Module nach sTTandard PL

  • Hallo allen Interessierten,
    eigentlich bin ich ja schon seit Jahren mit dem Modul Virus infiziert, aber... :48:
    Nachdem ich schon vor längerer Zeit mit Modulen angefangen hatte (nach FKTT-Norm) und diese Module wieder abgegeben hatte. Habe ich, auch durch die Treffen in Guben, wieder Interesse und Spaß an Modulen gefunden, diesmal nach der Modul Norm sTTandard PL und freue mich auch über die Unterstützung, welche mir durch die Gubener Modulgruppe zuteil wird.
    Hier sprach für mich auch die geringere Aufbauhöhe von nur 1 m, die schmaleren Streckenmodule von 30 cm Breite und Bahnhofsmodule von 50 cm.
    Nachdem die Modulkästen ca. ein halbes Jahr bei mir nur herumstanden, habe ich nun endlich angefangen diese mit Gleisen zu versehen damit auch endlich mal ein Zug darüber fahren kann.
    Die Planung für mich sah einen kleinen Bahnhof an einer eingleisigen Strecke (Haupt -oder Nebenbahn) vor, mit den Maßen 2.40 m x 0.50 m auf 3 Segmenten a 0.80 m und dazu 2 Übergangsmodulen von 0.50 m Breite auf 0.30 m Breite und einer Länge von 0.30 m.


    Bahnhof Thomastal 03.jpgUebergang 01.jpg


    Heraus gekommen ist am Ende dieser Plan...


    Bahnhof Thomastal.jpg


    Edit: Aussage konkretisiert...


    Bahnhof Horní Branky - Oberpforten 01.jpg

    :hut:

    mfg Thomas

    Glück Auf ausm Arzgebirch


    Meine Seite

    www.aetzmodelle.com

    6 Mal editiert, zuletzt von Thomas Klug ()

  • Damit das Bahnhofsmodul bis zum Stammtisch am 15.11.2014 in Guben fahrfähig und im Rohbau soweit fertig ist, wurde in den letzten Tagen Hand angelegt...
    Der Kork wurde auf die Modulkästen aufgeklebt, und die Kästen untereinander verschraubt. Nun kann die Gleisgeometrie aufgebracht werden...
    Dazu wurde erst einmal eine Stell- ... ähm ... Liegeprobe durchgeführt. Nun hieß es die Gleise auf die Module zu bringen und miteinander zu verbinden, bzw. die notwendigen Unterbrechungen / Gleisübergänge an den Modulkanten bzw. Kopfenden zu fixieren.


    Modul Bahnhof 001.JPGModul Bahnhof 004.JPGModul Bahnhof 005.JPGModul Bahnhof 002.JPG

  • Seit Freitag Nachmittag war der Gleisbautrupp mit dem verlegen der Gleise und Weichen beschäftigt...
    Hier nun das erste Ergebnis.
    Jetzt müssen noch die Weichenantriebe / Weichenstelleinrichtungen montiert, die Stromführenden und abschaltbaren Gleisabschnitte belegt werden damit das Modul in Guben befahren werden kann.


    Modul Bahnhof 006.JPGModul Bahnhof 007.JPGModul Bahnhof 005 (2).JPGModul Bahnhof 002 (2).JPGModul Bahnhof 003 (2).JPG








    Die Weichenantriebe sollen als manuelle - mechanische Stelleinrichtung ausgeführt werden, hierzu werde ich Stellstangen und Kippschalter verwenden, durch die Kippschalter werden die Weichen in ihren Endlagen gehalten und gleichzeitig die Herzstücken polarisiert.

  • Heute habe ich die Kabel für die Gleise verlötet, morgen kommen die Stromsammelschienen unter dem Modul dran, damit ist der gesamte Bahnhof verstromt und erst einmal digital befahrbar, die Erweiterung für analogen Fahrbetrieb mit abschaltbaren Gleisabschnitten erfolgt später...
    Ganz nebenbei ist der für das kurze Abstellgleis vorgesehen Kleinlokschuppen für die am Bahnhof stationierte Kö fertig geworden und wurde schon mal probehalber auf den für ihn vorgesehenen Platz postiert, unter bzw. in dem Schuppen ist die Stromzuführung für das Gleis versteckt. Vor den Schuppen kommt noch eine kleine Dieseltankstelle.
    Wenn morgen die Stromsammelschiene und die Kabel für die einzelnen Bahnhofsgleise angelötet sind geht es weiter mit den Bahnsteigen.


    Kleinlokschuppen 002.JPGKleinlokschuppen 003.JPGKleinlokschuppen 004.JPGKleinlokschuppen 001.JPG

  • @Thomas
    ich finde deine Baubeschreibung toll, ein netter kleiner Bahnhof mit viel Rangiermöglichkeiten.
    Bitte weitermachen!


    sTTandard PL als Norm sagt mir bisher gar nichts, gibt es dazu ein paar Infoseiten?

  • Die Module nach der sTTandard PL Modulnorm kann ich mit 2 Übergangsmodulen von sTTandard PL auf FKTT Norm auch mit FKTT Modulen koppeln, haben wir in Guben bereits mehrfach praktiziert.


    Ja, es gibt weiterführende Informationen über die sTTandard PL Modulnorm, die kann ich Dir gerne per Email zukommen lassen, dazu brauchts die Emiladdi...


    Nun gibt es erstmal weitere Bilder vom Kabelsalat...


    Module Elektrik 004.JPGModule Elektrik 005.JPGModule Elektrik 003 (2).JPG

    :hut:

    mfg Thomas

    Glück Auf ausm Arzgebirch


    Meine Seite

    www.aetzmodelle.com

    2 Mal editiert, zuletzt von Thomas Klug ()

  • ...erste Roll- und mittlerweile auch Fahrversuche...
    Ich habe nun mit verschiedensten Wagengarnituren geprüft wie diese die Übergänge passieren und bin fasziniert.
    Sauber, ohne großes klackern und kippeln werden die Übergänge passiert.
    Erste Probefahrten (obwohl noch keine Weichenstelleinrichtungen und ohne Polarisierung) mit verschiedensten Tfz (118 DR, T435 CSD, 110 DR, 94 DR, 310 CSD und anderen) verliefen sehr zufriedenstellend.
    Bilder habe ich aber nur von den Rollproben mit dem Dosto DB 13 von Tillig gemacht.




    Module Elektrik 005 (2).JPGModule Elektrik 006.JPGModule Elektrik 007.JPG



    ...nun geht es weiter mit den Weichenstelleinrichtungen und der Weichenpolarisierung.

  • Hallo Thomas,


    da bist ja wieder fleisig am arbeiten :gut:


    so oder Ähnlich hab ich mir meinen Gleisplan auch vorgestellt, nur etwas in der Länge geschrumpft :gruebel:
    wie lang sind denn bei Dir die Bahnsteiggleise :700:


    immer nur schön weitermachen :hurra:


    Ralf

    Servus aus der Oberpfalz , Ralf

  • Zitat von Kohlenkulli

    Hallo Thomas,


    wie lang sind denn bei Dir die Bahnsteiggleise :700:


    Ralf


    Hallo Ralf,
    die Nutzlängen der Gleise sind folgende...
    Kopfbahnsteiggleis: 0.80m ( V100 + 4-teiliger Dosto DB 13) = 96 m im Original
    Hausbahnsteig: 1.60 m ( V180 + 8x 4-achser Rekos) = 192 m im Original.
    Mittelbahnsteig: 1.40 m ( V180 + 6x 4-achser Rekos) = 168 m im Original
    Güterzugüberholgleis: 1.30m (V100 + 11x 2-achser Güterwagen) = 156 m im Original
    Ich denke das ist für eine 1-gleisige Hauptbahn mit Nebenbahncharakter bzw. eine Nebenbahn völlig ausreichend.

  • Immer schön fleißig weiterbauen Thomas! Bis jetzt schaut es sehr gut aus.


    Ich freue mich schon bei diesen Gleislängen am Samstag die Belastungsgrenze des Bahnhofes auszuloten...


    @ conodor: Wie der Thomas schon schrieb einfach in Guben vorbeischauen. Irgendwo haben wir sogar eine Schauwand mit allen möglichen Kopfstücken und zum Fachsimplen ist dann genügend Zeit.


    MfG
    Matthias

  • Zitat von Thomas Klug

    Hallo Condor,
    falls Du an diesem Samstag (15.11.2014) noch nix vor hast komme doch mit nach Guben zum Stammtisch, evtl. könnte Dich Christian mitnehmen, dort kannst Du Dir einen großen Überblick verschaffen.


    Sorry, das wird nichts.
    Durch meinen Armbruch ist vieles liegengeblieben, wie Holzmachen etc.


    Trotzdem danke für das Angebot.


    Die polnische WEB- Seite habe ich mir schon angesehen. Wie gesagt:
    Sehr interessant das Ganze!