Und noch was aus der Mopo


Schöneck/Adorf - Nostalgie-Touren mit passendem Namen: Auf der ehemaligen Bahnstrecke Adorf-Chemnitz rollt nun der "Musikwinkel-Express".


Da kann man auch mal am Führerstand sitzen: Matti (2) und Vati Rasmus (47) freuen sich im Da kann man auch mal am Führerstand sitzen: Matti (2) und Vati Rasmus (47) freuen sich im "Ferkeltaxi".

"Der ehemalige Reichsbahn-Triebwagen - ein 'Ferkeltaxi' - fährt ja mitten durch den Musikwinkel. Die Fahrten bieten wir auch wieder am 15. und 22. Februar und dann bis Oktober jeden zweiten Samstag im Monat an", sagt Christoph Kopp (49), 1. Vorsitzender des Fördervereins Obervogtländische Eisenbahn (OVEB).

Der Personenverkehr auf der steigungsreichen Strecke (bis zu 26 Prozent) wurde 2012 eingestellt, der OVEB rettete sie vor der kompletten Stilllegung.

Der Musikwinkel-Express tuckert nun an den ausgewählten Samstagen viermal zwischen Adorf und dem Schönecker Ortsteil Zwotental hin und zurück.

Die Fahrten finden alle zwei Stunden statt (Adorf: ab 8.48 Uhr, Zwotental: ab 9.34 Uhr). Eine Einzelfahrt kostet 5 Euro (Kinder: 3, Familien 20 Euro).



Kraftvolle Nostalgie: Der Kraftvolle Nostalgie: Der "Musikwinkel-Express" muss im hügeligen Vogtland eine Steigung von bis zu 26 Prozent bewältigen.