Meine Autowerkstatt

  • Nabend,


    Andi, über so was haben wir uns ja schon mal unterhalten ;)


    und wenn ich das Modul breiter mach, dann wird`s gar nicht so lang :lol1::lol1:

    ach ja, meine Karre nachbauen ist ein bissl blöd, Iveco gibts ja nicht:nee:


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo,


    eigentlich ganz einfach:48:das große Rohr mit einer Platte verschlossen, das dünnere Rohr aufgeklebt und dann viel spachteln und schleifen, :irre::irr::irr:

    man sieht ja noch die angezeichnete Linie, wie weit zu spachteln war, wenn alles schön gerade ist, ergibt es sich von alleine


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo


    zwischendurch gibt es etwas Neues von mir, diesmal ist der Mercedes Transporten T1 von RailNscale, den es in 3D Druck gibt, aufm Basteltisch gekommen.

    Über die Qualität, das Für und Wieder wurde schon genug geschrieben, so richtig glatt bekommt man die Flächen trotz schleifen nicht( die Konturen sollten ja erhalten bleiben), was man dann später beim Lack so richtig sieht.

    Die Scheiben sind eingesetzt, so das man die Materialstärke vom Fahrerhaus nicht mehr so sieht, ebenso ist die Bordwand nach oben verjüngt. Als Spiegel habe ich die Bordsteinspiegel von den Herpa HO LKW Spiegel genommen und dünnen Cu Draht als Halterung angeklebt. Die Ladung stammt aus der Bastelkiste.


    MB T1 01.jpgMB T1 02.jpgMB T1 03.jpgMB T1 04.jpgMB T1 05.jpgMB T1 06.jpg


    ach ja, Nummernschilder fehlen noch;)


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • ach ja, Nummernschilder fehlen noch

    Ach was... echt jetzt ;)


    Nee, die bekommst Du schon auch noch dranne.

    Schaut doch gar nicht verkehrt aus:gut:, auch wenn da was an den Oberflächen zu optimieren wäre.

    Auf normalen Betrachtungsabstand wird man das sowieso nicht sehen.


    Dieser Fahrzeugtyp in seinen (oder zumindest die 2-3 wichtigsten) Varianten als Großserienmodell, das wärs.

    War er doch in nahezu allen Enden und Ecken des Straßenverkehrs, des Kommunalbereiches und auf Baustellen allen Ortes zu sehen.

    Warum sich da noch keiner der großen Hersteller...?:gruebel:

    NeTTe Grüße vom Toni

  • Hallo,



    der Skoda RT Zementsilozug geht mir schon einige Zeit im Kopf rum (ja, viel anderes auch;))

    vor allen, seit ich bei Jano die dazugehörigen Anhänger als Bausätze gesehen hab, also die Teile bestellt, in Leipzig abgeholt und nun hat es in den Fingern gegribbelt :48:

    Leider gibt es für diesen Zug wenig Vorbildinfos, außer einen restaurierten Zug und einige alte Bilder.

    Auch habe ich in der Bauzeit mit erschrecken feststellen müssen, das der Anhänger mit den Maßen und auch der "Zwiebel" nicht so richtig passt.

    Also versuche ich, so gut es geht diesen Zug auf die Räder zu stellen und da gerade in der DDR viel improvisiert und umgebaut wurde, wird es auch hier bestimmt viele verschiedene "Varianten" gegeben haben.

    der Jano Bausatz aus der Tüte

    Anhänger 006.jpg

    die Ersatzradabdeckung über der ersten Achse viel mir nur einmal auf, also weg damit,

    erste Arbeiten an der Zwiebel, Dom erhöht und die Fülleitungen

    Anhänger 007.jpgAnhänger 008.jpgAnhänger 010.jpg

    weiter mit dem Aufstieg

    Anhänger 011.jpgAnhänger 012.jpg


    heute dann mit Erschrecken festgestellt, das ganze Ding passt überhaupt nicht, ich war kurz davor, das Fahrgestell doch selber zu bauen, obwohl ich schon einige Stunden an dem Teil rumgefräst habe:wand:

    ca 2,4 cm breit und im Vergleich mit dem Skoda

    Anhänger 013.jpgAnhänger 014.jpg

    den halben Sonntag Nachmittag den Dremel zum glühen gebracht, doch das Ergebnis gefällt mir nun besser, mit den schmalen Kotflügeln sieht es stimmig aus (Vergleich zum Original Teil)

    Anhänger 015.jpg


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Der Unterlage nach zu urteilen, müsste das Original 3m breit gewesen sein und das gab es mit Sicherheit nicht. Kann mich noch aus meiner Kindheit an die Zementsilos erinnern und die waren nie mit Überbreite gekennzeichnet.

  • Hallo,



    der Anhänger ist mit 23,53 mm an den hinteren Kotflügeln und immerhin noch 21,66 mm vorne auf alle Fälle viel zu breit, und die laut der einen Zeichnung, die ich habe, ist er auch zu lang.

    Vielleicht (nichts war früher unmöglich) gibt es da auch unterschiedliche Längen, da das Vorbildmaterial darüber mehr als dürftig ist, lässt sich da wenig sagen.

    Die Breite ist ein wenig:48:zuviel, nur sieht mir nach dem Abschleifen der Kotflügel der Anhänger viel stimmiger aus :ok:

    Anhänger 016.jpg


    auch der Skoda von Gabor passt jetzt dazu:hurra:


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Danke,


    nur genau diese Bilder bekomme ich von jeden;)

    wie gesagt, dünn gesäht.....


    mir gefällt der Anhänger auch so, also werde ich beim Zweiten wieder schleifen, schleifen, schleifen ...


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo,



    Thomas, das Wort "Bausatz" sagt doch alles, bauen und schleifen gehört auch mit dazu, wer weis wie viele ich davon rumliegen habe :irre::frech:


    damit das Gespann (wenigstens erst mal mit einen Hänger) schön gleichzeitig fertig wird, ist die Zwiebel für den Skoda gleich etwas angepasst worden.

    Anhänger 019.jpg


    und weil ich beim letzten provisorischen Zusammenstellen die böse Überraschung erlebte, gleich noch einmal ein Test

    Anhänger 020.jpgAnhänger 021.jpg


    das Verlegen der Luftleitungen geht langsam voran, ich versuche mich durch die "vielen" Bilder voranzutasten

    Anhänger 022.jpgAnhänger 023.jpg



    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Jutt mein Gutster,

    die Zuchmaschine ist mir eh zu modern. Da käme bei mir was anderes vor. Aber so nen verbauten Anhänger mit allen deinen Leitungen den werdsch mal sozialistisch umlagern. Mein WBS 70 Bau braucht ja sowas als „Bindemittel“!

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Nabend,


    nach langem hin und her, suchen nach weiteren Informationen zu dem Zementanhänger und Auswerten von vorhandenen Bildern habe ich nun so gut es ging die Leitungsführung fertig gestellt.

    Mit dem Problem des nicht vorbildgerechten Zementbehälters habe ich mich abgefunden, da sonst wirklich nur der komplette Neubau geholfen hätte.

    Der Anhänger ist nun bereit zum lackieren, mit dem LKW geht's die nächsten Tage weiter.

    15499191431787053035467468867768.jpg  15499192565616513777095459972524.jpg  15499193400096965680525138267523.jpg


    Servus Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf