Meine Basteleien

  • Mal wieder was neues von mir:

    Nachdem ich ein Dokument aus DDR Zeiten vom VEB Möbelkombinat Erfurt

    bekommen hatte, habe ich einen W50 und Anhänger mit Pritsche/Plane gebaut. Dieser hat auf der Plane die Beschriftung vom Briefkopf des Dokuments bekommen.

    Der VEB Fahrzeugbau musste aufgrund eines Großauftrages des VEB Möbelkombinats Erfurt noch diverse Fahrzeuge und Teile beschaffen um die entsprechenden Bestellung abzuarbeiten. Für die landesweite Auslieferung der fertigen Möbel vom Kombinat wurde ein W50 mit Speditionskabine und Anhänger beschafft. Für diverse Aufgaben jeweils ein W50 mit Pritsche/Plane und ohne Plane. Zusätzlich für die Belieferung von Kaufhäusern / Möbelgeschäften ein W50 mit Ladebordwand. Der bereits ausgelieferte W50 für Langholztransporte wurde dem Kombinat zugeteilt, da die frisch gefällten Bäume ins eigene Sägewerk transportiert werden müssen und vom Sägewerk werden die zugeschnittenen Materialien anschließend in die Möbelproduktion gebracht.

    Aus Altbeständen wurden vor einiger Zeit bereits 2H3A an das Kombinat ausgeliefert, einmal als Lastzug mit Anhänger Pritsche/Plane und einen weiteren Pritschenlkw mit erhöhter Boardwand.


    Bild 1-2: W50 Spediionskabine mit Anhänger Pritsche/Plane,

    920.jpg


    921.jpg

    Bild 3: W50 Pritsche/Plane,

    922.jpg

    Bild 4: W50 Pritsche/Plane mit Ladebordwand,

    923.jpg

    Bild 5: W50 Pritsche,

    924.jpg

    Bild 6-7: H3A mit Anhänger Pritsche/Plane,

    925.jpg


    926.jpg

    Bild 8-9: H3A Pritsche mit erhöhter Boardwand,

    927.jpg


    928.jpg

    Bild 10: Übersicht Fahrzeuge VEB Möbelkombinat Erfurt

    929.jpg

  • Der VEB Fahrzeugbau hat für das Möbelkombinat 2 W50 mit je einem Anhänger beschafft, welche für die Auslieferung der fertigen Möbel benötigt werden. Als Basisfahrzeuge wurden passende Lkw der Marke Hädl beschafft und ursprünglich nur mit einem Kofferaufbau der Marke SES geplant. Dazu wurde auch der lange Anhänger passend aus 1,5 Kofferaufbauten zusammengesetzt, d.h. ein Aufbau wurde verkürzt mit dem anderen Aufbau verschweißt (geklebt). Als Fahrwerk wurden die SES Bauteile genutzt und mit Schutzblechen, Rückleuchten, Rädern der Marke Hädl ergänzt. Sämtliche Koffer sollten glatte Seitenwände haben, damit die Beschriftung besser auf die Seitenflächen aufzubringen ist, auch wenn es in 1:1 nur bildlich belegte gesickte Kofferaufbauten gab.

    Da der vorhandene neutrale W50 Möbeltransport mit Anhänger der Marke TT Koch größer ist als der geplante Umbau wurde an den Fahrzeugen folgende Methode angewendet:

    - die Seitenwände wurden mit einer 0,5mm dicker Platte verkleidet,

    - die Front wurde auch mit der 0,5mm Platte verkleidet,

    - die Türen stammen vom DDR 20'' Container,

    - zwischen der Seitenwand und der Tür wurde ein 0,5x0,8mm breiter Streifen geklebt, damit der Spalt zwischen Wand und Tür ausgeglichen ist,

    - auf den Kofferbaufbau wurden je Seite 1mm dicke Streifen als Erhöhung geklebt,

    - das Dach besteht aus einer 0,8mm dicken Platte,

    somit sind die Kofferaufbauten genauso groß wie das Mustermodell mit den gesickten Wänden.

    Zusätzlich zu dem Lkw mit Speditionskabine wurde ein zweiter W50 angefertigt, wobei dieser nur einen kurzen Anhänger erhalten hat, dieser reicht für die Auslieferung im eigenen Bezirk und nicht zu weit entfernten Kunden aus. Der W50 mit der Speditionskabine mit dem langen Anhänger wird in der ganzen Republik und im Ausland zur Auslieferung der fertigen Produkte eingesetzt.


    Bild 1-2: W50 Speditionskabine Kofferaufbau VEB Möbelkombinat Erfurt,

    936.jpg


    937.jpg

    Bild 3-4: W50 Kofferaufbau VEB Möbelkombinat Erfurt,938.jpg


    939.jpg

    Bild 5: 2x W50 Kofferaufbau VEB Möbelkombinat Erfurt

    940.jpg

  • :hand: Hey sag mal hast du den 10 Jahres Plan schon geschafft:700::gruebel:. In deinen VEB möchte ich nicht arbeiten wollen:48::48: das ist ja wie in der freien Wirtschaft Druck Druck.;);) MFG Lars

    Ich will doch nur Spielen

  • Bei den W50 sind nur die Planen bzw. die Kofferaufbauten in grau und beim H3A die Kabine in grün lackiert per Spraydose, Acrylfarbe müsste das sein, aus dem Baumarkt. Die anderen Teile an den Modellen, z.b. die W50 Kabine sind bereits vom Hersteller lackiert worden, haben teilweise die Granulatfarbe vom Spritzguss (Fahrwerke, Räder) bzw. nur zusätzlich bedruckt.

  • Für die Leunawerke wurde beim VEB Fahrzeugbau ein H3A mit Tankaufbau und Anhänger beschafft, um die Auslieferung von Gefahrgütern in den umliegenden Bezirken zu gewährleisten. Die Leunakwerke haben nicht nur Tankfahrzeuge für den Leimtransport, diese blauen Fahrzeuge sind bereits im Bestand. Bei der Beschaffung konnte der VEB Leunawerke einen weiteren H3A mit Pritsche/Plane in Empfang nehmen, dieser hat den alten blauen Lkw ersetzt.

    Für den VEB Stadtreinigung hat der VEB Fahrzeugbau eine Kehrmaschine auf Basis des H3As beschafft. Das Fahrwerk und der Aufbau wurden von der Marke Passivbahner organisiert und mit 3D Druck gefertigt.

    Darauf kam dann ein Fahrerhaus der Marke Tillig inklusive der originalen Räder.

    Zusätzlich wurde eine weitere Kehrmaschine beschafft, diese basiert auf dem Fahrwerk der Marke Hädl und dem Aufbau der Marke TT Koch. Die Rundumleuchte stammt ebenfalls von der Marke Hädl. Es wurde ein Kipperfahrzeug verwendet und lediglich der Kipperaufbau und das Ersatzrad entfernt, der Auspuff wurde um 180° gedreht auf die linke Seite versetzt.

    Bild 1: H3A Tankfahrzeug mit Anhänger VEB Leunawerke,

    930.jpg


    Bild 2: H3A VEB Leunawerke Pritsche/Plane,

    931.jpg


    Bild 3-4: H3A Straßenkehrmasschine,

    932.jpg


    933.jpg


    Bild 5-6: W50 Straßenkehrmaschine

    934.jpg


    935.jpg

  • :hand:Hey Frank die ist doch neu aus dem VEB , aber die Diesel Rechnug für den Fuhrpark möchte ich von mcpilot auch nicht sehen:700::700: oder fahren mit Strom:gruebel::gruebel::gruebel::gruebel::48::48:Und die Maut erst!!

    Ich will doch nur Spielen

  • Lars Maut bezahlst Du für solche Fahrzeuge nicht da es selbstfahrende Maschinen sind und somit Mautfreit , habe das einige Jahre selber gemacht solch Ding zu fahren . Ist zum Anfang etwas gewöhnungsbedürftig weil man rechts sitzt .

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Für den VEB Stadtreinigung ist ein W50 mit Müllaufbau beschafft worden, dieser basiert auf dem Fahrwerk der Marke Hädl mit Fahrerhaus und Rundumleuchte und dem Aufbau der Marke TT Koch.

    Bereits vor einiger Zeit hatte ich die Konstruktion einer Drehleiter auf Basis des Tillig H3A und dem Hädl W50 angefangen. Aktuell habe ich an den ersten Mustern etwas weitergebaut, diese sind dank ptlbahn und IoreDM3 entstanden, welche mir die Teile in kurzer Zeit gedruckt bzw. ätzten lassen haben, danke für die Hilfe.

    Ein paar Kleinigkeiten muss ich noch anpassen, später mehr zu den Modellen.


    Bild 1-2: W50 VEB Stadtreinigung Müllfahrzeug,

    945.jpg


    946.jpg


    Bild 3-4: H3A DL25 Drehleiteraufbau Muster,

    941.jpg


    942.jpg


    Bild 5-6: W50 DL30 Drehleiteraufbau Muster

    943.jpg


    944.jpg

  • Nachdem die Modelle schon ein paar Tage fertig sind, habe ich die Bilder heute eingestellt.


    Der M22 hat einen Tankaufbau bekommen, welchen @IoreDM3  konstruiert hat. Der Multicar wird beim VEB Stadtreinigung eingesetzt.
    Die LPG Roter Oktober hat beim VEB Fahrzeugbau einen der vielen ZT300 zum Umbau auf Allradantrieb in Auftrag gegeben, jetzt ist der ZT fertig und zurück bei der LPG.

    Es wurden die originalen Vorderräder mit Achse gegen die Modelltec/SES HW60 Räder getauscht, die Achshalterung musste dafür vorsichtig auf 1mm bis 1,1mm Durchmesser aufgebohrt werden.


    Noch ein Nachtrag zu den Leuna Werken.

    Da von den benötigten Tankfahrzeugen nur die Aufbauten für Bastelprojekte benötigt wurde, haben die originalen H3A Modelle andere Aufbauten bekommen.

    Der VEB Fahrzeugbau hat für die Leuna Werke einen orangen H3A mit Hochbordpritsche/Plane und einen weiteren H3A mit normaler Pritsche ausgeliefert, welcher im Werk gleich mit Fässern beladen wurde. Das Ladegut(Fässer) stammt von Tillig und wurde auf eine passend zurecht geschnittene transparente Auhagen Folie aufgeklebt, damit es auch wieder entfernt werden kann.

    Die Tankfahrzeugflotte hat den passenden Anhänger für den bereits vorhandenen W50 erhalten.


    Vor einiger Zeit gab es von Tillig einen H3A VEB Kraftverkehr Eisenach, welcher vom nächstgelegenem VEB Fahrzeugbau beschafft werden musste. Hierzu wurden mehrere Fahrzeuge angeschafft und mit verschiedenen Aufbauten versehen und an den VEB Kraftverkehr ausgeliefert.


    Bild 1-2: Multicar M22 Wasserwagen,

    952.jpg


    953.jpg


    Bild 3: T300 Allradantrieb LPG Roter Oktober,

    954.jpg


    Bild 4: H3A Leuna Werke Hochbordpritsche,

    955.jpg


    Bild 5: H3A Leuna Werke Pritsche mit Fässern,

    956.jpg


    Bild 6: W50 Tankfahrzeug mit Anhänger Leuna Werke,

    957.jpg


    Bild 7: H3A Pritsche mit erhöhter Bordwand,

    958.jpg


    Bild 8: H3A Pritsche/Plane und Anhänger,

    959.jpg


    Bild 9: H3A Hochbordpritsche mit Plane,

    960.jpg


    Bild 10: H3A Kipper

    961.jpg