ZT 300 ZMF

  • Und es "reißt" nicht ab... oder doch?
    Leider hat sich herausgestellt, dass der Decoder wirklich irreperabel ist und nur noch als "Platzhalter" bzw. Muster für weitere Bauprojekte dienen kann :11:
    Das war die eine schlechte Nachricht und wenn es dicke kommt, dann meist ganz dicke... die zweite schlechte Nachricht folgte zugleich...
    Beim Verlegen der Motorkabel durch den Fahrgestellboden hindurch war doch glatt eines der beiden Anschlusskabel der Meinung, es müsse doch mal eben abbrechen.
    Das tat es natürlich direkt dort, wo es aus dem Motor herauskam :wand:
    So weit, so schlecht...
    Nun hatte ich ja noch einige Reservemotoren, die von der Spannung und Drehzahl her passen würden.
    Das sollte also kein Problem darstellen, den Motor einfach auszutauschen.
    Aber der "Herr Murphy" war da anderer Meinung und hat mal wieder unerbittlich zugeschlagen.
    Der im Getriebe verbaute Motor hatte einen Durchmesser von 4,0mm und die Bohrung bzw. Lagerung für selbigen war passend dazu ausgeführt. Der Reservemotor bzw. die 3 noch zur Verfügung stehenden Reservemotoren haben aber leider einen Durchmesser von ca. 4,1mm und passen so natürlich nicht in die Motorhalterung hinein. :wand:
    :gruebel: Was nun, sprach es und kuckte dumm aus der Wäsche...
    Die Bohrung bzw. Halterung für den Motor am/im Getriebe ließ sich leider nicht so einfach aufarbeiten, weil ich das Getriebe aufgrund seiner Form und Größe nirgens ordentlich einspannen konnte und die Bohrung hätte aufarbeiten können.
    :idea: Blieb also nur die Variante, den Durchmesser des Motores zu verringern.
    Nur wie macht man das am besten? :700:
    In "Feldschmiedearbeit" wurde dafür schnell mal eine Rundschleifmaschine zusammengefrokelt und mit 2 gegenläufigen Antrieben, einer dreht den am Anschlussende kurz eingespannten Motor und ein weiterer, gegenläufig drehender Antrieb, führt das Schleifwerkzeug, wurde auch diese Arbeit gemeistert..
    Rundschleifen ist für diesen Zweck eben die geeignetste Maßnahme und dafür kam mir meine Werkzeugmacherausbildung gerade recht. :hurra:
    Wie gesagt, der eine Antrieb drehte den Motor und die im anderem eingespannte Diamantschleifscheibe "raspelte" in recht kurzer Zeit den Durchmesser des Motors von ca. 4,1 mm auf 4,0 mm herunter.
    Etwas nachpolieren mit feinem Naßschleifpapier, die Einbaubohrung am "Eingang" noch etwas konisch aufgerieben und fertig war er zum Einbau...
    Durch das ganz kurze Ende (das mit den Anschlusskabeln), was nicht ganz mit geschliffen wurde, sitzt der Motor jetzt auch recht stramm in der Halterung und das Getriebe läuft wieder einwandfrei.(zum Glück, denn das kostet ja och wieder, wenn das nicht gehen würde :05: )
    Man kann also sagen, dieses Projekt ist nicht von Langeweile und Eintönigkeit geprägt, nein... es hält jede Menge (z.T. unangenehme) Überraschungen bereit und es ist durchaus als sehr anspruchsvoll anzusehen...


    Mehr dazu, demnächst in diesem "Theater"...

    NeTTe Grüße vom Toni

  • Mehr dazu, demnächst in diesem "Theater"...

    ... oder auch nicht...:nee:

    Weil... das Projekt zu Gunsten eines anderen (der ZT als RC Fahrzeug:irre:) eingstellt wurde.

    Dazu gibts (also zum RC Fahrzeug) demnächst auch in der entsprechenden Rubrik wieder passende Bilder (auch zurückschauend, weil ja durch den Forumsumzug etliche der alten Bilder verschwunden sind) und die neuesten Baufortschritte zu sehen.

    Dauert aber leider etwas, weil mir zum Weiterbau momentan leider etwas die Zeit fehlt :11:

    NeTTe Grüße vom Toni

  • ..... weil ja durch den Forumsumzug etliche der alten Bilder verschwunden sind...

    Diese Aussage ist FALSCH!
    Die Bilder sind seit August 2018 bereits im alten Forum verschwunden und waren einer der Auslöser, warum das Forum umziehen musste.
    Bitte nicht solche Falschmeldungen in den Umlauf bringen, Danke.

    Gruß Uwe

    Roco Z21, Roco-WLAN-Maus, Rocrail

  • Ja, stimmt.... :gut: hab ich womöglich nur etwas ungünstig formuliert.

    Sorry :wand:

    Wie und wann auch immer sie zum "nicht mehr vorhanden sein" gekommen sind,
    die Aussage zum Projekt ZT als Mehrwegefahrzeug bleibt bestehen...


    Solltet ihr sie dennoch wieder "auftreiben", dann können sie sehr gern hier wieder eingepflegt werden, wenn es keine Umstände macht.

    Danke schon mal dafür.

    NeTTe Grüße vom Toni