Dioramen mit und ohne Müllers Bruchbuden

  • Die Küferei Holzwurm wünscht ein frohes und gesundes Jahr 2019!


    IMG_1341_1_1.jpg

    Lokführer Karl Dunkel bringt mit seiner „Auguste“ Nachschub an Gerbsäure für die Fässer 2019.

    Hoffen wir mal, das die Säure „biologisch“ abbau bar.




    Hopfenstedt, den 04.01.2019

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Da die Küferei Holzwurm so ein eigenständiges Thema mit all ihren Mitarbeitern geworden ist, wird es wohl hier in naher Zukunft fast ausschliesslich um diese und ihre kleinen Geschichten gehen.


    Wollen wir mal mit all den Mitarbeitern anfangen:






    Küferei Holzwurm    
           
    die Akteure Vorname Nachname Bemerkungen
           
    Die Gummibereiften:      
    Werkstattleiter Zacharias Dünnbier genannt "Der Unbarmherzige"
    Schlosser Emil Eisenhut er bekam zum 30-zigsten Geb. einen "Eisenhut"
    Schlosser 2 Justus Schraube sein Nachname ist bei ihm öfters mal locker
    Staplerfahrer 1 Bernd Stapelmann wenn er über den Hof fährt - ACHTUNG
    Staplerfahrer 2 Walter Berg ihn bringt nichts aus der Ruhe außer Bernd Stapelmann!
    Fahrer 1 Fritz Raser Bruder von Emil
    Fahrer 2 Emil Raser Bruder von Fritz
    Fahrer 3 Kurt Platt Er ist der "Neue" und kriegt den ältesten Hobel
           
    Die Eisenbereiften:      
    Lokführer Karl Dunkel genannt "der Schwarze"
    Heizer Sebastian Schippe genannt "Sepp"
    Wagenmeister Xaver Brecht … er wird's schon richten!"
    Gehilfe 1 Tobias Rast genannt "Dumm"
    Gehilfe 2 Gernot Ungelenk genannt "Dümmer"
           
    Hoftrupp: Schub-Karre und Kreuz-Hacke  
    Vorarbeiter Joseph Schub Sein Nachname - der fehlt ihm bei der Arbeit
    Arbeiter 1 Ferdinand Karre Was Ferdinand nicht schafft
    Arbeiter 2 Eugen Kreuz das lässt Eugen
    Arbeiter 3 Armin Hacke für Armin liegen. Und der hat auch keine Lust.
           
    Die braunen Retter:      
    Truppführer Emanuel Ernst genannt "der Schweigsame" Er redet nicht viel
    Schlauchwart Ernst-Otto Flick genannt "Schuster"
    Maschinist Bruno Wächter genannt "Pumpe"
    Schlauchhalter 1 Klaus-Dieter Groß genannt "der Kleine" von wegen seinen 1,5m
    Schlauchhalter 2 Dietmar Klein genannt "der Große" von wegen seinen 2,1m
           
    Die Küfer:      
    Küfer 1 Gottlob Fass gennant "der Professor"
    Küfer 2 Gotthilf Brause genannt "der Penible"
    Geselle 1 Eberhard Daube Spitzname "Fass" - nicht zu verwechseln mit Gottlob Fass
    Geselle 2 Heribert Ziehn Spitzname "Finger" => "Finger ziehn"
    Lehrling 1 Harald Zahn genannt "Max 1"
    Lehrling 2 Maximilian Murx genannt "Max2"
    Gehilfe 1 Mathias Pech gennant "Moritz 1"
    Gehilfe 2 Peter Zander genannt "Moritz2"
           
    Das Büro:      
    Buchhaltung "Fräulein" Kriemhild Knigge böse Zungen nennen sie "die Ungeöffnete"
    Personalleitung Fritz Flattermann sein Name ist System
    Sekretär 1 Karl-Otto Kleinkariert böse Zungen nennen ihn "der Schleimer"
    Sekretär 2 Philipp Klecks böse Zungen nennen ihn "der Radfahrer"
    Chefsekräterin Hermine Hochhuth böse Zungen ersetzen das "h" durch ein "m"
    Tippse 1 Klara Klecks Frau von Philipp Klecks
    Tippse 2 Ursula Wenig Leirt mit Fritz Flattermann
           
    Die gute Seele      
    Hausmeister Arthur Michalski genannt "Mücke" - warum nur?
           
    Der Werksschutz:      
    Der Werkshund Jonny   Man sollte ihn nicht reizen
    Wachmann 1 Werner Walter Die "2" weden immer verwechselt
    Wachmann 2 Walter Werner Die "2" weden immer verwechselt
    Wachmann 3 Karl-Gustav Schuchhardt genannt "der Schreckhafte" - darf keine Waffe tragen!
    Wachmann 4 Norbert Nüchtern Hat immer einen Flachmann in der Tasche
    Pförtner 1 Erich Wille Langjähriger Küfer, jetzt im Ruhestand
    Pförtner 2 Detlef Prochazka Er gehört zum "Inventar" - keiner weis wo er mal her kam
           
    Fahrzeuge      
    Akku-Schlepper Auguste   wurde auch schon als Gartenlaube bezeichnet
    V20 Emil II   Emil I - sein Vorgänger wurde leider verschrottet
           

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • So, das sind erst einmal die "Akteure" der kommenden Geschichten rund um die Küferei Holzwurm.

    Aber wie im wahren Leben - nichts ist statisch!

    Also kann jeder schon einmal auf Veränderungen gespannt sein.

    Es wid wohl eine lose Folge von kleinen Geschichten werden. Nichts, was jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat erscheinen wird.


    Gruß

    Thomas

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Weiter so, ich bin gespannt.


    PS: Die kleine Lok hat offenbar Erektionsstörungen :shock:

    Servus Willi

    Ich kann nicht verhindern, dass ich älter werde, aber ich kann verhindern, dass ich mich dabei langweile :ok:

  • Nee die "Gartenlaube" ist durch den harten Alltag gezeichnet!

    Sieh dir mal die Puffer an!

    Ist a) gewollt und b) nein ein Aufenthalt in der firmeneigenen Werkstatt ist aus Termingründen nicht möglich. Die Produktion geht vor!


    Gruß

    Thomas

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Die wichtigsten Personen fehlen noch, oder stellst Du Epoche Vi dar?

    die Akteure Vorname Nachname Bemerkungen
    Parteisekretär Adolf Honneckel im Prinzip seit seinem 18. Geburtstag arbeitslos
    FDGB Vorsitzender Fips Untreu gerechter Verteiler der Ferienplätze
    DSF Sekretär Josef Stahlinski genannt "Der Ehrliche"

    Servus Willi

    Ich kann nicht verhindern, dass ich älter werde, aber ich kann verhindern, dass ich mich dabei langweile :ok:

  • Ich weis, da liegt ja auch der Ursprung - bei der Gartenlaube. Hab ich schon mehrfach in 1:1 gesehen und abgelichtet.

    Nur die Blumenkästen? Ok muss ich mal in der Werkstatt nachfragen ob sich paar Reste von den Fässern umgestalten lassen .....:phone:

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Da ie Küferei Gebr. Holzwurm nicht nur die Industrie mit Kisten und Fässern beliefert, wurde in den letzten Tagen ein eigenes Ladenlokal in einm in die Jahre gekommenen Kleinstadthaus eingerichtet.

    Basis für die ganze Sache ist das Kleinstadthaus C mit der Art.-Nr. 4-15. Die guten Giebelfronten wurden mal wieder halbiert.

    Aber Bider sagen mehr wie tausend Worte:


    IMG_1377_1.jpg



    IMG_1379_1.jpg Boden, Decke und Zwischenwände eingezogen.


    IMG_1384_1.jpg Bisschen Farbe


    IMG_1394_1.jpg Bisschen mehr Farbe und kleine Anpassungen.



    IMG_1411_1.jpg Die beiden Hälften


    IMG_1422_1.jpg Schornsteinfeger Peter Schwarz.


    IMG_1424_1.jpg Die Auslage und Firmenschilder


    IMG_1426_1.jpg Das Ganze wie es z.Zt. aussieht.

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • o das nächste kleine Gebäude


    Gebäude : Müllers Bruchbuden 4-14 Kleinstadthaus B


    Nach den halbierten Kleinstadthaus C nun mal wieder ein ganzes Haus.

    Nach der farblichen Grundgestaltung der Außenwände erhielt das Gebäude Böden, Decken und Trennwände verpasst. Upps, Bilder habe glatt vergessen.

    Da Türen und Tore zum Öffnen sein sollten – erst mal überlegt, wie dies zu realisieren wäre. Aber dafür gibt es ja meinen Busenkumoel Kohlenkulli. Er hat es ja mit seiner Fabrik schon vor gemacht.

    Also erst einmal die Tore mittig in zwei Hälften getrennt. Passende Messingröhrchen gesucht und Draht für die Schaniere.

    Das Finish erhielten die beiden halben Häuser mittels Pulverfarben.


    Der Baufortschritt in Bildern:


    IMG_1437_1.jpg

    Ein Tor mit „beweglichen“ Schanier.











    IMG_1440_1.jpg










    IMG_1441_1.jpg












    IMG_1445_1.jpg









    IMG_1446_1.jpg











    Ok, es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, wie kommt der Schornsteinfeger an die Schornsteine?

    Bodenbuchsen für die Standflügel und Schlösser für die Türen und Gehflügel der Tore.


    Ok - es gibt ja noch ein paar Tage....


    So, nachdem sich ein paar Autoschrauber über das allzugrobe Pflaster in der Durchfahrt beschwert haben, habe ich mal eben in Ostsachsen neues Straßenpflaster geordert. Am Wochenende war dann "Umpflastern" - nee nicht vom linken an den rechten Finger - angesagt.

    Gleich noch Metallschwellen mit Bodenhülse für die Standflügelverriegelung eingefügt. Jetzt fehlt noch Schlosser Karl Nagel mit den Schlössern für die Türen und Tore.....


    IMG_1452_1.jpg












    IMG_1453_1.jpg


    es gibt bestimmt noch was zu verbessern .....

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Heute kamen zwei Wagen mit Brettern für die Errichtung der dringend benötigten Wohnungen der Mitarbeiter der Küferei an.

    Staplerfahrer Walter Berg ist fassungslos. Er weis nicht wirklich wie er die Stapel mit seinem netten kleinen roten Stapler zum einen abladen und zum anderen weiter auf geeignete Straßenfahrzeuge verladen soll. Und 'nen Portalkran - den haben die Gebrüder Holzwurm vor Jahren dem Sekundärkreislauf zugeführt ...


    [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/data/ubs/252/252228-1b828c4046e68c04ac25915c667089e4.jpg]


    Wir werden die geneigte Leserschaft über den Fortgang der Entladung zu gegebener Zeit wieder informieren.

    P.S.: die Betonfertigteile liegen nach wie vor in Gersdorf und warten auf geeignete Transportgestelle und Transportmittel.

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Es gibt mal wieder ein paar Kleinigkeiten zu berichten.

    Bernd Stapelmann versucht verzweifelt nen kleinen Bottich auf die Ladefläche von nem E-Karren zu hieven:


    Während Walter berg nen Tank vor Tor 3 absetzt. Die fehlenden Armaturen hat Schlosser Emil Eisenhut in weiser Voraussicht schon mal in der Halle eingelagert (natürlich unter Verschluß - von wegen Buntmetall):

    [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/data/ubs/252/252443-38729542900f7a2f4589106bdd439833.jpg]



    Und ausgediente E-Karren von der Deutschen Post rollen nach wie vor zuverlässig über das Werksgelände.

    Fritz Raser steht vor dem verschlossenen Rolltor zur Materialanlieferung. Keine Ahnung was er mal wieder Gottlob Fass benötigt....

    Ist eigentlich so gar nicht so sein Arbeitsbereich.

    Und Kurt Platt fährt die letzte TS 8 durch die Gegend. Eigentlich ist die Aushilfsproduktion ja schon seit ein paar Wochen beendet. Nur in einer Ecke stand wohl noch eine rum???? Mal sehen welche Seriennummer die "Gutste" auf dem Schild trägt - oder welche Feuerwehr anruft weil sie immer noch auf "Ihre" warten:

    [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/data/ubs/252/252444-906c078d42d00288f930c85cc0eaf657.jpg]



    Und wie man sieht, sind die E-Autos gar keine Erfindung der Neuzeit.....

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04:

  • Schon laaaaangeee vor der heutigen Diskussion um E-Fahrzeugen hat die Küferei Holzwurm weitere 3 Elektrokarren für den innerbetrieblichen Verkehr angeschafft. Die netten kleinen Karren stammen von IOREDM3.
    Aus dem 3D-Druckrahmen befreit, ein klein wenig mit dem Glasradierer bearbeitet, bischen säubern lackieren und fertig zur "Probefahrt".

    Während Kurt Platt die E-Karren vom Anlieferpunkt Richtung Werkstatt fährt, diskutieren die Herren der Geschäftsführung im Hinergrund.

    [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/data/ubs/253/253355-3de4cf0d56d23401d18412e52b372e1a.jpg] [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/data/ubs/253/253356-fb26d46941241d3143e527e47d95c813.jpg]


    Fritz Platt hat schon die erste Fuhre auf der Ladefläche:
    [Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/attachments/img_2269-jpg.313411/


    Während Fritz und Emil Raser erst einmal im Kantinenbusanhänger eingekehrt sind:[Blockierte Grafik: https://www.tt-board.de/forum/attachments/img_2270-jpg.313412/]

    Bevor ich mich aufrege - ist's mir egal!:04: