Man will es kaum glauben, aber es ist tatsächlich geschehen...

  • Hallo Modulbauer und Modellbahnfreunde.

    Ihr müsst jetzt ganz stark sein, wenn ihr die Bilder sehen werdet und es blutet einem das Herz.:11::shock::traurig-1::traurig-2:

    Auch die Wut kocht in einem hoch :wand::wand2:und man denkt über die höchst mögliche Strafe :steine:dafür nach.


    Kurz umschrieben, was da im "Nachbaruniversum" darüber berichtet wurde...


    Ein Verein organisiert eine Modellbahnausstellung und dort wird eingebrochen:shock:, was ja eigentlich schon schlimm genug ist.

    Aber...

    Es wird aber nicht eingebrochen, nur um Werte zu stehlen, sondern nur um des Zerstörens willen.:roll:

    Unglaublich, was da so in den Köpfen solcher "Dumpfbacken" vorgeht, wenn sie so etwas tun.

    Wesentlich mehr als nur "lauwarme Luft" oder gar ein Vakuum kann ja dort nicht vorhanden sein :roll:

    Oder wie mein Opa immer zu sagen pflegte... "Nur bunte Knete, Klingeldraht und Buntpapier und sonst nix haben die im Kopf ";) "ab in den Steinbruch mit denen und mit dem Uhrmacherhämmerchen Mosaiksteine kloppen lassen":hä:


    Hier mal div. Links dazu.

    https://www.bbc.com/news/uk-england-lincolnshire-48326572

    https://www.bbc.com/news/uk-england-lincolnshire-48332649

    und reichlich Disskusion dazu...

    https://www.rmweb.co.uk/community/index.php?/topic/144657-cancelled-due-to-vandalism-stamford-show-18th-may

    Edit:

    Für Leute, die der Sprache nicht ganz so mächtig sind als Übersetzung von Google.

    Einfach mal auf "Übersetzen... " drücken.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Da läuft es einem wirklich kalt den Buckel runter. Wenn man bedenkt, wie viel Arbeit und Herzblut da in kurzer Zeit völlig sinnlos zerstört wurde.

    Bin da Deiner Meinung, ab in den Steinbruch. Aber nicht mit dem Uhrmacherhämmerchen und 8 Stunden am Tag.

    Mir schweben da so die Steinbrüche aus historischen Filmen vor.

    Servus Willi

    Ich kann nicht verhindern, dass ich älter werde, aber ich kann verhindern, dass ich mich dabei langweile :ok:

  • Ach, ich denke, es gibt auch dort genug Straßen und Plätze, die mit feinen kleinen Mosaiksteinen gepflastert werden könnten.(Granit oder ähnlich hartes Gestein soll ja da bestens geeignet sein für)

    Da ist Arbeit über Jahre genug;)

    Und die Steine immer schön quadratisch und ja nicht außer Maß :48:

    Ach und wer spricht denn schon von 8 Stunden... 24/7 wäre da wohl besser angebracht ;)


    Oder als Ruderer auf einer Liniengaleere Rom-Konstantinopel.

    Der Antreiber schlägt immer schön im "gepflegtem Technotakt" an, weil der Chef Wasserski fahren will.:lol1:

    Und wehe, das Schiffchen ist nicht schnell genug;)


    oder...

    Einfach mal "wegschauen", die Lausbuben den Modellbahnfreunden übergeben und den Dingen ihren freien Lauf lassen...:48:

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Ja, dort vielleicht, aber in Deutschland wäre das uuuundenkbar. (leider:roll:)

    Hier zu Lande darf man solche Leute ja nicht mal "scharf und laut" ansprechen, um sie zurechtzuweisen, sie könnten dabei womöglich ja einen psychischen Schaden davontragen und so vom Täter zum Opfer werden :hä: (aber das ist ja leider eine ganz andere "Geschichte":roll:)

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Toni , Arbeitslager , Steinbruch oder Liniengalere , das sind doch alles Dinge wo die netten Herrschaften sich dran gewöhnen . Eventuell lebenslage Wiederherstellung des Zerstörten in mühsehliger Arbeit . Mit den Arbeitszeiten 7zu24 da bin ich ganz auf Deiner Linie . Es ist schade , damit solche Klopsköpfe warscheinlich nicht mal finanziel haftbar sind weil eh nichts da ist und Versicherer dort nicht einspringen werden .

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Hallo

    ,


    In welcher Welt leben wir denn :wand2::wand2:    :traurig::traurig:


    Nö, Steine klopfen oder ähnliches ist zwar ein sch.... Job, aber in der Anonymität hat das wohl keinen erzieherischen Nutzen,

    ich würde die Typen "an die Wand" stellen, nein nicht wie früher, sondern die Ausstellung so demoliert wie sie ist wieder öffnen mit den Kerlen dastehend, jeden ein Schild um den Hals hängen " Das waren wir"

    Öffentlich an den Pranger, ich glaube andere Strafen, leider mittlerweile für viele andere Taten, helfen nicht mehr, ein paar Euro Strafe, Arbeitsstunden o.ä. schreckt nicht mehr ab.



    Gruß Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Tja das sind die Auswirkungen der pluralistischen Demokratie, keine Achtung vor anderen, kein Bezug zu Werten, sie bekommen es doch so vorgelebt von unseren Oberen !!! nur hole Phrasen von denen (in meinen Augen Einzeller:lupe:).

    Es tut mir Leid was da passiert ist und ersetzbar ist es nicht, auch wenn Sir Rod Stewart 10000 Pfund spendet, es liegt an der Gesellschaft, da muss sich was ändern!!!

    Ich sehe es auch jeden Tag bei uns in Berlin wie die Hemmschwelle sinkt, null Respekt vor anderen.

    So nun genug abgelassen, ich wünsche euch noch einen schönen Abend.


    Gruß tt-tappa

  • Lausbubenstreiche sind so etwas ganz sicher nicht.


    Und Toni hat leider Recht, man darf den Brüdern nicht mal auf die Finger hauen

    ohne selbst Ärger zu bekommen.

    Und tt-tappa hat leider auch recht, es gibt wirklich Typen die ziehen nur rum und suchen heile Dinge um sie mit Wonne zu zerstören.

    Zu holen ist bei denen nix, finanziell und geistig unterbemittelt, aber klug genug sich einer Strafe zu entziehen.

    Sperr 20 von denen zusammen und die machen einen Workshop aus der Sache mit Erfahrungsaustausch.


    Irgendwo aussetzen und abwarten wie einer reagiert wenn die 19 Anderen seine mühsam errichtete Hütte abfackeln.


    Mathias

  • Ich hatte es gestern schon im Internet gesehen aber mich jeglichen Kommentares enthalten.

    Solche Taten und solchen Individuen sollte und darf man keine Plattform bieten oder bereitstellen.

    Zu solchen Handlungen ist jeder Kommentar zwecklos.

    Ich hoffe diese Vandalen werden gefunden und ihrer gerechten Strafe zugeführt.

  • Eben, die ideellen Werte sind nicht zu ersetzen und die jahrelange geleistete mühevolle Arbeit sowieso nicht.

    Das so etwas einen, der das Hobby sogar als Lebensinhalt hatte bzw. hat, weil er durch eventuelle Erkrankung o.ä. nicht mehr so richtig an der Gesellschaft teilhaben kann, auch schlimmstenfalls komplett aus der Bahn werfen kann, da wolln wir mal gar nicht von reden.

    Ich hoffe diese Vandalen werden gefunden und ihrer gerechten Strafe zugeführt.

    Also gefunden hat man sie schon, nur was nutzt es, wenn sie gleich wieder frei gelassen werden?

    Zitat

    The arrested youths were released on Saturday evening on conditional bail pending further inquiries, Lincolnshire Police said.

    Das wird sie sicher wenig kümmern...


    Egal, man sieht leider, dass auch für die Gesellschaft vermeintlich "unwichtige Dinge", wie z.B. Modellbahnausstellungen zu Zielen solcher "Hohlköpfe" und ihrem sinnlosen und zerstörerischen Tun werden.

    Kann man nur hoffen, dass dies nicht auch bei uns "Schule macht" und wir unsere künftigen Ausstellungen bald vom Wachschutz beobachten lassen müssen oder wir selber in der Art des Aufpassens tätig werden sollten/müssten.


    Man kann da nur sagen und hoffen, dass es was nutzt... "Lieber Herr Gott, wirf Steine oder Hirn vom Himmel, Hauptsache, Du triffst diese Leute";) und sie denken wirklich mal über ihre Schandtaten nach und zeigen sogar bestenfalls Reue.


    Naja, es nutzt den betroffenen Modellbahnfreunden sicher recht wenig, das meckern, und man kann nur mit ihnen mitfühlen in ihrem Groll über die Sache.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Zitat

    The arrested youths were released on Saturday evening on conditional bail pending further inquiries, Lincolnshire Police said.

    Heißt übersetzt:


    Die verhafteten Jugendlichen wurden am Samstagabend unter Auflagen freigelassen, da weitere Ermittlungen anhängig waren, teilte die Lincolnshire Police mit.

  • Naja, heißt doch für sie... "Ach, wenn wir erst mal wieder frei gelassen werden, kann es ja sooo schlimm nicht sein.";)

    Kann man nur hoffen, dass die Auflagen entsprechend "scharf" sind und die späteren Ergebnisse der Ermittlungen auch entsprechend wirksame Strafen zur Folge haben werden.

    Bei uns kann man das ja glatt vergessen:hä:, aber dort könnte es u.U. schon die entsprechende Wirkung zeigen.(kann man nur für die betroffenen Modellbahnfreunde hoffen, auch wenn es denen nicht wirklich was nützt)

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • Naja, ob die betroffenen Modellbahnfreunde das dann noch als Humor abtun wollen, ...

    :700::gruebel: ...ick wees nich...

    Bestenfalls als "schwarzen" oder "Galgenhumor".

    So wirklich lachen kann da wohl keiner drüber, denk ich mal, auch wenn man womöglich noch so sehr viel Humor und Verständnis für solche "Hirn losen Subjekte" hat.

    NeTTe Grüße vom Toni
    Mitglied der IG - Car System und RC in TT


    https://tt-modellbahnforum.de/index.php?attachment/5369-b%C3%A4rchen-gif/

  • So, hier mal nur so eine Schnapsidee: In den Beiträgen aus der englischen Presse kam ja deutlich raus, dass das größte Unglück der Betroffenen darin besteht, dass sie es niemals schaffen werden, all die zerstörten Dinge noch einmal zu bauen. (Die Herren, die in den Beiträgen zu sehen waren, befinden sich ja auch schon deutlich in der zweiten Lebenshälfte.) Das heißt, das ganze gespendete Geld hilft ihnen auch nicht wirklich. Wie zu lesen war, haben sie vieles, auch das rollende Material selbst gebaut, das kann man also gar nicht kaufen.

    Wenn sich aber jetzt genug Modellbahner fänden, die je einen Wagen oder ein Gebäude nach den Vorlagen des betroffenen englischen Modellbahnfreunds nachbauten, um das Modell dann zu spenden, dann bekämen sie noch zu Lebzeiten ihre Modellbahn zurück. Und wir hätten Spaß daran, mal etwas in einer anderen Spurweite, Epoche und Bahnverwaltung zu machen und würden sicher auch viel Interessantes über englische Eisenbahnen lernen.

    Was denkt ihr über diesen Vorschlag, und wer macht mit?


    Grüße, Jörg