Süd/Wilzschhaus, Epoche V/VI
    Anlagengröße und verfügbarer Raum
    360 cm x 60 cm, verteilt auf 4 Module zu je 90 cm x 60 cm, am Anfang und Ende jeweils Modulübergang auf 30 cm Tiefe.
    Es handelt sich also um eine Modulanlage mit dem Segment des Bahnhofes Schönheide-Süd/Wilzschhaus
    Spurweite, Gleissystem
    TTe, Gleissystem Schwellenbänder Lorenz und Selbstbau, Code55
    technische Angaben zur Anlage
    Modellbahn in Anlehnung an die jetzige Museumsbahn Schönheide-Süd
    Es soll der gesamte Schmalspurbereich und zusätzlich 1 bis 2 Gleise der Normalspur, um den Spurwechselbereich mit dem Rollwagenbetrieb darzustellen, gebaut werden.
    Gerne werden aber auch Planungs-Möglichkeiten der damaligen Anlagen angesehen. Die Museumsbahn in heutiger Bauweise ist nicht in Stein gemeißelt.
    Der Mindestradius im Bahnhofsgelände sollte 650 mm (kleinster Radius der Normalspurweichen) nicht unterschreiten.
    Steuerung der Anlage
    Fahrbetrieb analog und digital, Steuerung digital per App auf dem Tablet oder Tastenpult, welches aber trotzdem die Schaltbefehle digital an die Zentrale meldet, keine PC-Steuerung

    Anlagenmotive
    Anlage soll angesiedelt sein in Epoche V/VI, Bahnhofsgebäude, Güterschuppen, Rollwagengrube.
    Die ehemals vorhandene Übergabehalle soll nicht mit dargestellt werden, da dieses den Rahmen der vorgebebenen Anlagenbreite sprengt.
    Als zusätzliches Schmankerl ist die Brücke, an der Ausfahrt, in Richtung Bahnhof Carlsfeld geplant.
    In einem Anflug von Größenwahn dann später eventuell die Muldenbrücke Ausfahrt Schönheide-West/Schönheide-Mitte.
    Sonstige Angaben
    IVK von Veit, Personen- und Güterwagen von Karsei, Lorenz und diverse Ätzbausätze bzw. Druckgehäuse.
    Steuerung über Heißwolf-Regler analog und DR5000 + Multimaus, WLAN-Maus, Tablet
    Zeitlich geplant ist das Projekt für die nächsten 10 Jahre, da hier ein sehr großer Planungsaufwand besteht und doch erhebliche Baukosten anstehen werden.
    Sollte sich hier jemand mit beteiligen wollen, gerne bei mir melden. (eventuelle Gründung eines Vereines möglich)

    Sollte sich dieses Projekt jemand anderes zutrauen, alleine zu bewältigen, so stehen Kuno und ich gerne mit Bild- und Textmaterial zu Seite.

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Digikeijs DR5000,

    Roco-WLAN-Maus, Multimaus, Fredl für Digitalfahrten, Z21-App auf Tablet für Stellwerk,

    Heißwolf RS2000 für Analog fahren

  • Hallo Uwe ,das riecht nach Arbeit ...ist aber ein Interessentes Projekt.

    Auf Plasteschwellenband würde ich aber ganz verzichten.

    Mit Echtholz Schwellen geht auch ganz gut .

    Das weiß ich aus Erfahrung.

    Viele Grüße Micha:ok: