1. öffentliche Ausstellung der TT Modulisten Wetzlar / Gießen

  • Im Rahmen der Modellbahn- und Spielzeugbörse hatten die Modulisten die allererste Möglichkeit ihre Module der Öffentlichkeit zu präsentieren.


    Wer sind diese Modulisten überhaupt?

    Ein paar kennen sie schon aus Facebook. Ich kenne sie als Freunde, die ihr gemeinsames Interesse zur Spur TT teilen. Die sich als Gemeinschaft im Raum Mittelhessen gefunden haben und in alten Wetzlarer Bunkergewölben ihre Module bauen. Aktuell sind sie meines Wissens 3 feste Mitglieder in der Gemeinschaft. Hoffen aber noch größer zu werden.

    Als eine eigenständige Gruppe sind sie jetzt die dritte mir bekannte Gemeinschaft/Verein in Hessen die sich mit TT beschäftigen.

    Weitere Informationen zu ihnen findet ihr unter: https://www.facebook.com/TT.Modellbahn.Mittelhessen


    Am 24.11.2019 wurden sie gefragt, ob sie nicht ihre (im Aufbau befindlichen) Module im Rahmen der Modellbahn- und Spielzeugbörse im nahen Butzbach ausstellen wollen!

    Das hat bei mir den Ausschlag gegeben mit meiner Kamera ein paar der Details festzuhalten.


    Was mich sehr an ihren Modulen interessiert sind die Details, mit der sie die Anlage ausgestalten wollen.

    Das soll ein Originalnachbau des Brecherturmes vom Bahnhof Gräveneck an der Lahntalbahn werden. Der Erbauer arbeitet hier mit einzelnen Juweela Steinchen.


    Zusätzlich werden die alten Fördertürme komplett aus Messing I-Profilen, von Hand gelötet.


    Aber weiterhin ist der Bahnhof leider noch sehr naggisch.


    Doch man kann schon erahnen was es wird, wenn es fertig ist.


    Ich habe neben den Modulen auch fertig ausgestaltete Module gesehen. Replingen ist ein solches. Dieses Modul, aus zwei einzelnen Segmenten, soll eine Reparatur- und Ausbesserungswerkstatt präsentieren. Ich finde, das ist ihnen sehr gut gelungen.

    Replingen konnte ich schon auf anderen Ausstellungen ablichten. Trotzdem möchte ich es euch hier nochmal zeigen.


    Auch das Hardydul, (wohl ein Modulname, der Angelehnt an einem der Mitglieder sein soll) ist schon weitestgehend ausgestaltet. Ich habe gehört das in das trockene Flussbett noch Wasser kommen soll. Na dann hoffen wir mal, dass der Boden dicht bleibt. ;)


    Ich finde, obwohl sie noch am Anfang ihrer Modultätigkeiten sind. Das Modulthema sehr gelungen. Auch vom modellbauerischen Aspekt her bin ich gespannt wie die Module in ein paar Monaten aussehen. Sehr gerne bin ich das nächste Mal, wieder bewaffnet mit meiner Kamera, auf den Ausstellungen wo sie mitwirken dabei.


    Natürlich waren es nicht die einzigen Bilder. Doch leider ist in diesem Beitrag nur Platz für 10. Wenn ihr wollt, dann zeige ich noch mehr Details vom Modulbahnhof Gräveneck.


    Viel Spaß beim Gucken!

    Gruß Sven


    PS.: Dieser Beitrag wurde von einem Außenstehenden verfasst. Ich bin weder verschwägert mit ihnen, noch Mitglied bei den Modulisten.

  • Hoffe der Erbauer des Brecherwerks hat einen guten Nervenarzt. Also das ganze Bauwerk mit Juweela-Steinchen zu verkleiden - RESPEKT!!!!

    Sooo viieel Geduld - das hätte selbst ich nicht.

    Ich bin auf das Endergebnis gespannt. Eine wirkliche Fleißarbeit.


    Gruß

    Thomas

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Hallo zusammen,


    im großen und ganzen, war es eine Gelungene Veranstaltung. Danke an Sven der das hier schön dargestellt hat. Sicher werden wir in Zukunft öfter auf Ausstellungen anzutreffen sein. Allerdings ist eines immer das wichtigste, wir wollen alle dabei unseren Spaß haben.


    Was das Gebäude angeht, sicher eine Fummelige Sache, jedoch geht es um das Ergebnis und das überzeugt schon jetzt. Wir werden sehen wie es sein wird, wenn es Fertig ist.


    LG


    Sebastian