Mein Strassendiorama

  • Hallo Ralf ,


    das sieht ja jetzt richtig toll aus. Die Bremsspuren, der Feldweg , die Flicken ....an alles haste gedacht. Echt super und sicherlich für viele die hier gern mitlesen eine echte Anregung für die heimische Anlage. Danke für´s zeigen und beschreiben.


    Gruß aus Oberfranken
    Mirko

  • Hey Leute,
    das Diorama sieht ja sehr Vorbildgetreu aus. Nur frage ich mich ständig, wie Ihr es mit dem Gibs macht. Der härtet doch so schnell. Gibt es da eine Lösung? Ich werde in den nächsten Tagen mit Packpapier meine Anlagenplatte auslegen um die Straßen und Gebäude besser planen zu können. Meine Gleisplan werde ich wohl überarbeiten. Es gibt auch schon einen Vorschlag. Die Anleitung für den Straßenbau würde ich gerne haben. Ist dies möglich? Da kann man ja noch seine Ideen freien lauf lassen.
    Einfach Spitze!! :post:
    Es grüßt Euch
    Bastian

  • Hallo Bastian,


    da mit den Gips ist viel einfacher wie man denkt und so schnell wird der Modellgips auch nicht hart.
    Ich habe bei den Diorama mit Rotbandputz vom Baumarkt gearbeitet (auf Gipsbasis), der braucht bald ein bissl zu lange zum Abbinden, also später am Tag damit lieber nicht anfangen zu arbeiten, denn über Nacht wird er zu hart. Sonst ist er aber gut zum verarbeiten, mit wenig Wasser anrühren, so das er an der zu entstehenden Felswand haften bleibt und dabei gleich etwas die Grundform etwas ausarbeiten, bei Mauern eine glatte Fläche machen. Mit den Steineritzen ist wiederum auch nur Übung und geht, wenn man den Dreh raus hat, eigentlich schnell.
    Bei den Felsen ist es sogar nicht schlecht, wenn der Gips etwas härter ist. Ich habe mit unterschiedlichen Skalpellen die Felsenform dann herrausgearbeitet. Auch ein Ausbessern mit Gips ist eigentlich kein Problem, solang man den alten Gips gut anfeuchtet und damit der neuen Schicht guten Halt gibt.
    Ob ihr es glaubt oder nicht, dass Diorama ist auch mein erster Versuch mit Gips, ich nehme nichts anderes mehr!!! :hurra:


    RALF

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo,


    durch das Drahtgewebe als Unterbau für Felsen und Mauer muß der Gips gar nicht so dick aufgetragen werden, bei der Mauer ist es ca. 1cm und bei den Felsen sind nur die Vorsprünge dicker bei den ist die Schicht auch nicht allzu dick. Mein Diorama wiegt 1,3 kg bei 25 x 48,5 cm und das dürfte nicht zu viel sein. Solange man den Gipseinsatz nicht übertreibt dürfte es bei einer "normalen" Anlage kein Problem mit dem Gewicht geben, bei Dioramen und Modulen besteht durch die geringe Größe meiner Meinung eh kein Problem.
    Ob mit Gips oder anderen Materialien ist eigentlich egal, Hauptsache der Modelleisenbahner ist mit seinen Ergebnis zufrieden und es macht Spaß !! :hurra::hurra:


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Hallo,


    leider hat das Dio in den letzten Jahren etwas gelitten,

    viele Stammtische und andere Treffen hinterlassen ihr Spuren,

    ich wollte es schon mal wieder aufmöbeln, nur bis jetzt ist es beim wollte geblieben:roll:

    auch war schon mal angedacht, eine Fortsetzung zu bauen ...:700:

    die liebe Zeit und zig Baustellen haben was dagegen


    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf