Feldbahn-"Kochbuch"

  • Hallo Feldbahnbegeisterte des Maßstabes 1:120,


    nun hab ich mich hier auch mal angemeldet.
    Erst ein mal großes Lob an Martin & Martin, die mit der Umsetzung diverser Feldbahnmodelle (und dazu noch in der Größe!) große Pionierarbeit leisten. Respekt vor der mühevollen Kleinstarbeit, die in solchen Modellen steckt. Ich selbst bin ja von Toni etwas angesteckt worden, in dem Maßstab etwas zu bauen. Bisher hatte ich in einigen anderen Foren meine Modelle (größtenteils H0f) vorstellen können. Das was Martin an fertigen und gealterten Modellfahrzeugen bisher hier dokumentiert, sieht wirklich fantastisch aus. :shock::gut:
    Ich durfte Dich Martin u.a. nun auch in Dresden etwas kennenlernen. Und vor allem mit dem kleinen Feldbahn-Test-Modul war es eine Freude die kleinen Schmuckstücke einmal im Einsatz zu erleben. Nun macht dein eigenes WEM-Modul erste Fortschritte. Ich bin wirklich begeistert von Deiner Akribie. Ich freue mich auf das weitere Voranschreiten.
    Ich konnte am WE der WEM (Waldeisenbahn Bad Muskau) im Vorbild nun wieder mal einen Besuch abstatten. Diese ist sehr empfehlenswert.


    Bis demnächst, es grüßt Euch
    Gerd

  • Ja moin...


    Hallo Gerd, hast Du auch hier her gefunden :05:


    Ja, was da die beiden Martin's und Matthias bisher so zusammengebaut bzw. konstruiert haben, das hat schon was und macht Lust auf mehr :ling:


    Für alle anderen... der Freund hier ist übrigens "der Verrückte" :05: , der mir die Ns1 mal eben so "nebenbei" gebaut hat. :hurra::hurra::danke:


    Na dann, herzlich willkommen Gerd.
    Auch wenn es hier nicht unbedingt dein bevorzugter Baumaßstab ist, interessant ist es auf alle Fälle.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo Gerd,


    vielen Dank für deine Worte rosabrille Da wird man ja ganz rot! Mal sehen wie es mit TTf weiter geht. Meiner Meinung nach muss die Ausstellungstauglichkeit noch bewiesen werden. Tilos geborgtes Modul war da schon ein schöner Anfang. Da konnten sich die fahrfähigen TTf-Modelle mal so richtig austoben.
    Mir brennt momentan das Kupplungsproblem auf der Seele. Da muss wirklich was optisch und funktionell Akzeptables her. Vielleicht bekomme ich ja noch raus, woher Toni damals seine Ketten bezogen hat. Am Wochenende werde ich, wenn alles klappt, das erste Modul verkabeln und eine neue Verbindungsart testen. Wenn ich dann mal wieder eine funktionsfähige Lok habe, wird ausgiebig der Fahrbetrieb getestet.


    VG Martin

  • Hallo Martin und Toni,


    ich sag erst ein mal Danke für Eure schnelle Rückmeldung. Und Martin, Du mußt nich gleich rot werden, Du hast Dir den Respekt verdient.
    Wenn ich es richtig verstanden hatte, war das kleine Feldbahn-Modul von Matthias ausgeliehen. Daher Danke ich auch Ihm für die zur Verfügungstellung in Dresden. Dies gefällt mir sehr, trotz der geringen Abmessungen und deren Einfachheit, hat es seinen eigenen Charme.


    Mit den Ketten hatte ich nun auch mal im Internet gegoogelt, bin aber auch nicht auf etwas Brauchbares gestoßen. Aber der Sockelshop hat noch normale Anker-Ketten in einer etwas anderen Größe (Materialstärke:0,2mm; 1x1,5mm bzw. 1x2mm) im Angebot, die eventuell für so manchen Modellbauer interessant sein dürften. Eventuell könnte man auch lange Kettenglieder in der Mitte mit einer Rundzange zur 8 formen/biegen, dann hätte man einen ähnlichen Effekt. Nur mal so als Lösungsvorschlag, falls man die Quelle von Tonis Spezial-Ketten nicht wieder ausfindig machen sollte.


    Bis die Tage,
    Gruß Gerd

  • Also wenn wir die Quelle für eine solche Kette nicht finden, dann wäre so ein Ätzteil (ich habs mal schnell hingekritzelt) eventuell in größerer Menge nicht schlecht.
    Die Kuppelplatten bzw. Kuppelbohlen der Loren/Wagen können ja oben einen kleinen, zur Lore/zum Wagen hin gebogenen Stift in Form eines ganz leichten Hakens bekommen (die Loren aus den KEHI Bausätzen haben den sogar schon) und daran hängt sich dann das Kuppeleisen fest.
    Die "8" quasi als Kuppeleisen und in der Mitte in dem kleinem Loch den Drahtstift, den man zum kuppeln recht gut mit der Pinzette zu fassen bekäme.
    Der Drahtstift dient dann sogar als eine Art "Abstandshalter" zwischen den Kuppelplatten der Loren und an ihm können selbige auch prima abrollen und sich nicht verhaken (überpuffern geht ja hier nicht :05: ), wenn es in die Kurven geht.
    Ist nur so eine Idee, aber die schwirrt mir schon lange im Kopf herum :05:
    Über die Abmaße des "Eisens" müsste man dann nur mal reden... was da so am besten wäre...
    Ich hoffe mal, ihr könnt mit meinem Gekritzel was anfangen...




    Vielleicht stellen wir alles weiter dazu bestenfalls ins "Feldbahnkochbuch" mit rein ? :gruebel:
    So wegen der Übersicht usw. ...

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo Toni,


    die Idee die Kette als Ätzteil zu entwickeln, ist sicher eine brauchbare Lösung, da sollten aber ersteinmal Test-Kuppeleisen gefertigt werden, um eine brauchbare Größe festzustellen. Zumal Ätzteile die Angewohnheit besitzen, an den Rändern scharfkantig zu sein. Also sollte man vsl. mit eine Microrundfeile die Ränder der "Bohrungen" entgraten und leicht ausrunden oder mit etwas Lötzinn verfüllen, damit das Kuppeleisen besser in die Haken falen können. Den Drahtstift in der Mitte könnte man auch aus Stahl anfertigen, dann bestünde die Möglichkeit, durch einen Magnetismus die Sache spätestens beim Entkuppeln zu vereinfachen.


    Gruß Gerd

  • Hallo Gerd


    Ja, da sind noch einige Überlegungen anzustellen und darum wäre es womöglich gar nicht so verkehrt, wenn das alles ins "Feldbahn-Kochbuch" verschoben werden könnte und dort dazu weiter diskutiert wird.
    Irgendwie verwässern wir hier damit sonst Martins Thread und es wird etwas unübersichtlich.


    Also wenn da ein Moderator netterweise die Beiträge bezüglich der Kupplungsproblematik ab diesem Beitrag hier mal bitte dahin verschieben könnte... :danke:

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Da ja die Diskusion um die Kupplungsbelange eher hier her passt und wir sonst die Übersicht verlieren würden, würde ich vorschlagen, die Beiträge dazu, wie hier schon angesprochen, mal bitte von einem Moderator hierher zu verschieben.
    :danke:

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Zitat von Murten

    Hallo,


    gute Nachrichten. Martin ist so nett und packt eine erste Version der Kupplung auf die nächste Ätzplatine.
    Maße habe ich ihm schon zugesendet.


    Was... meine schnell hingekritzelte Version?
    Na mal schauen, ob das brauchbar wird, war ja nur erst mal so eine "Schnapsidee" :05:

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Hallo Freunde der Feldbahnen...


    Ich habe heute in der Bahnhofsbuchhandlung ein feines Buch erstanden.
    Es ist zwar nicht unbedingt für rein technische Belange und deren Umsetzung in TTf gedacht, aber für den Bau kleiner Feldbahnanlagen hat man dort sehr viele und schöne Anregungen als Gleispläne und auch Zeichnungen bzw. Bilder für div. Hochbauten, die wir sehr gut für unsere Anlagen- bzw. Modulbauten hernehmen können.


    Verlag Kennig
    >Feldbahnbetrieb in Guldental<
    von Heinrich und Gerhard Faust sowie Ludger Kenning


    ISBN 978-3-933613-43-1


    Ist für 19 Euro und paar "Zerquetschte" zu bekommen.


    Mein ganz persönliches Fazit:
    Wer da eventuell mal wieder im Buchladen vorstellig werden sollte, der sollte ruhig mal in das Buch reinschauen...

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/