Grainitz - ein Nebenbahn-Endbahnhof

  • Servus, zusammen,


    wird Zeit, mal wieder hier Staub zu wischen. Mittlerweile ist es an der Erweiterung vorangegangen, der mittlere Bereich rund um die Gleise hat seine landschaftliche Gestaltung bekommen. Rund um Lokschuppen und Werkhalle wuchert nun Grünzeugs. Und der Wagenbestand ist mittlerweile fast fertig durchgealtert.





    Zur Entschädigung für die lange Pause nun wieder ein großer Schwung Betriebsbildl. Hoffe, dass sie Euch gefallen. ;)











    Ciao, Frank

  • Hallo Frank,


    wieder sehr schöne :foto::geil: . Bei dir geht's ja gut vorwärts. Wie, bzw. womit, hast du die Wagen gealtert :gruebel: ? Und was sind das für Lampen neben dem Lokschuppen, die von Rene Köppe?

    Bei mir ist aus gesundheitlichen Gründen immernoch Stillstand :11: . Aber so nebenbei ist der Lokschuppen am werden. Geht halt alles ziemlich langsaaaam im Moment.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Servus, zusammen,


    danke Euch, Ralf, Frank und Jens für Eure Besuche und allen Däumchenhebern.


    @ Frank: An die Loks mag ich mich nicht so richtig rantrauen. Das Risiko, da was zu versauen ist doch recht groß. Vielleicht werde ich mal bei jemand anfragen, der Loks professionell altert.


    @Jens: Die Pilzleuchten stammen von Viesmann - Art.-Nr. 6972. Zum Altern: Erst mal Sprühlack drauf als Haftgrund, dann Pigmentieren und noch mal Sprühlack drauf zur Fixierung. Radlager solltest Du vorher abkleben (die Achsen vorher rausnehmen) und auch die Kupplungen entfernen. Als Pigmente kommen die von H0fine als auch die von Kalkladen.de zum Einsatz. Der Auftrag der Pigmente an den Wagenkästen erfolgt mit einem Puderpinsel. Beschriftungen müssen dann mit einem härteren Pinsel wieder freigelegt werden. An den Drehgestellen werden die Pigmente in Spiritus suspendiert aufgetragen (siehe Anleitung von H0fine). Hoffe, dass Dir das weiterhilft.

    Nicht jeder Baumarkt-Sprühlack erweist sich als hinreichend gut sprühfähig. Gut ist der z.B. seidenmatte von toom. Ein gewisser Glanz lässt sich zwar nicht ganz vermeiden, aber das ist immer noch besser als Tropfflecken bei so mancher matten Variante. Und auch wichtig - wenn man mit Pigmenten arbeitet - es sollte eine freie Bahn zum nächsten Waschbecken vorhanden sein, ohne Türen o.ä. berühren zu müssen.


    Ciao, Frank

  • Hallo Frank,

    ich meinte nicht die Pilzlampen, sondern die Straßenbeleuchtung :48: . Die Erläuterungen zu deinen Alterungstechniken finde ich sehr interessant :gut: , ich arbeite weitgehend genauso ;) . Allerdings benutze ich ab und zu auch mal die Airbrush. Die Produkte von HOfine nutze ich auch des öfteren. Und das mit dem Lokomotiven altern ist gar nicht so schwer, wenn man einmal den Dreh raus hat. Ich habe auch lange probiert (und auch Lehrgeld gezahlt ;) ), Dieselloks gelingen mir jetzt ganz gut, aber an Dampfer traue ich mich bis Heute nicht so recht ran :700: .

    Achja, abgesehen von Sprülack, kannst du auch das Haft-und Fixierspray von NOCH verwenden. Ist allerdings etwas preisintensiver.

    Bis bald mal wieder :hand: ...

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Servus, Jens,


    was die Beleuchtung betrifft - kommt jetzt eine große Enttäuschung. Alle Straßenlampen sind funktionslose Attrappen. Das ist aber hier durchaus beabsichtigt, weil die Anlage in Nachtbeleuchtung ohnehin nicht betrieben werden kann und die marktgängigen Leuchten mit Funktion auch nicht gefallen.

    Die einarmigen Leuchten sind alle von Auhagen - und zwar die H0-Bausätze 41621 und 41624. Die TT-Variante eignet sich eher für kleine Nebenwege, wo auch beim Vorbild Leuten geringerer Höhe eingesetzt werden.

    Bei den zweiarmigen Leuchten habe ich den Mast von Viessmann 6923 hergenommen, In die Öffnungen für die Leuchten werden dann die Leuchten aus den Auhagenbausätzen eingesetzt - festgeklebt oder nur gesteckt, letzteres an Stellen, wo man öfters ran muss und was abreißen kann. So kommt man dem Original wenigstens halbwegs nahe.

    Vielleicht erbarmt sich ja mal einer unserer großen MoBa-Hersteller und stellt DDR-Leuchten auch in größeren Auflagen her.


    Ciao, Frank

  • Servus Frank,

    danke für deine Ausführungen zur Beleuchtung :gut: . Schade eigentlich, denn ich finde einen Nachtbetrieb bei entsprechender "Illumination" immer wieder schön.

    Die Bilder :foto: wissen, wie immer, zu gefallen.

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Servus, zusammen,


    es hat mal wieder ein neues Filmchen. Themenstellung Nebenbahnbetrieb < 18 t Achslast. Also mit 65.10, 110, 118.2-4 und 119.Leider kam meine Handykamera dann doch an ihre Grenzen. Hatte zwecks Rauschverminderung die Auflösung hochgesetzt und das ging zu Lasten der Bildrate. Wenn es manchmal etwas ruckelt, so ist das die Kamera und es sind nicht die Loks.

    Hoffe, das Filmchen gefällt Euch dennoch und viel Spaß beim Anschauen.


    Ciao, Frank


    Betriebsvideo IV
    Heute ein neues Betriebsvideo mit Loks alle bis 18 t Achslast, typisch für DDR-Nebenstrecken. Leider kam die Optik meines Handys dann doch an ihre Grenzen (A...
    youtu.be

  • Danke Dir, Frank für Deine lobenden Worte.


    Hab gleich noch ein Filmchen nachgelegt, diesmal mit der Open Camera-App gedreht und mit Fokus auf die Züge und weniger ausfs Rangieren. Als Schmankerls hat's auch noch eine Füherrstandsmitfahrt. Und das alles innerhalb von 13 Minuten. :)


    Viel Spaß beim Anschauen!


    Ciao, Frank


    Hier der Link:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Servus, zusammen,


    danke Dir, Bernd, dass Du hier ein paar Spuren hinterlassen hast.


    Nun wird es aber höchste Zeit, hier mal den Staub wegzublasen mit frischen Anlagen- und Betriebsbildern. So bekommt Ihr jetzt den aktuellen Stand - soweit Ihr nicht ohnehin schon im Stummiforum mitgelesen habt. :)


    Ciao, Frank



    Breitzbergstraße







    Bahnhofstraße und Riederburger Straße







    An der Lokeinsatzstelle









    Am Gaswerk







    119 082 - erst bereitstehend, dann mit Personenzug





  • Hallo Frank,


    wieder sehr schöne, inspirierende :foto: . Und leider muss ich es wieder sagen, die blitzblanken Lokomotiven wollen so gar nicht zu der ansonsten so tollen Patinierung der Anlage passen :48: .

    ...neTTe Grüße vom Jens, bekennender Reichsbahner...

  • Servus, zusammen,


    erst einmal Dankeschön an Euch, Patrick und Jens für Eure Zeilen und Euer Lob, sowie auch an alle Däumchenheber. Das mit der Fahrzeugalterung wird noch kommen. Ist aber im Moment nicht das drängendste Thema.


    Dennoch hat es Neuigkeiten in Grainitz. Ein Kollege aus dem Stummiforum hat begonnen, jede Menge Straßenleuchten für Grainitz zu bauen. Solche, die wie DDR ausschauen, aber auch funktionieren im Gegensatz zu den aktuellen Attrappen. Die erste Lieferung brachte Pilzleuchten und den Prototypen einer Peitschenleuchte. Natürlich musste alles sofort bemalt, in der Grainitzer Erde versenkt und verkabelt werden. Und das Ergebnis war einfach umwerfend! So ward nun Licht in Grainitz - zumindest schon mal am Bahnhof. Nachtbetrieb werde ich aber eher selten machen, einfach, weil das Risiko, beim Rangierbetrieb was kaputt zu machen, zu groß ist. Aber für Fotosessions isses so richtig geil!


    Genießt das Wochenende!


    Ciao, Frank





  • Entweder täuscht die Perspektive, aber das was meine Augen sehen und wahrnehmen, erscheint mir die Pilzleuchte etwas groß...sie nimmt von der Höhe her die 3/4ste 119 ein:nee: , erscheint mir doch etwas zu wuchtig ...wie gesagt die Perspektive kann täuschen :lupe:

    Vier Hände sehen mehr als zwei Augen!

    Der Meister wollte es kaum glauben, man kann auch mit dem Hammer schrauben!


    Erik