Eine Heimanlage entsteht

  • Hallo in die Runde , ein Vorstellung wie das Depot werden soll reift langsam . Die Tore ( das kleine graue ) als Bausatz sind beim Dirk im Bärliner RAW bestellt . Den Rest des Gebäudes werde ich aus 2mm Sperrholz basteln und so wie in einem anderen schönen Thema hier im Forum von außen gestallten . Für mich war erst einmal entscheidend die Form der Tore worauf aufgebaut wird .Ich hoffe der Dirk hat nichts dagegen wenn das Bild hier eingefügt ist .

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • So denne , die restlichen Weichen sind nun auch eingetroffen damit der Straßenbahnbetriebshof seine vollständige Gleisanlage bekommen kann welche am Wochenende weiter gebaut wird . Auch wurde an den letzten Tagen auch an der Oberleitung weiter gebaut und das erste Grün ist auch entstanden .

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • So weiter ging es ,

    die Fahrleitung reicht nun vom Bahnhofsgebäude bis zum Haltepunkt oberhald des BWs , es sind nun ca 6,5 Meter Fahrstrecke für die Straßenbahn .

    Als nächstes wurde mit dem Gebäude für das Straßenbahndepot begonnen , das Material dafür ist Finnpappe .

    Die Grundform mit den Ausschnitten für die Durchfahrt und die Dachschrägen sind nun festgelegt , dadurch konnten auch die beiden Gleise für die Halle in Position gelegt und befestigt werden .

    Als nächstes werde ich mich dann ganz in Ruhe mit dem Zusammenbau der beiden Tore befassen was sicher etwas Zeit in Anspruch nehmen wird .

    Anbei wieder einige Bilder .

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Ich sehe gerade, Du verlegst die Gleise direkt auf das Holz. Wie sind dann deine Erfahrungen mit dem "Fahrlärm", dröhnt das nicht zu sehr?

    Gruß Uwe

    Dieser Beitrag ist als User geschrieben und spiegelt eine rein persönliche Meinung wieder.
    Beiträge zur Moderation und/oder administrative Einträge werden entsprechend gekennzeichnet.


    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Hallo in die Runde , es geht weiter , langsam aber stetig . Der erste Weichenantrieb ( wird durch einen kleinen Lagerschuppen abgedeckt ) wurde montiert und funzt auch mit den Pecoweichen , das Gebäude wurde angefangen zu verspachtel und die Ausschnitte für die ersten Fenster und die Uhr wurden ausgearbeitet . Am kommenden WE werden nun die Tore angefangen . Wenn das komplette Gebäude fertig gestellt ist habe ich die Überlegung die Tore durch Servos anzutreiben , damit sie sich auf Knopfdruck öffnen und schließen lassen .Anbei einige Bilder auch von Material für die Fassadengestaltung

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Hallo Frank,

    wäre es nicht besser wenn Du in den Draht (ich gehe mal davon aus das es Federstahl ist) noch ein Z "reinbiegst" um eine Überlastung der Stellschwelle zu vermeiden?

    >> Tadeln ist leicht, deshalb versuchen sich so viele darin.
    Mit Verstand loben, ist schwer, darum tun es so wenige.<< Anselm Feuerbach

  • Hallo Karsten , die Weichen von Peco sind etwas anders aufgebaut wie die Tilligweichen . Durch Probieren mit verschiedenen Antrieben haben wir uns letztendlich für den MP1 entschieden da die Stellschwelle erst über einen gewissen Punkt muß um zu reagieren . Das mit dem von Dir genannten Z haben wir probiert und es brachte nicht den gewünschten Erfolg , so wie es jetzt ist , ist es die denke ich beste Lösung da die Kraft gleichmäßig wirkt und kein nachfedern im Stelldraht ist . Trozdem besten Dank für die Beobachtung

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Hallo in die Runde , so das Wochende ist geschaft und ich auch .

    Heute ging es nun weiter , das Zusammenlöten der Tore stand auf der Agenda und der Weiterbau der ersten Gebäude für das neue Segment .Der Zusammenbau der Tore nahm die meiste Zeit in Anspruch , Löten von Bausätzen aus Ätzmessing ist für mich absolutes Neuland ,aber die Tore passen so wie sie sollen in den Rahmen und bewegen sich auch so wie gewünscht . Über die Qualität lässt sich sicher streiten , aber ich denke für das erste Mal bin ich zufrieden , man wächst ja mit der Aufgabe . Anschließend wurde an der Straßenbahnwerkstatt weiter gebastelt und das Grundgebäude verklebt und die Uhr platziert . Das Nebengebäude , welches über dem Weichenantrieb stehen wird bekamm seine Außenfassade und wird im Laufe der Woche zusammen gebaut . Deswiteren trafen auch wieder einige neue Gummibereifte ein wodurch der Fuhrpark weiter wächst .Aber seht selbst

           

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • Hallo in die Runde , das Wochenende ist fast rum und es ging wieder etwas weiter .

    Die Tore und die Gebäude nehmen langsam Form an und auch auf dem neuen Segment wurde etwas gewerkelt .

    Auch die Straßenbahn hatte einen Betriebsausflug gemacht und ein weiterer Triebwagen fand den Weg zu uns .

    Anbei wieder einige Impressionen des Arbeitsstandes .

                     

    Gruß aus der Schorfheide - Frank

  • So eine kleine Samstagnachmittagsbastelstunde ist nun auch beendet , das Thema heute war Landschaftsbau und Weiterbau der Triebwagenhalle . Gefunden habe ich im Sammelsurium einen alten Schornstein welcher neben dem kleinen Gebäude platziert wird und so für die Wärme in der Triebwagenhalle sorgensoll . Ein kleine Kohleplatz dafür wird noch eingerichtet ebenso die Leitungen die zur Halle gehen werden auch noch gefertigt aber nur ansatzweise da diese unterirdisch verlaufen sollen .Weiterhin sind diese Woche auch die Servos für die Torantriebe eingetroffen .Aber seht selbst .

            

    Gruß aus der Schorfheide - Frank