Vorstellung: Gerät zum lesen und beschreiben von Transpondern speziell im Modellbahnbereich

  • Hallo Leute!

    Schon seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit der Möglichkeit, die drahtlose Transpondertechnik für die Modellbahn nutzbar zu machen. Es sind dadurch so vielseitige Möglichkeiten gegeben, dass man einfach nicht alle Anwendungsmöglichkeiten sofort aufzählen kann. In erster Linie kann man damit gezielt Steuerungen / Aktionen bezogen auf die entsprechende vierstellige Nummer auslösen. Rechnerisch wären dies eben 9999 Möglichkeiten. Ebenso könnte man dieses System für eine Archivierung seiner Fahrzeuge nutzen.

    Mit diesem ID- Manager kann man die als Aufkleber in verschiedenen Größen verfügbaren Transponder beschreiben und auslesen. Rein theoretisch sind natürlich viel größere Zahlenbereiche speicher- bzw. lesbar. Doch in Hinblick auf eine geplante Nutzung unter anderem im Steuerungssystem Trackswitch und geplanter Zugnummernanzeige im Digimoba- Gleisbildstellwerk ist die Festlegung auf vier Stellen.

    HIER ist mal ein Infofilmchen anzuschauen. Das Lesegerät zur Montage unter einem Gleis ist noch in der Entwicklung. Die gelesenen Daten werden auf einen S88 Bus gegeben, somit ist das System auch von jeder anderen Steuerung / Zentrale / PC- Programm, welche mit S88 arbeitet, nutzbar.

    Versuche haben bereits gezeigt, dass das Lesegerät einfach unterhalb eines Trassenbrettchens, auf welchem das betreffende Gleis verlegt ist, funktioniert. Das im Film gezeigte Gerät ist ein erstes, unverkäufliches Handmuster. Warscheinlich wird es aber keine größeren Veränderungen geben.

    Bin gespannt auf die Meinungen hier im Forum.

    Gruß Holger

    PS: Von Litfinski gab es sowas auch schon mal. Allerdings mit veralteter Technik (andere Frequenz) und viel geringerer Reichweite bei größerer Störanfälligkeit. Weiterhin hatte Bahn in Haan auch ein ähnliches System auf den Markt gebracht. Hier konnten allerdings nur die ID Nummern der Transponder, welche herstellerseitig unveränderbar vorgegeben sind, genutzt werden. Beschränkung war bei 25. Selbsttätig Nummern anlegen, also beschreiben, war nicht möglich.

  • Interessant ist das schon. Allerdings hab ich da eher den Wiedererkennungswert bei Diebstahl im Auge. Fahrzeugart und versteckter Transponder - das kann man bei eventuellem wiederauffinden eindeutig zuordnen.

    Rot ist blau und plus ist minus und wenn ich mal nicht weiter kann,

    schließ ich plus an minus oder Wechselspannung an.

    Bald gibt es von Kuehn - RS1 in weiß und grün (EB) :ok: