Spitzenlicht getrennt schaltbar

  • Hallo an Alle,


    ich habe eine Frage zur getrennt schaltbaren Beleuchtung an Tillig`s älteren BR 118. Die Lok hat noch einen Bühlermotor und keine Schnittstelle zum stecken. (Platine 39057)

    Nun habe ich mir mal eine ältere Zeitschriften genommen, konkret TT-Total 02.2011. Dort wird beschrieben wie man die Beleuchtung getrennt schalten kann. Die beiden Kabel, gelb bzw weiß, werden in diesen Beitrag an die Pins 1 und 2 angelötet. Sind das nicht aber die selben Pins für den Motor? :hä:

    Für sachdienliche Antworten wäre ich dankbar.


    Es grüßt der Sandmann

    Pedro!

  • Servus!


    Laut NEM 651 (6polige Decoder) sind die PINs 1/2 orange/grau und für den Motor 3/4 für die Schiene und 5/6 weiß/gelb für die Beleuschtung!


    Für das separate Spitzenlicht solltest du einen weiteren Funktionsausgang nutzen! Anschluss mittels extra Widerstand und dem Pluspol des Decoders (bzw. Erzeugt mit zwei Dioden aus den Gleisanschlüssen)


    Beste Grüße Andreas

    Beste Grüße Andreas :bia:

  • Andreas, danke für die Antwort.


    Das mit zusätzlichen Funktionsausgang ist mir schon klar. Ich hatte noch einen Kühn N 25 mit 6 Kabel rumliegen, deshalb meine Frage. Vielleicht muss das so, wie in der Zeitschrift abgebildet, gemacht werden?


    Schönen Abend noch Pedro

  • Der N25 besitzt keinen zusätzlichen Ausgang. Kenne den Artikel nicht, aber mit diesem Decoder sollte es nicht möglich sein.

    Gruß Uwe

    Dgikeijs DR5000,

    Roco-WLAN-Maus, Multimaus, Fredl für Digitalfahrten, Z21-App auf Tablet für Stellwerk,

    Heißwolf RS2000 für Analog fahren

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registriere dich oder melde dich an um diese lesen zu können.