TT-Janosch baut....

  • Hallo,

    hier nun mal ein kleiner Einblick in meine Bastelwerkstatt. Da das Thema "Mariazellerbahn" (MZB) in H0e ja hier auch schon Anklang gefunden hatte bei einem Mitglied fange ich damit mal an, weil einfach am Weitesten fortgeschritten:

    Die Anlage ist 1x 1,70 m. Vorn im Mittelpunkt steht der Bahnof. Rechts hinten geht es in den Tunnel und hinunter zur Wendeschleife mit 4 Blockabschnitten.

    Links vom Bf geht es durch einen Tunnel danach windet sich die Strecke über einen Einschnitt und einen BÜ in die Höhe. Eine kleine Galerie führt wieder einen Tunnel wo der Zug an Höhe gewinnt. Über die Brücke erreicht er den oberen Bf. Dort kann der Zug entweder "Kopf" machen oder über den Tunnel, der wieder als Wende ausgeführt ist später in den Bf einfahren. Im Tunnel ist wieder 1 Block, So können 2 oder sogar 3 Züge auf der ob Strecke sein. Es ist alles digital. Es können 3 Bediener gleichzeitig mit Multimäuse fahren, was die Enkel gerne in Anspruch nehmen :-) Im Schattenbahnhof "unten" gibt es auch noch 2 Abstellgleise für Triebwagen und Bauzüge. Die Weichen werden mechanisch mit Stellstangen und Schaltern bedient welche zugleich die Rastfunktion innehaben. Die Fahrleitung entsteht im Selbtbau. Die Tunnelportale sollen jeweils in Anlehnung des Vorbilds entstehen, und davon hatte die MZB ja reichlich um den Wiedererkennungswert zu erhöhen. Die Brücke ist auch eine Kombination aus 2 Bausätzen und die Seitenteile war mal ein komplettes Viadukt was getrennt und angepasst wurde, auch ans Vorbild angeleht.


    Um die richtige Lok aus dem jew. Sbf zu ordern ist eine kleine Cam verbaut. Da keine Lok gleich ist, ist es recht einfach sich die jeweilige Nr zu merken und diese auf der Multimaus anzuwählen.


    Die Verkabelung des Stellpult.....


    Für die Umschaltung der der Kameras habe ich eine kleine Rel-Steuerung gebaut. 3 Cam`s auf 1 Display....Schaltstellung "oben/mitte/unten)


    Die Masten im Eingenbau....hier die Masten für die Quertragwerke im ob. Bf, H-Profile mit unten verlötetet Gewindestange. Über diese kam ein Fundament aus 3D-Druck.


    Gerade im Bau ist ein 2-Wegebagger in H0e. Das Vorbild hatte ich zufällig mal bei der Recherche zur MZB gefunden und den mußte ich einfach haben. Ist zwar nicht ganz korrekt, es ist ein Atlas 1204 und ich habe den "1604" mit längerem Heck, aber mit dem Makel kann ich leben. :-) Etwas Fummelig ist das ausrichten des Fahrwerkes da es ja neu angepasst werden muß und nicht die dafür vorgesehenen Markierungen genommen werden können. Ein paar schicke passende Achsen hat mir "PC-Harry" organisiert, speziell auf Kundenwunsch! Ich meine ich hab Ihn hier auch "gesehen"....!? DANKE nochmal an dieser Stelle für die 1A Beratung! :hand:


    Gerade habe ich auch noch einen H0-Zug in der Mache, der soll diese Woche beim FREMO-Treffen mit einer 131er seine Runden drehen:

    Koks selbst zerkleinert (was eine Schinderei.... :roll:), auf Größe ausgesiebt und auf Styrodurklötzchen aufgebracht. Mit 8 unterschiedlichen Wagen ist das doch nen schöner Mix und es geht nix über Echtladegut auf 2,60 m Länge....;)


    Soviel für den Anfang....:hand:


    Grüße Janosch

  • Hallo Janosch,


    sehr Interessant deine MZB vor allem Kompakt, bei uns ist das ein wenig ausgeartet da wir uns an den Original Gleisplan von Mariazell aus den 70ern angelehnt haben. Interessant finde ich deine Idee der Oberleitung im Selbstbau, da würde mich das ganze Thema ausführlich mit Bildern sehr interessieren (da wir noch keine Oberleitung verbaut haben das ja der Bezug derer selbst nicht so ganz einfach ist). :respect:


    Klasse deine Beladung, da überkommt mich wieder der Wille endlich mal meine Wagen und Loks wieder zu Altern, supern und mit beladungen zu versehen :700:


    Bitte mehr und auch von Euren TT Anlagen.

    Anbei noch ein kleinen Gruß in H0e




    Viele Grüße

    Patrick

  • Hallo Patrick,

    ja die MZB sollte klein und kompakt werden/bleiben, um auf Ausstellungen mitzukönnen. Und ein paar Akzente die den Widererkennungswert erhöhen sollten ja drauf wie Tunnel, Stützmauern, Brücke und Gebäude. Natürlich sind auch die Autos AT-typisch. ;)


    Hier dann mal zwei Bilder von meiner im Bau befindlichen Anlage. Das werden einzelne Segmente nach eigenem Maß.

    Mein "Schattenbahnhof" ist eine Wende in die 13 "kurze" Blöcke eingebaut wurden, da können also 13 kürzere Züge stehen, oder 6 Langzüge und 1 kurzer. Der Kurzzug ist passend Lok+4tlg-Dostogarnitur. Gleis ist mehrmals gewendelt was reichlich Strecke ergibt.

    Hier der Bahnhof. Links führt die Strecke quasi "durch" eine Stadtbrücke hinunter zur Blockstrecke.

    Rechts gehts zu Segment 2 und 3. Auf 2 soll Strecke und Wende für Blockstrecke der Hauptstrecke sowie ein Abzweig zur CSD-Nebenstrecke.


    Und hier ein paar Bilder vom Bau beim Sohn:

    4 Teile als U, hier der Schattenbahnhof mit 6 Gleisen, 3 je Richtung und darin 15 Blöcke, macht 30 Züge.

    Und hier der Bahnhof, links die Pbf-Gleise, rechts der Gbf mit Anschluß Tanklager, kleinem Bw und Ladestrasse


    Soviel für heute wieder....

    Grüße Janosch