Beiträge von Simon

    Naja z.B. bei Ebay und Ebay Kleinanzeigen könnte man Schlachter kaufen und sich ein Teilelager anlegen. Muss jeder für sich selbst entscheiden ob und was/wieviel es einem wert ist.

    Ansonsten gibt's bei gezielten Ersatzteilfragen bestimmt auch den ein oder anderen mit prall gefüllten Kisten.

    Ich meine das auch nicht allgemein, das alles Alte besser war oder noch ist, das wäre auch Quatsch.

    Aber so eine Allgemein-Verteufelung des "alten Krams" kann ich so nicht stehen lassen. Weil es einfach nicht so ist.

    Ich meine oben explizit die 86er im Vergleich, aber insgesamt hätte ich auch so noch ein paar aktuelle Kandidaten die sich als Krücke oder wenigstens Teilzeitkrücke erwiesen haben.

    Manche haben halt keinen alten Vergleichskandidaten, wie z.B. die Piko 151. Katastrophe....

    Wahrscheinlich haben dann etliche andere auch Pech gehabt, von Problemen mit der Lok hört man ja öfter.

    Ich bleib dabei, das Ding ist hübsch verpackter Müll.

    Natürlich sind die alten Schätzchen nichts mehr für so anspruchsvolle Profi-Modellbahner wie man sie heute allerorten findet, dass is klar. :crazy:

    Was das jetzt allerdings mit Hände waschen gehen zu tun haben soll, nun, du wirst es wissen. Mir isses Wurscht.... :hand:

    Bin beim lesen vor Lachen gerade vom Stuhl gefallen.

    Von wegen "alter Kram" und ach so tolles neues Material.

    Meine 86 von Tillig (neu) ist wirklich der allerletzte Müll.

    Stromabnahme und Zugkraft sehr mangelhaft, ruppiges, rauh und laut laufendes Getriebe.

    Sehr tolles neues Produkt, wirklich. Für die Tonne!

    Dagegen laufen fast alle meiner BTTB 86er komischerweise so wie die tolle neue Tilliglok eigentlich laufen müsste.

    Irgendwas muss ich falsch machen.... :gruebel:

    Aus gegebenen Anlass würde ich vor der geplanten Investition auch noch gründlich prüfen wie es mit der bösen Zinkpest bei der Lok aussieht.

    Nicht das dann alles umsonst war.

    Climber

    Na komm, bevor de dir noch'n Kopp einhaust war ich mal fix im Labor:


    Scheiben sind aus Klarlack. Sieht von nahen bissel kacka aus aber auf der Anlage ist es auszuhalten. Und da steht das Ding auch, schön vom Busch verdeckt an der Schranke. :48:

    Aus einem polnischen Ätzbausatz stammt diese KFZ-Reparaturrampe. Sehr filigran und empfindlich wie man sieht, aber auch mit Werkzeugtasche samt Werkzeug und weiteren Utensilien gut ausgestattet. Kein Auto direkt aber doch zum Thema passend.


    Sie ist derzeit erst grundiert und wird farblich noch ergänzt.

    Eigentlich wollte ich mir für meinen Culemeyer eine V10C als 3D-Druckgehäuse kaufen und einen Dummy daraus bauen, allein zu dem Zweck, ihn als Transportgut zu nutzen.
    Nun hat es sich aber zugetragen das ich an ein Gehäuse einer 101 von PMT gekommen bin.
    Da es neben der Piko 101 komisch aussieht weil es größer ist, hab ich die ursprüngliche Idee verworfen da ein funktionierendes Fahrwerk reinzubasteln.
    Also ein Dummy und als Transportgut verwenden.
    Hier mal auf einem meiner Tieflader. Auf dem Culemeyer sieht es aber auch nicht verkehrt aus.
    So kann ich jetzt die Situation darstellen wo die V15 und Derivate zu DDR Zeiten zur Ausbesserung nach Tharandt ins Werk ohne Gleisanschluss gekarrt wurden. Kein Scherz!
    Das Dummyfahrwerk ist ein zersägtes von einer V36
    .



    Alter Falter, wenn das im Anlagenvordergrund so bleibt und du nicht alles mit Gips zuschmierst und vergewaltigst, dann ist das mal ne Paradestrecke die ihrem Namen alle Ehre macht! Echt geiles Projekt! :gut:

    ...in Deutschland ist dieses Thema ja eigentlich tabu.

    Ach naja, so tabu nun auch nicht.

    Bekannter von mir ist sehr aktiv in der recht großen RC-Panzer-Szene.

    Wo andere ne große Gartenbahnanlage stehen haben, hat der halb "Stalingrad im Winter 42/43" hingebaut. Da ist auch regelmäßig Party mit Gleichgesinnten, zum fahren und rumballern.

    Ist natürlich nix für Gutmenschen, das is klar. Aber tabu? Nö.....

    Nein. Gar nichts. Auch nicht den angeschweißten Blechwinkel wo das Rücklicht montiert wäre.

    Wie gesagt, meine Vermutung ist, dass die auch als reine Handwagen verkauft worden sind und der Kugelkopf an der Deichsel standardmäßig dran war. Angeschafft wurde der in der ersten Hälfte der 80er würde ich sagen.

    Moin,


    war zwar lange nicht hier, aber sofort EINSPRUCH:

    auch die Fahrradanhänger hatten ein Rücklicht.

    Ob es funktioniert hat....:48::48::48:

    Ebenfalls klarer Einspruch!

    Unserer aus Erstbesitz hatte nie ein Rücklicht, aber einen Kugelkopf für die Kupplung mit Fahrrad oder Moped.

    Kann es sein das die auch als reine Handwagen verkauft worden sind?