Alteisen aufs Gleis

  • Hallo Lars,

    diese Bilder haben mich an meinen letzten Besuch bei meinen Eltern erinnert. Da haben wir eine Kiste vom Dachboden geholt, in der sich die Uhrwerk-Blech-Eisenbahn meines Großvaters befindet. Diese hatte ihm sein Vater Ende der 20er Jahre geschenkt. Er hatte sie gebraucht von einem Arbeitskollegen gekauft, daher gab es auch keinen Originalkarton mehr. Das Internet hat uns dann auch verraten, was die eingeprägten Markenzeichen bedeuten: Die Loks und Wagen wurden von Bing in Nürnberg hergestellt. Alles funktioniert übrigens noch. Hier mal ein paar Eindrücke:


    Grüße, Jörg

  • War wieder bei meinen Eltern, und dieses Mal ist es uns auch gelungen, die Zeuke-Spur-0-Eisenbahn meines Vaters zu finden. Die Startpackung mit einer Lok ähnlich BR80 sowie drei Donnerbüchsen und einem Flachwagen mit Tankwagen sowie Gleisen hatte er 1955 zu Weihnachten geschenkt bekommen. (Mein Vater schwört, dass der Flachwagen mit Tankwagen mit in dieser Packung war, es ist sein einziger Güterwagen.) Den D-Zugwagen und den Speisewagen hat er sich später selbst gekauft. Die Behelfsverpackungen sind original, und so fand er sie in einem Landkaufhaus in Marxwalde (heute Neuhardenberg). Die E44 hat mir ein Freund kurz nach der Wende geschenkt, da er wusste, dass mein Vater eine Spur-0-Eisenbahn hat; jemand wollte sie wegwerfen, als in der DDR hergestellte Dinge plötzlich keinen Wert mehr zu haben schienen. Auch hier ist die Behelfsverpackung original. Den Trafo haben wir leider nicht wiedergefunden, so dass wir nicht ausprobieren konnten, ob die beiden Loks noch laufen. (Ohnehin bräuchten die Schleifer neue Federn und die Schienen müssten erst entrostet werden.) VIel Spaß beim Ansehen der Bilder!


  • Hier Teil 2, da nur zehn Bilder pro Beitrag erlaubt sind.


    PS: Den Tankwagen habe ich mit vier oder fünf Jahren zu früh in die Finger bekommen und leider kaputtgemacht. Das ärgert mich heute noch maßlos, da das Fahrerhaus auch verschollen ist.

  • Das ist nichts genormtes denke ich.

    Spur 0 Regelspur wäre 34mm, es gibt aber noch Schmalspur, Kapspur, Feld- und Parkbahnspuren.

    36mm und 14mm passen allerdings weder in Spur 0 noch Spur 1 zu irgendwas davon.

    Ich denke es ist für eine Normung einfach zu alt.

  • :hand:keine Ahnung :gruebel:vielleicht könnt ihr mir das sagen :700: die Große hat einen Abstand 3,6 cm und die kleinen 1,4cm

    Sollen das die Maße der Spurweite sein? :gruebel:

    Geändert:
    Irgendwie ist mir das erste Bild untergegangen, sehe erst jetzt, dass es sich ja um 2 verschiedene Größen handelt.:door:

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Na ja, 34mm und 36mm (3,6cm) liegen soweit nicht auseinander und für die damalige Zeit..... Könnte für eine Spur 0 schon passen.

    Mit dem anderen Maß kann ich nichts anfangen.

    Grüße Bernd

  • Na ja, 34mm und 36mm (3,6cm) liegen soweit nicht auseinander...

    Grüße Bernd

    Wo liest Du 34 mm?

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Bei dem großen bin ich mir inzwischen recht sicher, dass es Spur 0 ist, da der Wagen direkt hinter der Lok in Lars' ersten Bild aussieht, als bestehe er aus denselben Stanzteilen wie der Wagen im siebten Bild in Post #4 (Eisenbahn meines Großvaters, und die ist definitiv Spur 0 - wenn man das so überhaupt sagen kann, da diese Eisenbahn ja nicht wirklich das Modell von irgendwas ist) Nur die kleine hat mich wirklich ratlos gemacht.


    Grüße Jörg