Beiträge von Kohlenkulli

    Hallo,


    zu den Containeraufliegern, bei denen nur noch so Kleinigkeiten wie Rücklichter, Kennzeichen und schwarze Farbe für die Spritzlappen und die Sattelplatte fehlte ist nun mittlerweile ein LKW fertig geworden, der 2. ist in arbeit ;)

    Bei dem Volvo von Gabor hab ich die Frontscheiben bündig eingesetzt und und den unteren Tritt von Einstieg freistehend gemacht. Die Spiegel sind aus Draht und einen kleinen PVC Streifen. Auch die hinteren Kotflügel sind aus Plaste Platten gebogen und mit Draht befestigt.



    Gruß Ralf

    Hallo,

    Wir bauen die Bahn weil wir Spaß daran haben und nicht krümelkackerich auf jedes I-Tüpfelchen achten. Wenn es in manchen Augen eine Spielzeugbahn wird, dann ist es eben eine Spielzeugbahn. Na und? Wir haben Spaß und es macht Freude daran zu bauen.

    ..... und damit hast du dir doch die Antwort selbst gegeben :gut:

    Spielbahn, Modellbahn, es wird immer die zwei geben und so lange es Spaß macht ist es auch OK so,

    Ein Vorteil hat die Spielbahn, man kann machen was man will (und Spaß macht) und braucht keine Ausreden zu suchen :lupe::hurra:

    Also nicht viel fragen, wenigstens wegen der Vorbildtreue, sondern einfach machen ;):ok:


    Gruß Ralf

    Hallo,


    mal eine ganz andere Frage, wo fängt Vorbildtreue bei der MoBa an und wo hört sie auf ????

    Sicherlich sind beim Gleisbau schon enge Grenzen gesetzt, Fahrzeuge sind Vorbildgerecht, bei den Gebäuden sieht das schon wieder anders aus, Bäume.... originale Größe.... auch nicht.

    Das kann man weiterführen und nur der Einzelne wird für sich eine Antwort finden.

    Zum Thema originale Schilder zwischen den Weichen, Original Größe wird man fast nicht erkennen was drauf steht, also größer machen, ist nicht Original, wieder eine Entscheidung für sich selbst.

    Wobei ich ein Gleisbildstellwerk bevorzugen würde, andersrum, die Paar Weichen kann man sich merken.


    Gruß Ralf

    Hallo,


    das mit dem Löten hab ich gleich noch mal gemacht :48:

    Andreas seine Baggerschaufeln ;)


    Die sind als Beladung für mein Tieflader gedacht....



    die Containerauflieger sind auch überarbeitet und warten mit den Schaufeln aufs Lackieren.


    Gruß Ralf

    Hey :shock:;)


    kaum liest man mal ein paar Minuten nicht ....:frech:

    da die Bausätze für Einen der mit Blech (reden) nicht viel am Hut hat :hut:nicht zu einfach sind, obwohl da nur ein kleiner Auflieger rauskommt, hab ich gleich am Anfang festgestellt,

    erschweren kommt hinzu, das beide Längsträger im Bausatz eigentlich nur ein Blech ist, welches nun wirklich nicht schön aussieht

    und nach dem Einbau der Quertraversen aus PVC ein löten sich auf gewissen Gründen verbot.

    Also blieb nur das Einkleben mit dem sooo geliebten Sekundenkleber, der bekanntlich das macht,

    was er nicht soll:wand:, viel besser sieht es allemal aus (rechter Auflieger)

    das die Lücken so extrem sind, OK, Makro tut sein übriges, hab ich vor dem lackieren nicht gesehen,

    Jedenfalls sind die Teile noch mal zurück in der Aufarbeitung gelandet, dafür gibt doch kein Mensch ein Zehnerl aus, bei so viel Murx :roll:


    Gruß Ralf

    Nabend,


    leider sind das Lieder geworden, nichts desto Trotz sind die Leimspuren überarbeitungswürdig :shock:

    etwas "Lückenfüller" wird wohl auch nicht schaden,

    der Rohbauzustand sah da doch besser aus...


    Gruß Ralf

    Nabend,


    etwas langsam geht's weiter,

    Vorweihnachtsstress.... :frech:

    den Volvo von Gabor hab ich eingesetzte Frontscheiben und neue Kotflügel für die Hinterachse spendiert,

    beim Auflieger sieht man wieder jeden Tropfen Sekundenkleber der zu viel ist :traurig-2:


    fertig isser noch nicht :48:


    Servus Ralf

    Hallo,


    Ein Farbschema und ein Plan ist ein unbedingts Muss, gerade bei den Steckverbindern sollte alles peinlich genau aufgeschrieben werden, ist bei einer Fehlersuche unabdingbar, auch würde ich nie um ein paar Kabel zu sparen z. B. Weichenantriebe zusammenschalte, außer die Minus Leitung.

    Zusätzlich hab ich immer Zubehör und Fahrstom konsequent getrennt, auch wenn der Aufwand höher erscheint, so ist bei einer Fehlersuche vieles leichter, ich weiß wovon ich spreche ich komme vom Fach


    Gruß Ralf